ERDEM x H&M am Märchenbrunnen – wir haben die Kollektion anprobiert und ein exklusives Q&A mit Erdem Moralioglu

Wir zeigen euch die Looks der H&M Designkooperation mit Erdem getragen und haben mit Erdem Moralioglu gesprochen

Durch Labyrinth-Gänge laufen, auf Mauern balancieren und mit den im Wind flatternden Kleidern den Märchenbrunnen entdecken – ein solches Lebensgefühl hat man in der Großstadt dann doch nicht allzu oft. Dank der neuen H&M Designkooperation mit Erdem (hier findet ihr alle Infos) haben wir allerdings mal kurz den Hauch von Alice im Wunderland erahnen können, die traumhaften Modelle schon mal für euch Probe getragen und mit Designer Erdem Moralioglu über den ERDEM-Faktor gesprochen: Blumenmuster, Prinzessinnen-Fantasien und seine Marketing-Magie.

Bevor die Kollektion nächsten Donnerstag in die Stores kommt, haben wir jetzt also schon mal einen exklusiven Vorgeschmack und zeigen euch im Team Journelles unsere Lieblingslooks.

ERFOLG

Ein Traumkleid von Erdem kostet leicht mehrere tausend Euro. Welche Frau kauft ein solches Kleid und zu welchen Anlässen trägt sie es? Wie sieht die typische Erdem-Frau aus?

 

 

Erdem Moralioglu: Ich liebe es, dass so viele unterschiedliche Frauentypen Erdem tragen. Das ist einer der Hauptgründe, weshalb ich mich so freue, bei der Designkooperation mit H&M dabei sein zu können. Es gibt so viele Frauen auf der Welt, die sich meine normale Kollektion nicht leisten können – aber sie würden in meinen Entwürfen großartig aussehen.

Ich finde es außerdem spannend zu sehen, wer welches Teil von Erdem x H&M kaufen wird und wie es dann kombiniert wird.

RISIKO

Risikofaktor Qualität: Wo musste man bei der Zusammenarbeit mit H&M Abstriche machen?

Ich habe mich sehr über die Herausforderung gefreut, die Kollektion gemeinsam mit H&M zu kreieren und ihnen all die Stofffabriken zu zeigen, mit denen ich schon lange arbeite. Ich habe ihnen beispielsweise Harris Tweed vorgestellt, womit sie nun erstmalig gearbeitet haben.

Es ist einfach wunderbar authentisch, mit einer alten traditionellen Manufaktur zusammenzuarbeiten und gleichzeitig toll, dass wir diesen Charakter und die Geschichte mit in die Kollektion einfließen lassen konnten.

Journelles-Erdem-H&M-Preview-6956

DESIGNANSPRUCH

Ein Kleid von Erdem hat eine starke DNA. Blumen, verspielte Schnitte, ein romantisches Gefühl. Wie schafft man es in der rasend schnellen Modebranche, jede Saison relevant zu bleiben und trotzdem eine starke Corporate Identity beizubehalten? Oder anders – wird das Designen von Blumenkleidern irgendwann mal langweilig?

 

 

Ich finde Blumen endlos faszinierend. Für mich ist das die Sprache der Weiblichkeit. Mich fasziniert alles, was Feminität ausstrahlt, seien es nun das florale Muster oder Spitze. Ich mag es es zudem, wenn man das Alter eines Stoffes nicht erkennen kann –  wenn ein Stoff entweder heute oder vor 100 Jahren gemacht worden sein könnte. Zeitsprünge beeindrucken mich einfach sehr.

EINFLUSS

Der Einfluss von Social Media auf  Sales und Image wird immer gewaltiger. Erdem hat auf Instagram überspitzt gesagt „nur“ 286.000 Follower (Anmerkung: nach der Show in L.A. sind es nun 303.000 Follower).  Inwiefern setzen Sie auf eine Zusammenarbeit mit Influencern und spielt Social Media eine große Rolle im Unternehmen? 

Ich bin Instagram erst kürzlich beigetreten und nutze es nur selten. Aber ich schaue unheimlich gerne, was meine Freunde machen und was ihnen gefällt. Für mich sind die Kleider aber wichtiger. Ich bin ein Designer und am glücklichsten, wenn ich in meinem Atelier bin. Daher geht es eher um meinen kreativen Prozess, sei es nun für meine Laufstegkollektionen oder die H&M-Kollaboration.

MARKETING UND MAGIE

Sie führen Ihr Label ganz ohne große Investoren und haben nur einen Store. Was sind die Vorteile – vor allem da die Exklusivität des Labels durch die Zusammenarbeit mit H&M vorerst aufgehoben wird? 

Es macht mich sehr stolz, ein komplett unabhängiges Label zu sein und ich hoffe, dass wir weiter organisch wachsen und uns entwickeln. Gerade deswegen ist die Zusammenarbeit mit H&M so aufregend, weil wir so ein Publikum erreichen, das wir normalerweise nie erreicht hätten.

Vielen Dank für das Interview!

Erdem x H&M ist ab dem 2. November in ausgewählten Stores und online erhältlich.

Alle Fotos: Alexandra Kutek

– Das Shooting ist in Kollaboration mit H&M entstanden–

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (15) anzeigen

15 Antworten auf „ERDEM x H&M am Märchenbrunnen – wir haben die Kollektion anprobiert und ein exklusives Q&A mit Erdem Moralioglu“

Ich freue mich schon sehr auf die Kollektion.
Charlotte, darf ich fragen, wie der Blazer ausfällt? Den würde ich nämlich gerne kaufen.
Marie, das Kleid mit dem Rolli – es steht Dir so gut!

Liebe Nicole,
Danke für dein liebes Feedback. Der Blazer fällt normal aus. Ich trage hier eine 36, würde ihn aber persönlich für einen lässigeren Fit in 38 nehmen. Mit dem dicken Pullover darunter sitzt er natürlich anders, als mit einem dünnen Shirt oder einer Bluse 🙂
Liebst,
Charlotte

Ich liebte ERDEM schon immer! Einfach traumhaft – aber nur wenige Stores in Deutschland führen die Marke.
Ganze Kollektionen waren sowieso nie zu sehen. Diese H&M Geschichte ist der Wahnsinn. Die Sachen sind wunderschön und wirklich ganz nah dran an seiner einzigartigen DNA. Ich habe sooo Angst, dass ich nix kaufen kann, weil es den Riesen-„Run“ geben wird. Die Nacht vor der Filiale schlafen…? 😉

Obwohl Marni zu meiner lieblings Kollektion gehört, finde ich Erdem am schönsten! Ich freue mich schon, allerdings beführte ich, dass ich nichts ergattern werde! Der Online Shop wird bestimmt zusammen stürzen wie immer
Kostantina

Wirklich traumhaft…Kleider, Kulisse…könntet ihr bitte noch einige grundsätzliche Infos zu Qualität und Passform der gezeigten Stücke geben? Das wäre toll!

Das ist der Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain. Superschön dort – zu jeder Jahreszeit.

Tolle Bilder und einige Stücke sind wirklich auch toll. Ich war erst skeptisch, oft gefallen mir die Kollektionen nicht. Aber vielleicht bin ich da auch zu skeptisch, es ist ja logisch, dass da ein bisschen „runter gebrochen“ werden muss.

Ganz tolle Bilder, besser als in jeder Vogue!
Mich würde euer persönlicher EIndruck interessieren. Der Karo-Mantel z.B. wirkt sehr oversized. Wie findet ihr die einzelnen Stücke?

Hallo Jen, ich finde den Karomantel sehr oversized. Bei mir ist er eine Nummer kleiner immer noch oversized, aber dann schön und nicht sackartig. 🙂 Tendenziell auf jeden Fall eine Nummer kleiner nehmen als normal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.