Ein perfekter Tag in Paris

Paris, du grosse Liebe! An meinem gestrigen ersten drehfreien Tag in einer Woche habe ich mir vorgenommen, nur das zu machen, was Spaß macht – und das bedeutet in erster Linie, den Druck rauszunehmen. Kein müssen, keine Termine, einfach nach Lust und Laune durch die Stadt schlendern, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, etwas oder

Paris, du grosse Liebe! An meinem gestrigen ersten drehfreien Tag in einer Woche habe ich mir vorgenommen, nur das zu machen, was Spaß macht – und das bedeutet in erster Linie, den Druck rauszunehmen. Kein müssen, keine Termine, einfach nach Lust und Laune durch die Stadt schlendern, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, etwas oder jemanden vergessen zu haben. Wie das am Besten geht? Im Kreise der Liebsten. Meine Schwester wohnt in Paris und so haben wir trotz mäßigem Wetter einen tollen Tag verbracht. Wie mein perfekter Tag in Paris aussah, seht ihr jetzt.

  • Morgens schauten wir kurz im neuen Store von Karl Lagerfeld vorbei. Dort gibt’s alles für den kleinen oder grossen Karl-Fan (194 Boulevard Saint-Germain)
  • Spazieren gehen im schönen Viertel Saint German, einen Kaffee im Café de Flore trinken (172 Boulevard Saint-Germain), sich die Nase an Laduree platt drücken
  • Über die Pont des Arts laufen, die inzwischen komplett mit Liebesschlössern zugepflastert ist. Ich liebe den Ort!
  • Den obligatorischen Besuch beim Merci Store (111 Boulevard Beaumarchais) abstatten, sich in eine Sternenjeans von Marant verlieben und Freundschaftsketten kaufen
  • Vegetarisch essen bei Loving Hut (92 Boulevard Beaumarchais)
  • Kerstin treffen und gemeinsam Fotoautomatenbilder in dem großartigen Kinderladen Bonton (5 Boulevard des Filles du Calvaire) knipsen
  • Den Acne-Store, der in einer alten Garage gebaut wurde, ansehen (3 Rue Froissart)
  • Weiter schlendern durchs Marais. Ein weiterer hübscher Shop ist Shine (15 Rue de Poitou)
  • Kuchen essen bei der Schwester und viel Tee trinken
  • Abendessen mit Kerstin in einer Notlösung, weil das Hotel Amour voll war, es aber dennoch geschmeckt hat und die französische Stimmung perfekt war: im Chauvoncourt (22 Rue Henri Monnier)

-> Garanten für den perfekten Tag à Paris!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (12) anzeigen

12 Antworten auf „Ein perfekter Tag in Paris“

du bist echt ganz schön nervig! egal was für ein post hier reinkommt, immer findet man einen kommentar von dir. bewirb deinen eigenen kram doch mal lieber woanders.

v.a.:
her bag is great
the shoes are great
great pants
the nailpolish looks great
looks great
great lipstick
great outfit
great blabla
great sollte man mal deaktivieren, dann sind 80% der nervtötenden posts wech.

Weil auf einem deutschsprachigen Blog auch alle auf Englisch kommentieren.

ach, wie wundervoll! wie gerne hätte ich diesen tag auch genau so in paris erlebt 🙂 und zwar am liebsten gestern. oder auch morgen. egal 🙂

liebe grüße

dunkelgold.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 36-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.