Ein kleiner Baby-Shopping Guide für Paris

Im Ausland gehe ich am liebsten einkaufen, zuhause schaffe ich es so gut wie nie in die Stores – Paris ist in vielerlei Hinsicht mein absolutes Einkaufsparadies und ich könnte mich stundenlang im Bon Marché aufhalten, durchs Marais flanieren und kleine Boutiquen rund um die Rue St.Honoré abklappern. Dass Paris nicht nur die Modehauptstadt für Erwachsene ist,

Im Ausland gehe ich am liebsten einkaufen, zuhause schaffe ich es so gut wie nie in die Stores – Paris ist in vielerlei Hinsicht mein absolutes Einkaufsparadies und ich könnte mich stundenlang im Bon Marché aufhalten, durchs Marais flanieren und kleine Boutiquen rund um die Rue St.Honoré abklappern. Dass Paris nicht nur die Modehauptstadt für Erwachsene ist, wurde mir bei meinem letzten Besuch bewusst, denn der stand unter dem Motto „Baby Shopping“!

Die süssesten Labels und Kaufhäuser haben die Franzosen nämlich auch noch in petto. Hier ist mein kleiner Guide für die schönsten Stationen – ergänzt eure Lieblinge gern in den Kommentaren!

Bonton

Der Besuch des Merci-Stores ist obligatorisch. Gut, dass gleich nebenan der süsseste Kinderladen (samt Kinderfrisör!) liegt: Bonton. Auch ohne Baby im Bauch waren wir ständig dort für entzückende Accessoires, Dekokram und natürlich den Fotoautomaten. Bei meinem letzten Besuch habe ich aber auch Babykleidung sowie einen Schlafsack gekauft. Besonders die Dekorationsartikel sind herzallerliebst. Der Onlineshop verschickt auch nach Deutschland!

Adresse: Bonton, 5 boulevard des Filles du Calvaire, 75003 Paris

Bon Marché

Die Kinderabteilung im schönsten Pariser Kaufhaus Bon Marché ist bestens ausgestattet mit allen gängigen Luxuskindermarken von Stella McCartney Kids über Bonpoint bis hin zu Steiff-Kuscheltierklassikern. Und wenn man nur zum Stöbern gucken kommt! Der Eingang ist übrigens gar nicht so einfach zu finden: Auf der obersten Etage gleich neben der Stationary-Abteilung führt eine Treppe hinauf.

Adresse: Le Bon Marché Rive Gauche, 24, rue de Sèvres, 75007 Paris

Bonpoint

Seien es ein Cashmere-Erstlingsset für das Neugeborene, entzückende Strickschühchen und butterweiche Pullöverchen: Alles bei Bonpoint ist schlichtweg entzückend, hochqualitativ und schweineteuer. Mein Verstand hat hier leider ausgesetzt und ich habe ein Set aus einem Woll-Cashmere-Gemisch kaufen müssen. Nach dem Preis fragt ihr besser nicht.

Adresse: Es gibt mehrere Boutiquen in Paris (zur Übersicht bitte hier lang), eine hübsche ist in der 320 Rue Saint-Honoré, 75001 Paris

Petit Bateau

Na klar, ein Klassiker unter den Baby- bzw. Kinderbrands und auch hierzulande bestens bekannt: Petit Bateau. Es gibt viele Läden in der ganzen Stadt verteilt, zum Beispiel gleich gegenüber vom Bon Marché. Hier gibt es die Basics für die Kleinsten und ich habe zugeschlagen bei den Body-Doppelpacks. Streifen, wohin man sieht!

Adresse: Hier gibt es eine Übersicht aller Paris-Boutiquen.

 

Tartine et Chocolat

Noch so eine grundentzückende Marke, die ausschliesslich die besten Stoffe für den Nachwuchs verwendet und sehr schlicht ist – plakative Prints kann man bei Tartine et Chocolat lange suchen. Besonders für Babymädchen findet man hier die süssesten Kleider! Meine Anschaffung: Strickschuhe und ein Elefant.

Adresse: Zum Beispiel in der 84 Rue du Faubourg St. Honoré, 75008 Paris

Monoprix

Am Ende des Tages wachsen Babies so schnell, dass sich die teuren Neuanschaffungen kaum lohnen (es sind aber tolle Geschenke!), deswegen gehe ich natürlich auch zu H&M oder Zara Kids. Ein gutes Pendant in Frankreich ist die Monoprix-Kette, die mir meine Schwester empfohlen hat. Ich dachte, es sei nur ein grosser Drogerie- bzw. Supermarkt, aber es gibt ähnlich wie bei Strauss auch Babymode. Lohnt sich für die Basics!

Adresse: Monoprix, 52 Av. des Champs-Élysées, 75008 Paris

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Ein kleiner Baby-Shopping Guide für Paris“

Salut Jessie,

sag‘ doch mal bitte, woher ist denn das wunderschöne Kleid im Header? Das Teil habe ich ja sowas von zu spät entdeckt (auch leider auf Instagram).

Liebe Grüße ausm Pott
Cathérine

…und ich nochmal,

ich habe das Kleid in einer Deiner Insta-Love Artikel gefunden, wie vermutet aber leider viel zu spät. Nur eine Frage: Ist die Version, die Du trägst das „Midi-Kleid“? Bei farfetch & Co. sieht es unheimlich lang aus…

Hab‘ einen tollen Tag
Cathérine

Huhu, das Kleid ist von Étoile Isabel Marant und ich habe die kürzere Variante, die allerdings schon ausverkauft war (da im Sale)… das wadenlange Kleid ist aber auch super schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.