Editor’s Picks – Meine TOP6 Beauty-Lieblinge im April

Der April neigt sich bereits dem Ende zu. Zeit, um euch meine Beauty Faves des Monats zu zeigen! Givenchy – „Les Saisons“ Poudre Bonne Minne Ich liebe Bronzer und Highlighter aller Art und bin jedes Mal auf die neuen Sommerkollektionen der Beauty Brands gespannt, in denen meist auch ein Produkt für einen schönen Glow vertreten

Der April neigt sich bereits dem Ende zu. Zeit, um euch meine Beauty Faves des Monats zu zeigen!

Givenchy – „Les Saisons“ Poudre Bonne Minne

Ich liebe Bronzer und Highlighter aller Art und bin jedes Mal auf die neuen Sommerkollektionen der Beauty Brands gespannt, in denen meist auch ein Produkt für einen schönen Glow vertreten ist. Vor ein paar Tagen trudelte bei mir die neue Cruise Collection „Les Saisons“ aus dem Hause Givenchy ein, die super natürlich daherkommt. Alles dreht sich bei dieser Kollektion um den perfekten Sommerteint zu jeder Jahreszeit.

Der Bronzer aka das Healthy Glow Powder ist mein Liebling aus der Linie. Der Clou ist die talkfreie Formel und eine Art gebackene Gel-Textur, die fahler Haut einen schönen Glow schenkt und sie natürlich strahlen lässt. Ich habe die Nuance 04 Ambre Saison, die sich super als Bronzer eignet, aber man kann Poudre Bonne Minne auch als Lidschatten oder Rouge verwenden. Die Produkte von „Les Saisons“ sind ab 11. Mai im deutschen Handel erhältlich.

Am liebsten verwende ich zum Auftragen dafür übrigens den Flawless Brush von Nude by Nature. 

givenchy_lessaisons-VISUELPUBLICITAIRE
Givenchy „Les Saisons“ Kollektion ab Mai 2016 (Foto: PR)

 

Alessandro – Pedix One Minute Pedicure Scrub

Wir haben Euch vor Kurzem erst unsere Füßchen mit Sommerlacken gezeigt und waren uns alle einig, dass wir uns regelmäßig eine Pediküre gönnen sollten. Heute Morgen habe ich mir erst einen Termin für eine Mani und Pedi gemacht, damit ich mir vor der Geburt nicht noch einen Hexenschuss beim Schneiden meiner Fußnägel zuziehe. Für die Pflege zwischendurch in der Dusche kann ich aber das One Minute Scrub von Alessandro empfehlen, das ich vor Jahren schon mal auf meinem Blog vorgestellt und dann aus irgendwelchen Gründen wieder in Vergessenheit geraten ist.

Nun ist es mir wieder in die Hände gefallen und ich liebe es über alles. Kein anderes Peeling lässt meine Füße in so kurzer Zeit, nämlich 60 Sekunden, wieder frisch und gepflegt aussehen und macht die Haut so babyweich. Ich benutze das lecker nach Zitronen duftende Peeling auf Meersalzbasis einmal in der Woche und massiere es dann für eine Minute lang gründlich ein, auch die Nagelhaut! Danach die Füße einfach mit warmen Wasser abspülen – Bitte nicht in der Dusche ausrutschen!  und anschließend die Füße nur mit einem Handtuch trocken tupfen. Man braucht keine weitere Creme, denn die enthaltenen Öle, wie Mandelöl, Aprikosenkernöl und Jojobaöl haben ihren Dienst bereits getan. Und die Händchen haben ganz nebenbei auch eine sanfte Abreibung bekommen.

 

& Other Stories – „Perle de Coco“ Body Scrub

Erst letzte Woche im Shop am Ku’damm gesichtet und eingetütet und diese Woche schon ein absoluter Favorit: das Body Scrub aus der „Perle de Coco“ Serie mit himmlischen Kokosduft von & Other Stories. Es riecht nach verführerischem Nachtisch und sogar meine dreijährige Tochter will ständig daran schnüffeln und sich am liebsten darin suhlen. Darf sie natürlich nicht. 😉 Der Preis ist ziemlich gut, dafür dass ich beim Packaging und dem Duft oft an Scrubs von High End Brands erinnert werde. Immer wieder muss ich bei meinen Freundinnen auch die Aktion von & Other Stories ins Gedächtnis rufen, dass man 10% Rabatt auf seinen gesamten Einkauf erhält, wenn man ein leeres Beautyprodukt an der Kasse abgibt. Das lohnt sich wirklich und da ich regelmäßig Seifen, Scrubs oder Duftkerzen kaufe, habe ich eigentlich auch immer etwas zum Abgeben.

perledecoco-scrub
Die & Other Stories „Perle de Coco“ Linie (Foto: PR)

 

Glov – Reinigungshandschuh

Wer bisher nicht auf seine Reinigungstücher verzichten konnte, für den ist der Reinigungshandschuh Glov vielleicht etwas. Bei mir ist er seit ca. 2 Monaten unregelmäßig im Einsatz und ich finde ihn sehr gut für Reisen, nach dem Sport, im Schwimmbad oder auch zuhause, wenn es schnell gehen soll. Das Praktische ist, dass der halbe Reinigungshandschuh super klein und leicht ist und nicht flüssig, weshalb er auch ideal für das Handgepäck ist. So funktioniert er: Den Handschuh einfach mit Wasser anfeuchten, auf einem Auge leicht andrücken, um ihn kurz wirken zu lassen und dann sanft hin und her bewegen. Die Microfasern ziehen das Make-up quasi von Zauberhand an und man braucht kein extra Waschgel, Reinigungsöl oder eine Reinigungsmilch, um es gründlich abzunehmen.

Wer möchte, kann natürlich zusätzlich ein Produkt verwenden. Lippenstift würde ich aber vorher mit etwas Papier oder einem Cottonpad entfernen, die Flecken sind leider zu hartnäckig. Anschließend den Glov einfach mit Wasser und Seife auswaschen und zum Trocknen an der Schlaufe aufhängen. Ich habe ihn zwischendurch auch ein paar Mal in die Waschmaschine geschmissen, nach ungefähr zwei Monaten muss man ihn allerdings austauschen. Kaufen kann man ihn beim nächsten Drogeriemarktbesuch.

 

Glossier – „Boy“ Brow Mascara

Ok, das ist jetzt ein bisschen gemein. Aber ich musste selbst solange darauf warten und möchte nun meine Freude mit Euch teilen. Ich bin endlich stolze Besitzerin von ein paar Glossier Produkten. Glossier dürfte Euch Beauty Lovers vielleicht ein Begriff sein – es ist das grandiose und witzige Beautylabel von Emily Weiss, das die USA schon im Sturm erobert hat. Bisher werden die Produkte nur innerhalb der USA und in ein paar andere Länder verschickt, aber natürlich noch nicht nach Europa. Deshalb habe ich meine liebe Schwägerin, die in den USA lebt, aktiviert und mir ein Päckchen mitbringen lassen, nachdem meine Wunschpordukte wieder verfügbar waren. Das hat gedauert, sag ich Euch!

boybrow-glossier
Glossier „Boy“ Brow in der Farbe Brown (Foto: Glossier)

Im Päckchen waren viele hübsche Sachen, die ich Euch alle an anderer Stelle genau vorstellen werde. Aber mein absolutes Lieblingstool, das bereits jeden Tag im Einsatz ist, ist die Boy Brow Mascara. Optisch sieht sie erst mal aus wie Jessies Favorit, das Gimme Brow Bürstchen von Benefit, aber sie ist doch irgendwie anders! Sie hält meine Härchen viel besser an Ort und Stelle und hat auch noch den perfekten Farbton. Der Preis ist mit 18$ unschlagbar und ich habe schon Nachschub geordert. Wer Verwandtschaft in den Staaten hat, oder demnächst im Urlaub ist, sollte das Brand auf jeden Fall mal genauer anschauen! Hier sitzt ein Big Fan, Emily. Ship to Germany, please!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Eco Tan by Sonya – Face Tan Water

Demnächst werde ich hier ein kleines Fake Tan Special posten, aber bis dahin zeige ich Euch noch mein aktuelles Lieblingsprodukt für das Gesicht, das einen ganz zart gebräunten Teint über Nacht schenkt. Das Face Tan Water der australischen Marke Eco by Sonya ist eine Mischung aus Toner und Creme und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Nach wenigen Anwendungen (meistens zwei) sieht man bereits einen leichten Bronzeton auf der Haut, der absolut natürlich und nicht orange aussieht. Der größte Pluspunkt ist, dass Face Tan mit natürlichen Inhaltstoffen und einer großen Portion Vitamin C wirkt und es keine künstlichen Farbstoffe, sowie keine toxischen Wirkstoffe enthält.

Außerdem soll es bei regelmäßiger Anwendung Falten vorbeugen und den Heilungsprozess von unreiner Haut fördern. Zwar kann ich das noch nicht bestätigen, aber ich habe keine Pickelchen oder Irritationen nach der Anwendung bekommen, was bei anderen Bräunungsprodukten schon mal passiert ist. Die Anwendung ist super easy: Auf die gereinigte Haut etwas Produkt mit einem Wattepad gleichmäßig im Gesicht und am Hals verteilen. Am besten vor dem Schlafengehen, denn das Produkt sollte ungefähr acht Stunden auf der Haut bleiben. Eco Tan by Sonja gibt es in Deutschland bei Amazingy und Douglas zu kaufen.

Welche Teile haben Euch in diesem Monat begeistert? Ist der Frühling bereits bei Euch im Beauty Bag eingezogen? 

Von Ari

Auch wenn das kitschig klingt, ich wollte schon in meinen jungen Jahren in der Mode- oder Beautybranche arbeiten. Ich weiß noch genau, wie ich jede Ausgabe der Instyle oder Elle von der Mutter meiner damaligen besten Freundin verschlungen habe, da ich sie mir zu der Zeit noch nicht leisten konnte und mein Zimmer mit herausgetrennten Lieblingseditorials pflasterte. Als ich dann das erste Mal von Pat McGrath und Kevyn Aucoin hörte, wusste ich, dass ich Make-Up Artistin werden möchte. Der Weg bis dahin war nicht ganz einfach, denn ich musste zunächst mein angefangenes Studium in meiner Heimat Erfurt abbrechen und später meine Eltern davon überzeugen, eine Ausbildung in Kopenhagen machen zu dürfen. Der Umzug mit 18 in ein fremdes Land, ohne die Sprache zu sprechen, hat mich wahnsinnig geprägt und mir gezeigt, dass man Sachen schaffen kann, wenn man sie nur wirklich will. Viele Dänisch Lessons und Vorstellungsgespräche später, in denen ich jedes Mal erneut von der Direktorin auf meine Sprachkenntnisse geprüft wurde, hatte ich den Vertrag von der Make up School in der Tasche.

Das Abenteuer konnte beginnen und ich denke so gerne an diese aufregende Zeit zurück. Dort habe ich von meiner talentierten Lehrerin nicht nur den richtigen Umgang mit Pinseln und Farbe gelernt, sondern auch, dass weniger oft mehr ist! Seitdem habe ich den harten Kajalstift auf der Wasserlinie und das Augenbrauenzupfen sein lassen.

In den letzten Jahren habe ich aufgrund meiner Vollzeitjobs in diversen Redaktionen eher vom Schreibtisch aus von meinem Beautywissen Gebrauch gemacht, aber meine Make-up Jobs, die ich nebenbei angenommen habe, machten mich immer am glücklichsten, denn da gibt es direktes Feedback von Menschen und im besten Fall ein großes Lächeln als Dankeschön.

Auf meinem Blog Primer & Lacquer teile ich meine Liebe für Beauty & Mode seit 2011 und schreibe dort über all die Dinge, die mich in meinem Leben antreiben und begeistern. In diesem Sommer freue ich mich außerdem auf die größte Herausforderung meines bisherigen Lebens - die Geburt meiner zweiten Tochter. Ich bin gespannt, wie das Leben als vierköpfige Familie ist und ob ich mir neben dem Mamasein noch ein paar meiner alten Gewohnheiten beibehalten kann.

Neben dem Reisen liebe ich Burrito Bowls und Guacamole für mein Leben gern und habe ein Schwäche für Augenbrauenprodukte, Bronzer und Highlighter aller Art. Wenn ich mich von einem blöden Tag ablenken muss, schaue ich mir am liebsten die Videos von Lisa Eldridge (wegen ihrer angenehmen Stimme), Masterchef oder Hank Moody in Californication an. Und sollte ich irgendwann mal wieder richtig ausgehen können, dann werde ich wie in guten alten Zeiten zu Old School Hip Hop mit meinen Mädels tanzen.

Ich hoffe, ich kann Euch hier auf Journelles den ein oder anderen Kniff in Sachen Make-up zeigen und den weniger Beauty-affinen Mädels ein bisschen Lust auf die bunten Tiegelchen und Stifte machen bzw. das ein oder andere Vorurteil gegenüber Make-up Girls aus dem Weg räumen.

Folgt und schreibt mir gerne…

Blog Primer & Lacquer // Instagram @ariofcourse

Kommentare (18) anzeigen

18 Antworten auf „Editor’s Picks – Meine TOP6 Beauty-Lieblinge im April“

Hey 🙂 Finde es schön das du deine persönlichen Favoriten vorstellst, doch eigene Bilder wären schönen, als sich an bereits existierenden zu bedienen. Liebe Grüße

Ja, sicherlich! Beim nächsten Post gibt es wieder ganz viele selbstgeschossene Bilder. Liebe Grüße!

Ich finde allerdings das selbst geschossene Header-Foto nicht so gelungen… rechts sehr schattig bzw. links überbelichtet und irgendwie „unklar“. Schade, das Auge isst mit 😉

Sorry, dafür! Niemand ist perfekt und ich keine ausgebildete Fotografin. An manchen Tagen klappt es einfach nicht so ganz wie man will. Kennt Ihr bestimmt, nech!

Dafür muss man sich doch nicht entschuldigen, liebe Ari! Das ist meckern auf ganz, ganz hohem Niveau, ich finde es fast etwas unverschämt… sorry Lea. Das musste ich jetzt dazu gerade einfach mal loswerden. In dem Artikel steckt so oder so viel Arbeit, da muss man doch nicht ein einzelnes Foto so zerreißen.

Ich bin dankbar für den Text über den Glov Handschuh, stand da bei DM schon vor und war mir nicht sicher, ob der „was kann“. Aber scheint ja so, ich werde ihn jetzt mal probieren. Danke!

Ehm… ich habe in meinen Augen gar nicht gemeckert? Habe bloss gesagt, dass ich das Foto nicht so gelungen finde? Zu diesem Zwecke war ein „;-)“ mit im Kommentar. Ich habe einfach Freude an schönen Bildern… und da das hier ein doch professioneller Blog ist, wollte ich ausdrücken dass es dieses Mal in meinen Augen nicht ganz gelungen ist (v.a. im Vergleich zur Qualität hier normalerweise)

Liebe Ari,

wo hast du das One Minute Scrub von Alessandro gekauft? Bei Douglas gibt es das Produkt leider nicht. Bin für Tipps dankbar.

Nicole

Das gab es bei meiner Kosmetikerin bei der Fußpflege zu kaufen. Schau mal auf der deutschen Alessandro Seite, die verkaufen es direkt. Bei Amazon kann man es auch finden.

Liebe Ari, kannst du eine gute Kosmetikerin für Mani/Pedi in Berlin empfehlen? Ich bin gerade auf der Suche und kann mich in der riesen Auswahl nicht entscheiden…

Liebe Nina, ich war bei Fine & Dandy sehr, sehr zufrieden. Aber auch ganz unspektulär bei Engel Cosmetic am Südstern finde ich es gut!

Ich muss leider sagen dass mir bisher die Beauty Beiträge von Ari nicht so gefallen wie die von Hannah. Es steckte so viel mehr Liebe zum Detail, Produkt und Optik des ganzen Posts in ihrer Arbeit. Die Produkte auf diesem fusseligen Handtuch zu präsentieren ist das perfekte Beispiel.

Tut mir leid, aber ich denke du kannst das mit Sicherheit viiiiel besser.

An dem Scrub habe ich auch schon geschnüffelt 😉 Es riecht so extrem lecker nach Kokos – bestimmt zieht es auch bald bei mir ein.
Noch eine Frage: Gibt es dann beim Zurückgeben eines leeren Produkts 10% auf den gesamten Einkauf? Ich dachte nur Beauty. Wäre doch gut zu wissen.

PS: wirklich eine sehr schöne Auswahl 🙂

Liebe Sophia, es gibt die 10% auf den gesamten Einkauf, also auch Klamotten. Habe ich schon so oft viel Geld gespart. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.