Die Evolution des Modebloggens in Deutschland: Mein Vortrag auf der Cebit (Video)

Bei der ersten Rock the Blog Konferenz vergangenen Freitag auf der Cebit in Hannover durfte ich die abschließende Keynote des Tages halten, was bei mir nicht nur für ein wenig Stolz, sondern vor allen Dingen jede Menge Aufregung und schlaflose Nächte bei der Vorbereitung sorgte. Ich habe mich für das Thema „Die Evolution des Modebloggens in Deutschland“ entschieden und anhand meines eigenen Werdegangs die letzten 8 Jahre Revue passieren lassen. Ausserdem spreche ich über die Professionalisierung und Monetarisierung der Modeblogosphäre und wage einen Blick in die Zukunft.

Wer 45 Minuten übrig haben sollte, kann sich meinen Vortrag jetzt online ansehen! An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal bei euch allen für das überwältigende Feedback auf instagram, Twitter und Facebook bedanken.

Hier ist der Vortrag in ganzer Länge:

Kommentare

  1. Mareike sagte am

    Hey! Ich würde mir deinen Vortrag sehr gerne anschauen, aber (zumindest bei mir) geht der Link nicht, kriege in Firefox und Safari immer eine Fehlermeldung. Hast du noch einen weiteren funktionierenden Link?

    • Hallo Mareike, bei uns funktioniert der Link auf allen Rechnern. Vielleicht hast du eine veraltete Browser-Version?

    • Huhu Mareike,

      bei mir hat es auch erst nicht geklappt, bin dann einfach noch einmal über die Mediathek-Seite der CeBit auf den Vortrag gegangen und nun läuft es!
      Aber an einem veralteten Browser lag es definitiv nicht 🙂

      LG!!

  2. Liebe Jessi, absolut toller Vortrag und wirklich keine Sekunde langweilig! Ich als Bloggerin in meinen Vierzigern, wünschte mir, dass wir einfach mehr Beachtung bekämen. Schließlich hat sich das doch auch alles total gewandelt und die Welt exisitiert ja nicht nur aus 20 Jährigen. Ich liebe Mode und fühle mich jung, das möchte ich zeigen. Liebste Grüße, Kirsten

    http://www.thelifbissue.com

  3. Anna-Lena sagte am

    Hallo Jessie,

    habe deinen Vortrag am Freitag live mitverfolgt und finde du hast das super gemacht. Großes Kompliment 🙂

  4. katharina sagte am

    Super cool, Jessie! Allein, dass du dort einen Auftritt hast, ist doch wieder ein Schritt in die richtige Richtung 🙂 Habe mich sehr gefreut!

    Ich persönlich hätte es spannend gefunden, wenn du das noch eine Ebene höher aufgezogen hättest – also nicht „nur“ an deinem eigenen Beispiel, sondern auch übertragend auf die Branche. Weisst du was ich meine?
    Ich denke es wäre sehr interessant, deine einzelnen Steps verstärkt mit ihrer Bedeutung für die Branche zu interpretieren. Was hiessen deine Erlebnisse für die Branche? (à la: Phase 1 – 2007- Modeblogging unterschätzt. Phase 2 – Lead Awards – wir werden ernster genommen. Phase 3 – Monetarisierung – ….. etc.)

    So war es natürlich auch super spannend, aber eben weil es deine eigene Geschichte war – nicht unbedingt die generelle Evolution des Modebloggings.

    Persönlich hast du einen mega guten, total sympathischen Eindruck gemacht. Mir hat es super gefallen, dich mal von dieser professionellen und sehr leidenschaftlichen Seite zu sehen. Was ich interessant / lustig fand: du hast in deinem Erfahrungsbericht viel im Präsenz gesprochen? Was das Absicht? (Also, nicht: „2008 habe ich den Lead Award gewonnen“, sondern „2008 – ich gewinne den Lead-Award“) ? Finde solche sprachlichen Feinheiten spannend 🙂

    Ich hoffe du verstehst mein obiges Feedback nicht als negative Kritik, sondern so wie es gemeint ist – als konstruktives Feedback. Ich arbeite im Kommunikations-Bereich, daher sind meine Antennen vielleicht auch einfach schärfer 🙂

    • Mir sind genau diese Punkte auch aufgefallen, Katharina. Echt lustig, dass wir das ähnlich aufgefasst haben. Ich komme auch aus dem Kommunikationsbereich – vielleicht liegt es wirklich daran 😉 Ich fand den Vortrag echt super gut – und dass Jessie eingeladen wurde, spricht ja schon für mehr Anerkennung, auch wenn die deutsche Blogosphäre natürlich noch weit von der anderer Länder entferntist. Danke Jessie für deinen tollen, interessanten, informativen und anschaulichen Vortrag! Ich schreibe meine Abschlussarbeit zu einem ziemlich ähnlichen Thema und werd mich bestimmt das ein oder andere mal auf deinen Vortrag beziehen 😉 einige Aspekte die du aufgezeigt hast, habe ich bisher nicht mal so gesehen und somit wären sie für mich neu, aber deshalb durchaus interessant. für mich kommt dein Vortrag somit wie gerufen, denn so wirklich viele wissenschaftliche Quellen gibt es zum Thema modeblogs und ihre Entwicklung nun wirklich nicht … Danke, dass du einen weiteren Beitrag dazu geleistet hast 🙂 alles Liebe und viel Erfolg weiterhin.

  5. Liebe Jessie,
    ich hab mir deinen Vortrag direkt live auf der Cebit-Webseite angesehen, als du da warst und kann nur meinen Hut vor dir ziehen. Ein toller Vortrag, der nicht nur inhaltlich sondern auch mit dir als Rednerin überzeugt. Ich kann mich noch an deine ersten Auftritte als „Monki-girl“ erinnern und das ist kein Vergleich zu dem, wie du dich heute präsentierst: Selbstbewusst und mit (noch) mehr fachlicher Kenntniss. Inhaltlich fand ich die Präsentation auch sehr interessant, weil sie die derzeite Entwicklung der Blogosphäre „vom Hobby zum Beruf“ gut darstellt. Viele Leser und auch Firmen vergessen, dass man einen Blog nicht nur für die Goodies/Samples schreibt sondern z.T. auch hauptberuflich, was gezieltes Content Planen, Kooperationsbeiträge, SEO und vor allem Social-Media-Pflege benötigt. Danke für deine ehrliche Meinung und Einschätzung des deutschen Markts. Ich kann dir nur zustimmen, dass wir noch viel zu lernen haben, dass man hier eher skeptisch gegenüber Blogs ist und dass noch viel Entwicklung nötig sein wird. Ich bin schon gespannt, wie sich die Blogosphäre und auch du in den nächsten Jahren verändern werden.

    // Valérie
    http://www.globalspicedblog.tumblr.com

    • Hallo Valérie,
      ich war auch live dabei und fand es total interessant. Und ja, mir ist auch am meisten in Erinnerung geblieben, wie Jessie den deutschen Markt eingeschätzt hat. Absolut auf den Punkt! 🙂
      Liebe Grüße
      Melina

  6. Liebe Jessiem danke für deinen guten Vortrag! Endlich erfährt das Modebloggen auch in D mehr Aufmerksamkeit, auch wenn sicher noch viiiiel Luft nach oben ist, wie meine Vorkommentatorin richtig schreibt. Was ich mit wünsche: Mehr Wahrnehmung der Ü40 Modeblogs, die erwachsenen Frauen schreiben, die sich gegenseitig anregen und deren Leben sich doch sehr von 20-Jährigen unterscheidet. Nicht nur im Stil, sondern auch sonst. Wie meine Mitbloggerin Kirsten oben sagte. 2. Blogs werden nicht nur als Hobby betrieben, sondern auch von Frauen, die sich in den Medien sehr gut auskennen. Ich bin Online-Redakteurin und u.a freie Journalistin, stecke viel Arbeit und Zeit in die Planung und Pflege des Blogs. Viele Mitbloggerinnen genauso. Das ist Qualitativ sehr schön zu lesen und anzuschauen und inspirierend, was ich im täglichen Austausch so erlebe. LG Sabina | Oceanblue Style

  7. Man muss ja auch echt mal aussprechen, dass Blogs wie Jane Wayne sich eigentlich erst vor einiger Zeit professionalisiert, und davor echt viel abgeschrieben haben… Ist nicht böse gemeint, die haben ihre Stimme inzwischen echt gefunden und sind durch Nike auch einzigartig. Aber zu Beginn, my oh my, da erinnere ich mich an Artikel, deren Themen scheinbar aus dem LesMads Archiv stammten! In der Hinsicht warst du, Jessie, schon immer Pionier.

  8. Liebe Jessie,

    ich habe deinen Vortrag auch live online geschaut und muss auch sagen: Klasse Vortrag! Es war super interessant und trotz merklicher Aufregung locker-flockig vorgetragen. Cool! 😉
    Es war auch spannend deinen Werdegang noch einmal zu hören, denn schon ca. die letzten 1-2 Jahre war ich regelmäßige – seit Journelles, tägliche – Leserin (an dieser Stelle ist wohl das Geständnis, dass ihr meine Startseite seid, angebracht …) und freue mich auf die kommende Jahre.

    Ich finde dein Blogazine-Konzept ist wirklich ungeschlagen und eine tolle tägliche Inspiration! 🙂

  9. Wollte nur kurz reinschauen in den Vortrag – und hab ihn bis zum Ende angeschaut! Sehr interessant und sehr sympathisch!

  10. Liebe Jessie,

    erstmal: vielen Dank für den tollen Vortrag!! Super spannend und informativ!
    Eine Frage:
    du hast gemeint, du würdest dir wünschen, dass Journelles auch ohne dein Gesicht als Marke funktioniert. Das habe ich nicht ganz verstanden – warum wäre das wichtig?
    Empfindest du die Tatsache, dass deine persönlichen Looks am besten geklickt werden, als lästig? 🙂

    Danke schon mal für die Antwort!!
    Und mach weiter so – ich lese täglich super gerne hier!
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    • Erstmal: Super Vortrag Jessie!

      Und zu deiner Frage: Naja, wenn die Beiträge mit Jessies Looks etc. am meisten geklickt werden, was ist, wenn sie (Gott bewahre!) mal krankheitsbedingt ein paar Wochen flach liegt, mit einem gebrochen Fuß mehrere Wochen im KH verbringen muss? Oder sie und ihr Partner irgendwann mal Nachwuchs haben möchten und sie nicht unbedingt zwei Wochen nach der Geburt bereits wieder vor der Kamera rumturnen will?

  11. Ich verfolge Deine Projekte seit 2008 und finde es einfach nur inspirierend, was Du seitdem alles auf die Beine gestellt hast!

  12. Ich habe dir ja schon auf der CeBIT gesagt, dass du klasse warst! Und ich habe sogar tolle Selfies mit dir, juhuuu!
    Du bist einfach sehr inspirierend und ich hoffe man sieht sich nächstes Jahr wieder dort.
    Liebe Grüße
    Mai

  13. Liebe Jessie,

    gerade habe ich mir deinen Vortrag angesehen – Hut ab, großartig gesprochen, sehr interessant und persönlich, trotz Nervosität professionell und sehr sympathisch. Ich freue mich darauf, weiterhin zu verfolgen, wohin es geht. Großartig, dass du den Mut zu so viel Innovation hast und dich auch trotz kritischer Stimmen nicht von deinem Weg abbringen lässt.

    Viele Grüße, Inga

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein