Der große Journelles Wedding Guide: Was trage ich als Hochzeitsgast? – Teil 1

Letztes Jahr waren es fünf, dieses Jahr Gott sei dank „nur“ drei Einladungen: Als Hochzeitsgast bin ich mittlerweile Profi, was die Kleiderwahl angeht. Allerdings machen mir Hochzeiten nur dann wirklich Spaß, wenn man sich so richtig in Schale werfen kann. Kerstin hat es mit ihrem bodenlangen Kleid von MSGM gerade vorgemacht!

Was man an so einem großen Tag am besten anzieht, ohne der Braut die Show zu stehlen, sich dabei selbst nicht in den Ruin treibt und trotzdem wie eine Prinzessin aussieht? Wir hätten hier ein paar schöne Vorschläge…

Eins vorweg: Die Farbe Weiß bleibt nach wie vor der Braut vorbehalten, ebenso jede Art von Kopfschmuck, der wie ein Krönchen aussieht. Stattdessen lieber mit einzelnen (frischen!) Blüten oder Haarklammern arbeiten.

Immer wieder sehe ich auf Hochzeiten auch Frauen, die Schwarz tragen. Mittlerweile ist das kein Tabu mehr – allerdings sind auffälliger Schmuck, tolle Schuhe und ein Blazer mit Muster oder Farbe als Stimmungsmacher wichtig, vor allem wenn tagsüber in einem Garten gefeiert wird.

Kleider in Pastellfarben sind dagegen immer eine sichere Sache, allerdings können solche Roben schnell blass und brav wirken, wenn man bei den Accessoires nicht mutig ist. Im Zweifelsfall zur Schere greifen und dem Kleid einen Schlitz verpassen!

Fürs Standesamt reichen Mini- oder Midi-Kleider, die es jetzt in Unifarben oder mit floralen Tapetenmuster gibt:

Ein Overall oder Jumpsuit kann ebenfalls top aussehen, wenn der Stoff fest und elegant ist:

Für Sommerhochzeiten sind Maxikleider am schönsten. Dazu würde ich immer Sandalen oder Midi Heels tragen. Darin kann man sowohl dem Brautstrauß hinterherspringen als auch tanzen. Denn darum geht es schließlich: Um mit dem Paar ein unvergessliches Fest zu feiern!

Noch mehr Outfits aus den Onlineshops (die meisten davon unter 500 Euro!) seht ihr hier:

Knallfarben & Klassiker:

Spitzenkleider:

Kurz & farbenfroh:

 

Welche Accessoires und Schuhe zu diesen hübschen Kleidern passen folgt in Teil 2!

(Fotos im Header: Anna October, Asos)

Kommentare

  1. Hi, ich bin im Oktober auf einer Hochzeit – könntet ihr noch einen Guide für kältere Tage machen? Ich habe jetzt zwar schonmal zwei der blauen Kleider bestellt, aber vielleicht habt ihr auch noch eine Idee!

    • Im Oktober ist das Wetter doch meistens am schönsten! Da brauchst du keine Wollkleider. Ich würde einen langen Cardigan oder Blazerweste einpacken! LG

  2. Wow! Hast du schöne Kleider ausgesucht! Mit einem schönen Outfit gestaltet man das Fest mit. Schwarz finde ich daher auch nicht wirklich kreativ.
    Leider war ich einmal eleganter als die Braut. Die Brautleute hatten vergessen zu verkünden, dass sie es ganz leger – in Jeans! – machen wollen.
    Es ist ratsam, vorsichtig bei der besten Freundin nachzufragen, wie der Dresscode lautet.

  3. Katharina sagte am

    Toller Artikel! Es hat mich sehr gefreut auf dem Headfoto das mintgrüne Kleid zu sehen, welches ich mir vor einigen Wochen für eine Hochzeit ausgesucht habe!
    Nun bin ich auf den nächsten Teil gespannt, denn ich bin noch ratlos welche Schuhe ich dazu kombinieren soll!

  4. Jumelles sagte am

    Super, Danke für die tollen Ideen! Was mir noch fehlt: wenn es doch kühler sein sollte: was zieht man drüber, ohne dass es altbacken aussieht? Hier wäre ich für ein paar Vorschläge sooo dankbar.

  5. Katharina sagte am

    Kommt diesen April auch wieder ein Weeding Guide ?
    Das wäre toll! Bekomme jedes Mal super Inspiration!
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Liebe Katharina, wir starten heute und liefern euch in den nächsten Wochen noch mehr Input zu dem Thema.

      LG
      Alexa

  6. Aaaahh, ich bräuchte eure Hilfe gerade so dringend! Aber irgendwie kann ich die angekündigten kleider und Links nicht sehen?!?

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein