Das Beste der Berliner Mode: Booklaunch-Outfit von Kaviar Gauche, Lala Berlin & Sabrina Dehoff

Letzte Woche Donnerstag haben Melanie Petersen, ich, Sandra Semburg und Angelika Taschen (v.l.n.r.) im Rahmen der Shoppingsause „KaDeWe Unexpected“ unseren Booklaunch gefeiert. Klar, dass mein Outfit in die Richtung „Der Berliner Stil“ gehen musste. Die Details und Fotos von der Veranstaltung reiche ich hiermit nach – schneller habe ich es nicht geschafft, weil meine Mama

Letzte Woche Donnerstag haben Melanie Petersen, ich, Sandra Semburg und Angelika Taschen (v.l.n.r.) im Rahmen der Shoppingsause „KaDeWe Unexpected“ unseren Booklaunch gefeiert. Klar, dass mein Outfit in die Richtung „Der Berliner Stil“ gehen musste. Die Details und Fotos von der Veranstaltung reiche ich hiermit nach – schneller habe ich es nicht geschafft, weil meine Mama zu Besuch war und die versteht nicht, warum man am Wochenende am Computer hockt. Richtig so!

An diesem Abend wurden mir immer wieder zwei Fragen gestellt: „Bist du aufgeregt?“ und „Ist das eine Bluse von Kaviar Gauche?“. Die Antwort auf beide Fragen: „Ja!“ Genauer gesagt trug ich die „Short Blouse“ in Cotton Candy, dazu trug eine schwarze Stoffhose („La Parisienne“) ebenfalls von Kaviar Gauche, helle Riemchen-Pumps „Patricia“ von Kaviar Gauche x selve (ca. 450 €, voraussichtlich ab Januar/Februar 2014 erhältlich), Chandelier-Ohrringe von Sabrina Dehoff, eine Vintage-Tasche von Chanel – die auch im Buch zu sehen ist – und für drüber den olivefarbenen „Pohoi“ Parka von Lala Berlin, den ich gerne behalten hätte, weil er wegen der gesteppten Front- und Rückenpartie etwas besonderes ist.

Mein Make-up und die Lana Del Rey-Föhnwelle hat Philipp Koch Verheyen gezaubert, mit dem ihr auf Journelles bald ein Karriere-Interview lesen könnt. Der Mann schminkt nicht nur Normalos wie mich, sondern Stars wie Bar Refaeli, Alina Süggeler von Frida Gold oder Hannah Herzsprung und wird berichten, wie er zu dem Beruf des „Hair & Make-up Artist“ gekommen ist, welche Beauty-Utensilien jede Frau im Badezimmerschränkchen haben sollte und warum man ein Gesicht „einlegt“. Das wird spannend!

Von Alexa

Ich liebe schreiben, bloggen und schöne Dinge zu entwerfen, also mache ich all das.

Als Journalistin habe ich für Magazine und Zeitungen wie Business Punk, Fräulein, Gala, FTD/how to spend it, Instyle, Lufthansa Magazin, Stern, Tagesspiegel, Vanity Fair und zitty gearbeitet. Meine Online-Erfahrungen habe ich u.a. Stylebook und styleproofed gesammelt. Mein Blog heißt Alexa Peng, mein Schmuck-Label vonhey. Ich komme aus dem Rheinland und bin in einem Dorf am Waldesrand aufgewachsen, wo nur einmal in der Stunde ein Bus fuhr. Da muss man sich was einfallen lassen, um sich nicht zu langweilen. Meine Tante hatte in der Stadt eine Boutique und einen Schrank voller Kleider, Schuhe und Taschen, mit denen wir Kinder verkleiden spielen durften. Wir haben Modenschauen im Hobbykeller veranstaltet und die ganze Nachbarschaft eingeladen. Dass ich mal was mit Mode machen würde, war also klar. Nach dem Abi habe ich an der AMD in Hamburg Mode-Journalismus studiert und später an der UdK in Berlin einen Master of Arts in Kulturjournalismus gemacht. In Zukunft will ich mein Label weiteraufbauen, die Welt sehen und gute Geschichten schreiben.

(Foto: Sandra Semburg)

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Das Beste der Berliner Mode: Booklaunch-Outfit von Kaviar Gauche, Lala Berlin & Sabrina Dehoff“

Oh, wie schön! Ich trage ihn immer noch… leider habe ich vergessen nach der Marke zu fragen. Kennst du schöne Glitzerlacke??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 36-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.