Closet Diary mit Sabinna Rachimova, Designerin und Dozentin an der University of Arts London

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Dürfen wir vorstellen: Sabinna Rachimova. Die Wahl-Londonerin aus Wien hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und begeistert mit ihrem gleichnamigen nachhaltigen Label Sabinna. „Mode hat einen ganz besonderen Platz in meinem Leben. Nicht nur weil es mich immer an meine Großmutter erinnert (sie hat mir die Welt der Mode eröffnet und mir das Nähen und Häkeln beigebracht), sondern auch weil Mode es ermöglicht sich selbst und andere Frauen zu empowern. Als Gründerin eines nachhaltigen Modelabels, habe ich bereits einen langen Weg der Entwicklung hinter mir, was mein Konsumverhalten betrifft.“

Ihr Stil lässt sich als ein Mix aus Vintage Pieces, Tauschartikeln der vier Geschwister und natürlich ihrer eigenen Brand beschreiben. Akzente setzt sie mit eigenen DIY-Looks wie selbstgehäkelten Taschen, Schmuck und bestickten Pullovern. Sabinna arbeitet zudem als Dozentin an der University of Arts in London und hält Vorträge über Themen wie Nachhaltigkeit, Geschlechtergleichberechtigung und Fashion-Tech-Innovationen. Sabinna ist eine Frau, die für Werte eintritt und diese auch authentisch und echt lebt. Viel Spaß beim Lesen!

Sabinna Rachimova (@sabinna_rachimova) auf Instagram:

MONTAG

Montage können wirklich anstrengend sein! All die E-Mails abarbeiten, die Woche planen, Meetings abhalten und dabei motiviert bleiben. Vor allem dieses Jahr fiel mir alles das nicht so leicht. 2020 wurde viel von zu Hause aus gearbeitet, seit Juni sind wir montags wieder alle im Studio und das finde ich super! Ein schickes Outfit für den Montag kann meine Laune sofort heben! Das Outfit des Tages besteht aus einer Bluse, die sich perfekt für Online Meetings eignet, einer bequemen Jeans, die ich besonders gerne trage, elegantes Schuhwerk und meine heiß geliebte selbst gehäkelte Tasche. Wool and The Gang hat ganz tolle DIY Sets und diese habe ich an einem der langen Wochenenden des Lockdowns gehäkelt – ein Unikat fürs Leben!

Bluse: MOVES (ähnlich hier), Jeans: Won Hundred (ähnlich hier), Schuhe: Miista, DIY Tasche: Wool and The Gang (ähnlich hier), Ohrringe: Timeless Pearly

DIENSTAG

Dienstags bin ich oft an der Universität, an der ich als Dozentin tätig bin. Das heißt, dass ich viel Zeit in der U-Bahn verbringe, da ich vom Studio in die Uni und wieder zurück muss. Bequeme Kleidung ist also besonders wichtig für den Tag. Ich trage gerne Erdtöne in Kombination mit monochromen Mustern. Es muss nicht immer kunterbunt sein. In letzter Zeit habe ich auch ein Faible für weiße Schuhe entwickelt – sie lassen jedes Outfit sommerlicher wirken. 

Jacke: SABINNA (ähnlich hier), Hose: Dariadeh (ähnlich hier), Schal: SABINNA (ähnlich hier), Schuhe: Vintage (ähnlich hier)

MITTWOCH

In der Mitte der Woche angekommen, steigt die Vorfreude auf das Wochenende. Den Nachmittag halte ich mir gerne frei von Meetings. So kann ich eine längere Mittagspause machen und am Nachmittag in Ruhe alle E-Mails abarbeiten. Ich bin eher der Kleidertyp und liebe Blumenmuster in allen Farben und Variationen. Wenn es das Wetter erlaubt, trage ich auch sehr gerne Strohschuhe dazu. Urlaubsfeeling mitten in der Stadt ist somit garantiert.

Kleid: SABINNA (ähnlich hier), Schuhe: von einer Tauschparty (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Ich liebe den direkten Kontakt mit unseren Kundinnen zu haben und 2020 habe ich das besonders vermisst. Seit Juni ist unser Studio und Geschäft in East London wieder offen und Donnerstag ist ein besonders beliebter Tag bei unseren Kundinnen. An dem Tag haben wir oft länger geöffnet und so kann man uns bis spät in den Abend besuchen, um zu shoppen oder einfach mit dem Team und mir zu plaudern. 

Ein weit geschnittenes bequemes Kleid eignet sich also perfekt. Luftige Kleider kombiniere ich am liebsten mit schweren Boots. Ich mag diesen Style Kontrast sehr gerne. 

Kleid: Secondhand, Schuhe: Mother of Pearl (ähnlich hier)

FREITAG

Am Freitag ist die Laune immer hoch, vor allem wenn man eine produktive Woche hinter sich hat und am Abend noch etwas mit Freunden oder Kollegen unternimmt. Ich trage extrem selten hohe Schuhe, aber wenn, dann sollten sie bequem und zeitlos sein. Dieses Paar habe ich vor Jahren von meiner Mama geschenkt bekommen und liebe sie heiß und innig. Sie passen einfach zu jedem Outfit und sind mittlerweile super eingetragen und bequem. 

Kleid: SABINNA (ähnlich hier), Schuhe: Prada (ähnlich hier)

SAMSTAG

Das Wochenende beginne ich gerne ruhig. Am liebsten mit einem Workout, einem langen Frühstück und eventuell noch einigen dringenden Emails, die ich unter der Woche nicht mehr fertig beantworten konnte. Den Rest des Tages geht es spontan zu. Deshalb trage ich gerne Looks, die flexibel sind und sich für fast jeden spontanen Ausflug eignen. Ich trage im Alltag nur wenig Make-up und mache samstags dann gerne eine Ausnahme. Lange bunte Kleider in Kombination mit sportlichem Schuhwerk und einem Hauch roten Lippenstift eignen sich für ein Restaurant, eine Bar, ein Pub oder einen Kinobesuch. You name it and I am ready!

Kleid: SABINNA (ähnlich hier), Schuhe von Miista (ähnlich hier), Ohrringe: Vintage (ähnlich hier)

SONNTAG

Sonntags versuche ich auszuschlafen und habe auch nichts dagegen den Rest des Tages zu Hause abzuhängen, mich um den Haushalt zu kümmern, eventuell auf einen Sprung im Supermarkt vorbeizuschauen und mit frisch gewaschenen Haaren Netflix zu schauen. Falls meine Freunde spontan zu einem Brunch vorbeikommen wollen, sage ich auch nicht Nein. Ich bin nicht besonders gut mit meiner work-life-balance, so ehrlich muss ich sein. So versuche ich mir sonntags immer vorzunehmen, die kommende Woche weniger stressig zu gestalten und verbringe den Tag in einem bequemen Kleid, das auch ein fancy Nachthemd sein könnte. Kleine Details machen einen großen Unterschied. 

Kleid: SABINNA (ähnlich hier und hier)

Fotos via Sabinna Rachimova. 

Einleitung von Sarah Luisa Kuhlewind. 

Kommentare

  1. Eins meiner lieblings CD.
    gerne mehr solche Damen!
    Ich verfolge Sabinna und ihren Mann seit eh und jeh. Ich bewundere ihren Werdegang wahnsinnig. Hut ab du wunderschöne, schlaue und eigensinnige (im besten Sinne gemeinte) Frau.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein