Closet Diary Paris Edition mit Freelance Stylistin Victoria Steiner

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Voilá, wir haben schon wieder eine Special Edition des Closet Diarys für euch. Diesmal präsentieren wir kein Power-Duo wie Joyce und Dana von Wald Berlin, sondern überraschen stattdessen mit einer ganz besonderen und winterlichen Paris Edition.

Anstatt wie in gewohnter Manier mit der wöchentlichen Modeinspiration zu starten, gibt es heute ein ganz persönliches Tagebuch, indem uns die Freelance Stylistin Victoria Steiner mit auf ihre Reise nach Paris, anlässlich ihres 30. Geburtstages, nimmt. Neben zeitlos ruhigen und klaren Outfits, gestylt aus einer kleinen Auswahl des leichten Handgepäcks, präsentiert uns Victoria ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze vom Frühstück bis Blumen kaufen. Und so liegt in Paris der Fokus mal nicht ausschließlich auf Kleidung, sondern der Schönheit der Stadt und ihren unentdeckten Plätzen.

Freut euch auf eine wenig Abwechslung im Closet Diary mit vielen Croissants, französisches Gebäck und unbekannten Spaziergängen durch die Stadt der Liebe!

Victoria Steiner (@victoria_steiner) auf Instagram:

MONTAG

Die Zugfahrt geht schnell und schon kommen wir an. Als Erstes checken wir im Hotel Grand Amour ein. Danach besuchen wir die Bäckerei von Cédric Grolet. Diese wollten wir uns nicht entgehen lassen, doch wir waren nicht die Einzigen. Seine berühmten Croissants ziehen die ganze Stadt an. Das 30-minütige Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt: Die Croissants sind einfach grossartig.

Danach gehen wir zu Café Kitsune beim Palais Royal. Hier bekommt man sehr guten Kaffee und den besten Sponge Cake der Stadt. Als nächstes besuchen wir den Store von Astier de Villatte, besonders in der Vorweihnachtszeit findet man hier zauberhafte Dekorationen und wunderschönes Porzellan.

Heute trage ich meinen langen Weekday Mantel, meine Adidas YUNG-1 Sneakers, meine weiten Hosen von COS und meine Trio Bag von Céline. Dazu die Netztasche von Cédric Grolet mit zwei „ fleur de citron“-Zitronenküchlein in Form einer Blume, die wir für den Nachtisch am Abend gekauft haben.

Cédric Grolet Opéra, 35 Avenue de l’Opéra, 75002 Paris, Frankreich

Café Kitsune, 51 Galerie de Montpensier, 75001 Paris, Frankreich

Astier der Villate, 173 Rue Saint-Honoré, 75001 Paris, Frankreich

Mantel: Weekday (ähnlich hier), Hose: COS, Sneaker: Adidas YUNG-1, Tasche: Céline Trio Bag, Netztasche: Cédric Grolet (ähnlich hier)

DIENSTAG

Dienstag schlendern wir in der Stadt umher und wärmen uns in Cafés auf. Ich liebe schöne Print Magazine. In Paris gibt’s bei Ofr eine grosse Auswahl an Magazinen und Büchern. Da muss ich bei jedem Besuch kurz vorbei schauen. In der Nähe befindet sich auch gleich die Boutique und das neue Restaurant von Jeanne Damas. Ich folge ihr schon seit vielen Jahren auf Instagram. Sie hat mich schon immer sehr inspiriert. Ich liebe ihren französischen unangestrengten Look. Auch hier lohnt es sich, einen Besuch abzustatten. Neben Kleidern gibt es auch Schuhe, Taschen und Beautyprodukte. Mein Favorit: die Lippenpaletten.

Auch das vegane Restaurant Wild & The Moon befindet sich im selben Quartier. Da hole ich mir meistens eine Vanilla Mylk. Dieses mal wurde es jedoch der Hollyweed, eine Mischung aus Cashewnüssen mit CBD, das eine Anti-Stress Wirkung haben soll. Lecker wars!

Auch heute trage ich meinen Weekday Mantel, kombiniert mit meiner Samthose, die ebenfalls von Weekday ist. Die Ayede Boots und eine Pouch, die ich auf einem Instagram Shop gefunden habe, machen meinen Look komplett.

Ofr, 20 Rue Dupetit-Thouars, 75003 Paris, Frankreich

Rouje, 11 bis Rue Bachaumont, 75002 Paris, Frankreich

Wild & The Moon, 55 Rue Charlot, 75003 Paris, Frankreich

Mantel: Weekday (ähnlich hier), Samthose: Weekday (ähnlich hier), Boots: Ayede, Tasche: Pouch via Instagram Shopping (ähnlich hier)

MITTWOCH

Leider hat mich eine große Erkältung erwischt. Nach einem Kaffee und Croissant im Café de Flore gehen wir zurück ins Hotel. Zum Glück habe ich die kuschligsten Sweatpants und Sweatshirt von Entireworld dabei. Einmal angezogen möchte man sie nie mehr ausziehen.

Ach übrigens: das Hotel Grand Amour ist toll. Später gehen wir dann noch ins kleinere Hotel Amour, in dem wir auf jeder unserer Paris-Reisen nächtigen.

Hotel Grand Amour, 18 Rue de la Fidélité, 75010 Paris, Frankreich

Hotel Amour, 8 Rue de Navarin, 75009 Paris, Frankreich

 Sweatshirt: Entireworld, Sweatpants: Entirewolrd

DONNERSTAG

Am Donnerstag fühl ich mich schon ein wenig besser, da es aber super kalt ist, entscheiden wir uns das Atelier Brancusi zu besuchen. Auf dem Weg kommen wir am Maison Fond vorbei, das direkt am Bahnhof du Nord steht. Maison Fond wird ach das „schmelzende Haus“ genannt und soll auf die Erderwärmung aufmerksam machen. Es wurde im Oktober 2015 vom Brasilianer Leandro Erlich installiert. Sehr beeindruckend!

Das Atelier Brancusi des rumänischen Bildhauers liegt auf dem Platz vor dem Centre Pompidou. Seine Arbeit ist grossartig und man kann sie sich kostenlos anschauen. Heute trage ich den Fred Coat von Rouje, meine Samthosen von Weekday, den Celiné Trio Bag und meine Aeyde Boots.

Maison Fond, Gare du Nord

Brâncuși’s Studio, Place Georges Pompidou, 75004 Paris, Frankreich

Mantel: Rouje (ähnlich hier), Samthose: Weekday (ähnlich hier), Tasche: Céline Trio Bag, Boots: Ayede

FREITAG

Jardin des Tuileries. Ich liebe diesen Garten. Mein Freund hat mir hier vor einem Jahr einen Hochzeitsantrag gemacht.

Am Abend haben wir im Restaurant La Poule au Potreserviert. Es ist ein kleines Lokal mit französischem Charme und wunderbarem Essen. Mein Highlight war der Nachttisch „Ile flottante aux pralines roses“, ein Eiweißschnee Dessert.

Mantel: Weekday (ähnlich hier), Sneaker: Adidas YUNG-1

SAMSTAG

Heute findet ein großes Event des Designers Jaquemus statt – La Braderie. Letzten Sommer durften wir seine Show in der Provence besuchen. Die Show in den Lavendelfeldern war einmalig. Ich muss gestehen: Ich liebe seine Mode. Seine Schnitte sind grossartig. Zum 10. Jahres Jubiläum veranstaltet er heute einen Archive Sale seiner Kollektionen der letzten Jahren. Auch hier müssen wir natürlich wieder anstehen. Im Innern erwarteten uns jedoch tolle Schnäppchen in einer super coole Location. Am liebsten hätte ich alles gekauft. Nach dem Event besuchen wir noch meinen Lieblingsfloristen von Paris, welcher sich in der Rue des Martyrs befindet. Hier finde ich große Inspiration.

Debeaulieu, 30 Rue Henry Monnier, 75009 Paris, Frankreich

Sebastian Gaudard, 22. Rue des Martyrs, 75009 Paris, Frankreich

Oh my Cream!, 4 Rue des Abbesses, 75018 Paris, Frankreich

In seiner Umgebung gibt’s auch viele andere Boutiquen. Das Quartier müsst ihr besuchen. Die Patisserie Sebastian Gaudard steht auch immer auf meiner Liste. Ich als Beauty Junkie mag den Oh My cream! sehr gerne. Da findet ihr viele Clean Beauty Labels, sowohl auch ihre eigene Marke. Ich schwöre auf ihren Cleansing Balm mit Kokosnuss Öl.

Heute trage ich den Weekday Mantel, meine Celine Schuhe, eine Zara Hosen und meinen ACNE Schal.

Mantel: Weekday (ähnlich hier), Hose: Zara (ähnlich hier), Schuhe: Celine (ähnlich hier), Schal: ACNE

SONNTAG

Heute ist unser letzter Tag. Nach einem ausgiebigen Frühstück mit leckeren Pancakes im Hotel Amour gehen wir zur Galerie Lafayette an der Champs-Élysées. Neben dem Cafe Citron, hat seit kurzer Zeit auch das Restaurant Oursin eröffnet. Klein aber fein. Die Einrichtung ist super schön. Vor allem haben es mir die Porzellan Teller von Daphne Leon angetan. Mein Highlight: natürlich die Beautyabteilung!

Auch heute trage ich wieder den Weekday Mantel, die Aeyde Schuhe und den Pouch.

Mantel: Weekday (ähnlich hier), Schuhe: Ayede, Tasche: Pouch via Instagram Shopping (ähnlich hier)

Fotos: Luca Stadelmann

Einleitung von Sarah Luisa Kuhlewind

Kommentare

  1. Die Outfits lassen sich leider nur sehr vage erahnen, was ich schade finde, hätte gerne mehr gesehen.
    Insofern wohl eher Paris guide als closet diary.

    • Victoria sagte am

      Hallo liebe Caro,

      Genau. In diesem Bericht ging es eigentlich eher um meine Lieblings Plätze in Paris da ich vor 2 Jahren schon ein klassisches Closet Diary gemacht habe.

      Liebe Grüsse Victoria

  2. Ganz nett, aber ich muss mich Caro anschließen: Man sieht fast nichts von den Outfits, was ich sehr schade finde. Daher eher unaufregend.

    • Victoria sagte am

      Liebe Sophia

      da du ein klassisches Closet Diary erwartest hast, verstehe ich natürlich deine Enttäuschung.
      Ich hoffe die Paris Tipps gefallen dir trotzdem.

      Herzlich

      Victoria

  3. Die Idee, Closet Diary und Paris Guide zu kombinieren ist eigentlich toll, aber diese Umsetzung fand ich jetzt etwas enttaeuschend. Man sieht eigentlich so gut wie keine Details der Outfits und immer nur die Rueckansicht oder Bildausschnitte zu sehen hat es fuer mich irgendwie nicht rausgerissen.

    • Liebe Victoria, liebes Journelles-Team,

      ich followe Dir Victoria schon länger auf IG und mag Deinen Style sehr. Daher kenne ich auch die Art, dass Du Dich nur sehr vage der Kamera zeigst!
      In diesem Closet Diary muss ich meinen Vorrednern leider recht geben. Ich freu mich sehr über den Paris-Guide, was die Looks anbelangt finde ich es allerdings enttäuschend dass man Victoria UND die Looks nicht wirklich sieht! Es ist nicht gelungen dabei nur Fotos von hinten, der Seite oder kleine Ausschnitte zu sehen. Auch die Kleidung unter den schönen Mänteln sieht man nicht. Ich bedaure das total!
      Daher eine tolle Frau mit gutem Style, die dem Closet Diary leider nicht gerecht wird wegen falscher Zurückhaltung! So so schade!

      • Victoria sagte am

        Liebe Iris

        Lieben dank für deine Nachricht.

        Dieses Diary sollte in erster Linie ein Paris Diary sein,
        da ich vor 2 Jahren schon ein klassisches Closet Diary gemacht habe.
        Auch bin ich nur mir einem kleinen Koffer gereist und hatte somit nicht viele Kleider bei mir.

        Ich hoffe, die Tipps gefallen dir trotzdem.

        Herzlich, Victoria

        • Frederike sagte am

          Gerade deswegen wäre n Outfitbilder interessant gewesen! Zeigen das man auch mit wenig Gepäck abwechslungsreiche Outfits kreiren kann.

  4. Stefanie sagte am

    Ich folge Victoria schon sehr lange und bin ein großer Fan ihres Stils und auch ihres Stilbewusstseins. Die Paris-Tips find ich super und werde bei meinem nächsten Besuch die eine und/oder andere Location mal ausstesten. Danke dafür! <3
    Muss aber meinen Vorposterinnen rechgeben und vermisse mehr (klare) Outfitbilder. Habe dann auch versucht das letzte Closet Diary mit Victoria anzusehen, funktioniert aber leider weder auf meinem Laptop noch am Handy 🙁 Es zeigt mir einfach keine Fotos an.

  5. Ich finde es super! Das Format ist endlich mal wieder interessant umgesetzt. Hier wurde, neben vagen Outfitideen, ein Mehrwert durch die Paris Tipps geschaffen. Sonst herrscht mir dabei immer zu viel Selbstdarstellung / angestrengt, cool in die Kamera blicken 😎

    • Reise-Tipps zu erhalten ist ganz klar super!
      Aber gehört dies in ein Closet Diary?
      Fast ausschließlich Mantel-Ansichten finde ich nicht wirklich inspirierend…..schade! Auch wenn mehrfach betont wurde, dass es ja ein Reiseeinblick geben sollte!

      • Ihr Lieben, seid doch auch mal offen für eine neue Herangehensweise. Ich finde es sehr erfrischend und einen schönen Ansatz! Kommende Woche gibt es dann wieder ein „klassisches“ CD 🙂

  6. Alexandra sagte am

    Liebes Journelles Team,
    ich finde den kleinen Stadtbummel sehr gelungen! Für einen Kurztripp muss man kombinieren können, zwei Komplett-Outfits pro Tag sind allein wegen der kleinen Hotelzimmer unrealistisch. Und es ist schön hier auch mal ein bisschen Platz für die kulinarischen Hotspots von Paris zu finden… Vielen Dank!

  7. christiane sagte am

    Ich finde es auch unbefriedigend…., ist ja gut gemeint, modern, innovativ, g a n z Neues…..; aber ich will so gerne Outfits sehen und keine Rückenansichten…., ich freue mich auf jeden Montag, wenn es wieder heißt: Closet Diary mit neuen Styles und den dazugehörigen Gesichtern, die eine Persönlichkeit ausmachen. Diese muss nicht unbedingt nach Paris reisen….. Hauptsache sie ist echt…. Das Closet Diary, so wie wir es bisher genießen konnten, war perfekt!!!!!!

  8. Francine sagte am

    Ich folge Victoria seit einiger Zeit ebenfalls auf Instagram. Sie macht wirklich sehr inspirierende Bilder, oft auch von Paris.

    Das sie nun hier abgebildet wird mit ihren Tipps freut mich sehr. Ich finde die Geschichte ist sehr gelungen. Herzlichen Dank für deine tollen Tipps, Victoria!

    Ich finde, dass das Closet Dairy durchaus mal in dieser Form daherkommen kann.

    Besten Dank auch an das Journelles Team für den kreativen Beitrag.

    Wünsche euch eine tolle Woche.

  9. Dieser Beitrag gibt mir gerade die Lust mich in den TGV zu setzen und nach Paris all diese wunderschönen und Innovativen Plätze zu entdecken und geniessen. Bravo Victoria liebe deine Beiträge und einzigartigen Stil. Wenn Ihr Kommentatoren 0815 Ideen und Stile mögt, dann seit ihr hier falsch.

    • Liebe Lynn,
      dass das deine Reaktion auf konstruktive und höfliche Kritik ist, sagt mehr über dich aus als über all jene Kommentatoren, die hier deiner Ansicht nach auf „langweilige“ Ideen und Stile aus sind. Die Herangehensweise dieses CD ist durchaus kontrovers (und auch nicht meins), aber jenen Kritikern so abwertend gegenüber zu stehen, wie du es tust, tut dem Diskurs keinen Gefallen.

      *seid

  10. Ich finde es auch richtig gut! Sehr coole Umsetzung und eben das Erahnen der Outfits finde ich gerade spannend. Es ist so schade dass immer so viel rumgenölt wird. Es ist doch toll wenn es Abwechslung im Closet Diary gibt. Und bei mir sind Städtetips kombiniert mit Fashion total willkommen

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein