Closet Diary mit Melanie Bauer, Gründerin der Modeagentur Melagence

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Happy Monday! Wir starten in die Woche mit einem neuen Closet Diary und lassen uns von Melanie Bauer, der Gründerin der Modeagentur Melagence, inspirieren. Als Agentin und Inhaberin führt sie ein Modeleben, wie es im Bilderbuche steht. Auf Ordertermine folgen Meetings mit Kunden und Besprechungen zur Vorbereitung der wichtigsten Fachmessen, dabei pendelt sie zwischen München, Berlin und Stockholm.

Bei einem so vollen Terminkalender beweist Mela ihr modisches Gespür für elegante und raffinierte Businesslooks, die insbesondere in Alltags- und Reisestress funktionieren. Dabei setzt sie auf kleine exklusive Designer und Newcomer-Brands, die ebenfalls im Markenportfolio ihrer Agentur vertreten sind.

Und was darf bei einer gelungenen Woche nicht fehlen? Ein kurzer Erholungstrip und wohl verdiente Entspannung. Wir freuen uns auf sieben Looks, von farbenfrohem Blazer bis Pyjama-Set.

Mela Bauer (@mela_anne_b) auf Instagram:

MONTAG

Die Woche startet für mich mit einem wichtigen Termin – der Commercial Director des Labels BARENA kommt zu einem Meeting aus Mailand. Auf dieses Treffen freue ich mich sehr, denn das Scouting von neuen Brands für unser Markenportfolio gehört immer noch zu meinen liebsten, aber auch zu den anspruchsvollsten Aufgaben in meinem Job. Ich vergleiche es gerne mit „Perlentauchen“: Es gibt so unheimlich viele tolle und interessante Brands und Labels , aber nur ganz wenige haben auch das Potential, die Anforderungen des Marktes zu erfüllen. Neben der Qualität und der Produktion sind für uns vor allem die Ästhetik und Handschrift des Labels ausschlaggebend.

Meine Outfits plane ich nicht wirklich, oft ziehe ich an, worauf ich morgens spontan Lust habe. Bei wichtigen geschäftlichen Terminen möchte ich aber gerne ein wenig seriöser wirken. Den Blazer von Aeron kombiniere ich heute mit einem knallroten Rolli desselben Labels. In Kombination mit der rostfarbenen Hose ist das eine eher farbenfrohe Kombination für mich, aber sie gibt mir Power und ich fühle mich wohl.

Blazer: Aeron (ähnlich hier), Pullover: Aeron (ähnlich hier), Hose: Christian Wijnants (ähnlich hier), Schuhe: Christian Wijnants, Ohrringe: Celine

DIENSTAG

Heute fliege ich mit meiner Sales Managerin, Anna, nach Stockholm. Das Label House of Dagmar lanciert bereits seine Winterkollektion für 2020. 

Diese sogenannten Sales Briefings sind Auftakt unserer Arbeit für die kommende AW Saison. Alle internationalen Sales Agenturen sind Vorort und wir bekommen die Kollektion en Detail von den Designern, der CEO und den drei Gründerinnen präsentiert. Wir diskutieren über Preise, Bestseller, Farben, Qualitäten und Styles, tauschen uns über die aktuelle Marktsituation aus oder besprechen Ideen für Showroom Termine und Kundenevents. Die Meetings sind immer sehr intensiv und wir müssen konzentriert an der Strategie für kommende Saison arbeiten, da dies extrem viel Einfluss auf das Ergebnis unserer Arbeit haben wird.

Beim Reisen mag ich es gerne bequem und entscheide mich repräsentativ für den Soft-Denim-Overall von Aeron und den Herren-Double Face Kaschmir Mantel von Joseph. Generell bin ich sehr pragmatisch, was Mode angeht: Kleidungsstücke müssen im Alltag funktionieren – deshalb ist die Qualität und Verarbeitung so wichtig. Wenn dann noch spannendes, neues und langlebiges Design hinzukommt, hat man das perfekte Teil gefunden.

Mantel: Joseph (ähnlich hier), Overall: Aeron (ähnlich hier), Schuhe: Christian Wijnants,  Tasche: Céline, Beanie: Acne

MITTWOCH

Leider hatte der Flieger gestern aus Stockholm mal wieder Verspätung und mit der Landung in Schönefeld, war ich erst kurz vor 12 zu Hause und entsprechend spät im Bett. An solchen müden Morgenden sind weite Hosen mit Blusen in Kombination mit Sneakern oft meine erste Wahl. Heute ist ein ganz normaler Büro Tag: Emails, Anrufe, ein paar kurze Besprechungen mit meinem Team.

Wir sind momentan in der Vorbereitungsphase der kommenden Verkaufssaison, die offiziell mit dem internationalen Modekalender im Januar mit der Pitti Uomo in Florenz beginnt (Die Pitti Immagine Uomo ist eine internationale Modemesse für Herrenbekleidung und neben Paris und London, die wichtigste europäische Fachmesse). Für uns bedeutet diese Zeit, dass Budgets und Ziele geplant werden müssen und die Akquise von Neukunden und die Terminierung von Bestandskunden aufgesetzt werden muss. Gepaart mit dem Tagesgeschäft, ist das für mein Team eine extrem herausfordernde Zeit.

Abends bin ich zum Dinner mit dem Sales Director von Editions MR im Neni verabredet. Guillaume ist für einige Tage in Deutschland und wird morgen mit meiner Sales Managerin, Pia, nach Düsseldorf und Köln fahren, um Läden zu sichten. Es ist immer super, wenn die Labels unsere Sales-Partner besuchen. Nach einer Kundentour können Sie unseren Markt oft viel besser verstehen.

Mein Karo-Outfit ist aus der vergangenen PRE Kollektion von Christian Wijnants. Ich mochte die Farbkombination schon im Showroom so gerne, dass ich mir direkt den kompletten Look bestellt habe, der sich je nach Laune klassisch oder lässig stylen lässt. Zum Abendessen wähle ich ein Kleid von Vivetta und kombiniere es mit Boots von ATP, dann wirkt es nicht zu chic.

Kleid: Vivetta, Karo-Ensemble: Christian Wijnants, Schuhe: Nike

DONNERSTAG

Im Showroom finden heute die ersten Ordertermine zur Saison statt, die Kunden platzieren ihre Bestellungen für die nächste Saison. Diese Termine sind für das ganze Team sehr aufregend, da unsere Ansprüche an die Vorbereitung und Präsentation aller Beteiligten hoch sind. Am Ende des Tages bin ich sehr stolz auf mein Team, die Termine liefen erfolgreich und wir können uns gemeinsam über die abgeschlossenen Bestellungen freuen. Zur Lederhose von Christian Wijnants trage ich eine cremefarbene Bluse von Soeur, damit es nicht zu kalt wird, kombiniere ich den Rundstrick von Christian Wijnants dazu.

Am Abend kommen ein paar Freunde zum Essen zu uns nach Hause, da mag ich es leger und wie immer bequem. Ich schlüpfe in das geprintete Seidenkleid von Christian Wijnants – wenn mir ein Designer besonders gut gefällt und passt, komme ich immer wieder auf ihn zurück.

Seidenkleid: Christian Wijnants (ähnlich hier), Bluse: Soeur, Lederhose: Christian Wijnants (ähnlich hier)

FREITAG

Heute gehts ab nach Bayern! Ich freue mich schon riesig auf unsere kurze Auszeit in den Bergen. Vorher legen wir noch einen kurzen Zwischenstopp in München ein.

Wann immer es geht, versuche ich private mit geschäftlichen Reisen zu kombinieren und wann immer es geht, versuche ich auch mit der Bahn zu reisen. Im Oberpollinger bewundere die neue Designer Fläche und besuche unsere Kunden Apropos, Chain Gang, Schwittenberg, Lodenfrey, Nicole Mohrmann, Deru, und Nia. Ich bin immer richtig stolz zu sehen, wie schön unsere Designer platziert sind und wenn die Kunden dann noch zufrieden mit dem Verkauf sind, ist es ein richtig guter Tag. Auf einen Sprung geht es noch in den neuen Münchner Kosmetik Store meiner Freundin Melanie dal Canton von MDC in Berlin  – wunderschön. Danach treffe ich mich noch zum Lunch und Kaffee mit zwei befreundeten Sales-Agenturen. Der Austausch ist immer total hilfreich und es ist schön, dass wir uns alle nicht als Konkurrenten verstehen sondern uns gegenseitig unterstützen.

Die Bluse von Bananatime kombiniere ich zu einer taillenhohen Leinenhose von Mara Hoffman. Den grasgrünen Schal von Prada habe ich im Sommer in Italien im Outlet geshoppt. Er passt perfekt zu meinem neuen grasgrünen Mantel von Christian Wijnants und spiegelt meine gute Laune an diesem Freitag wieder.

Mantel: Christian Wijnants (ähnlich hier), Bluse: Bananatime (ähnlich hier), Hose: Mara Hoffman (ähnlich hier), Schal: Prada (ähnlich hier), Schuhe: Christian Wijnants

SAMSTAG

Am frühen Morgen nehmen wir den Zug in die Berge ins Kranzbach. Wir versuchen einmal im Jahr zum Wandern hierher zu kommen. Das Hotel ist der perfekte Rückzugsort und die Lage einfach einzigartig. Nachdem wir unser Zimmer mit diesem traumhaften Ausblick bezogen haben, brechen wir zu einer Wanderung ins „Winterwonderland“ auf. Die Luft, die Natur, die Stille und das Wetter sind traumhaft und ich fühle mich spätestens nach dem Baden im Onsen so erholt, als wäre ich schon zwei Wochen im Urlaub.

Das Frühstück in der Morgensonne genieße ich in einem Kleid von Christian Wijnants mit meinen neuen Lieblingsstiefeln von ATP.

Kleid: Christian Wijnants (ähnlich hier), Shirt: Cos (ähnlich hier), Stiefel ATP (in anderer Farbe hier)

SONNTAG

Heute habe ich mich im Hotel zu einem Meditationsworkshop angemeldet. Das Meditationshaus wurde im vergangenen Jahr von dem japanischen Architekten Kengo Kuma konzipiert und eingerichtet. Es ist wirklich beeindruckend und die Stimmung sehr besonders. In dieser schönen Umgebung kann ich mich gut auf die Entspannung einlassen.

Unterm Bademantel trage ich mein liebstes Lounge-Outfit, ein Set im Pyjama Look von House of Dagmar. Ein perfekter Sonntag, daran könnte ich mich glatt gewöhnen.

Bluse: House of Dagmar (ähnlich hier), Hose: House of Dagmar (ähnlich hier)

Fotos: Benjamin Höhner

Einleitung von Sarah Luisa Kuhlewind

Kommentare

  1. Daniela sagte am

    Wow was für schöne Looks! Ich finde man sieht total, dass Melanie Mode richtig Spaß macht und sie traut sich an knallige Farben und wirkt dabei trotzdem so elegant. Sehr erfrischend!

  2. Johanna sagte am

    Scheint ein harter Job zu sein oder warum lacht die nie?? Seltsam, ich finde die Fotos zu gestellt und die Outfits sind leider auch nicht mein Ding.

    • Auch wenn Mode natürlich Geschmacksache ist, kann man immer wertschätzend bleiben, finde ich. „Warum lacht die nie“ – so muss doch nicht über andere Frauen gesprochen / geschrieben werden.

      • christiane sagte am

        Sehe ich genauso, diese Abwertungen nerven mich auch
        Sehr ästhetische Looks, wunderschön farblich zusammengestellt.

    • Ich finde Melanie wirkt total echt und authentisch, dabei sehr charmant und durchaus gut gelaunt! Eine starke Frau kommt sehr gut ohne fake smile aus 😉

  3. Dieser Artikel hat mir unglaublich gut gefallen, da er einen sehr authentischen Einblick in das Berufsleben von Melanie zu geben scheint, ohne gekünstelt zu wirken. Die Outfits sind voller Energie und wirklich inspirierend, erfrischend und etwas eigen, was sie so echt wirken lässt. Klasse Farben und Volumen in den Looks. Was ich auch toll finde ist, dass diese Fotos wirken als wären sie wirklich für diesen Artikel innerhalb einer Woche entstanden, ohne gestellt oder zu perfekt zu wirken. Sehr interessant, weiter so Journelles!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein