Closet Diary mit Brand Consultant Justina Honsel

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Justina Honsel zeigt heute viel Farbe und bringt mit ihrem Closet Diary frischen Wind in einen grauen, regnerischen März. Als studierte Kommunikationsdesignerin hat sie sich im Bereich des Brand Consulting selbstständig gemacht. Sie gestaltet Newsletter, Kulturkalender, Brandings und macht Frankfurt schlichtweg schöner.

Dabei liefert nicht nur ihr optimistischer Kleidungs- sondern auch Lebensstil bewegende Inspirationen. Justina hat eine scheinbar mühelose Balance zwischen Beruf, künstlerischer Leichtigkeit und gesellschaftlichem Engagement gefunden. Museumsbesuch, inspirierende Auszeiten und entspanntes Blättern durch die Lieblingsmagazine gehören ebenso zu ihrer Woche, wie das Hosting regelmäßiger kulinarischer Events und sonntägliche Hilfe bei ihrer benachbarten Obdachlosen-Organisation. Ihr Engagement für die Frankfurter Community und internationale soziale Projekt zeigt sie unter anderem in ihrem organisierten „Connect to inspire“-Frühstück oder dem „Souvenir Shop“, bei dem sie verschiedene junge Brands einlädt sich jeweils zu präsentieren. Berufliche Unterstützung leistete sie bei der Kampagnenentwicklung von Pfefferminzgreen. Wir sind an dieser Stelle bereits sprachlos und lassen daher am besten Justina selbst zu Wort kommen.

 

Justina Honsel (@iamjustinahonsel) Instagram:

MONTAG

Ich brauche viel Kaffee und viel Farbe, um richtig gut in die Woche zu starten. In einem meiner Lieblingscafés im Zentrum von Frankfurt, bei Paul und Bared (EspressoEspresso), erstelle ich meine To-do-Liste für die bevorstehende Woche und prüfe den Kalender, welche Termine und Abgaben anstehen. Jede Woche sieht anders aus.  

Bei EspressoEspresso treffe ich auf interessante Menschen und Gespräche. Ich bin sehr gesprächig und lerne unglaublich gerne neue Menschen kennen. Monday is the new Friday, lautet mein Credo, denn ich veranstalte montagabends mit dem vegan-vegetarischen Restaurant Leuchtendroter im Lindley Hotel (wo die Menschen nicht nur meine Kunden, sondern auch Freunde sind) die Maneater Mondays – und da soll es entspannt zugehen, als stünde das Wochenende bevor.

An jedem Maneater Monday steht eine andere Köchin im Rampenlicht und präsentiert ihre Kochkünste. Ob Imbissbesitzerin, Pâtissière oder Trägerin einer Auszeichnung von Michelin: Herzblut, Talent und harte Arbeit sind es, die sie verbinden. Ich hoste den Abend und präsentiere die Köchin und das Konzept. Es geht darum, dass die Frauen in der Gastroszene sichtbarer werden und sich in Frankfurt vernetzen.

Jacke: Scotch&Soda (ähnlich hier), Pullover: Kauf Dich Glücklich (ähnlich hier), Paperbag Hose: & Other Stories, Mütze: Samsoe Samsoe (ähnlich hier), Tasche: Stée Atelier (ähnlich hier), Schuhe: Pavement, Brille: Kauf dich glücklich

DIENSTAG

Dienstag ist mein Inspiration Day. Da der Montag immer sehr voll ist, brauche ich dienstags etwas Ruhe. Auf dem Weg ins Office schaue ich gerne bei meinem Lieblings-Buchladen Walther König vorbei. Bücher und Magazine liefern unglaublich viel Inspiration für meine Projekte und Dinge, die ich tue. Sie sind wichtig für meine Arbeit. Ich sammle Magazine wie andere Schuhe. Auf den Dienstag versuche ich, keine Termin zu legen, um den Kopf frei für neue Ideen zu haben, Konzepte zu kreieren und zu planen. Momentan arbeite ich am Rebranding für eine neue Kosmetikmarke. Das macht super viel Spaß. 

Über mein Outfit: Ich trage gerne junge regionale Brands wie Mio Martha. Oft kenne ich die Menschen hinter den Brands. Ich will vor allem junge, kleine und nachhaltige Brands unterstützen. Dazu gehören: Tsatsas, Steé Atelier und MioMartha, alles Labels aus Frankfurt. Es ist tatsächlich so, dass ich die Macher der Brands auf Events oder über Instagram kennenlerne. Oft buchen sie bei mir eine Beratung und ich schau, in welchen Bereichen ich ihnen helfen kann. Unter Brand Consulting verstehe ich eine Menge verschiedener Aufgaben und meine Arbeit ist zum Glück abwechslungsreich.

Jeans: Closed Pedal Pusher, Blazer: MioMartha (ähnlich hier), Bluse: MioMartha (ähnlich hier), Tasche: Tsatsas (ähnlich hier), Brille: Kauf Dich Glücklich (ähnlich hier)

MITTWOCH

Mir freue mich total auf die Sonne und den Frühling. Momentan ist das Wetter aber leider noch so trist. Dem halte ich daher gerne etwas mit einem farbenfrohe Outfit entgegen. Die Bluse, Hose und Mütze habe ich bei Maria in Frankfurt gekauft. Ich mag Ton-in-Ton-Outfits. 

In der Wochenmitte bin ich super konzentriert und fokussiert. Auf den Mittwoch lege ich die meisten Termine, mit meinen Kunden, die ich in unterschiedlichen Cafés treffe. Frankfurt hat eine tolle Kaffeekultur und unglaublich viele junge talentierte Menschen, die sich mit Kaffee auskennen. 

Einen besonders schönen Termin heute habe ich mit der lieben Mira von Fayo (Food Awareness, Yoga, Om). Ihre Arbeit erinnert immer daran, wie wichtig es ist, zwischen der vielen Terminen und im Stress auch mal inne zu halten und Pausen einzulegen. Abends treffe ich mich mit Freunden zum Mittwochskochen in der Libertine Lindenberg Community Kitchen.

Mantel: Vintage (ähnlich hier), Bluse: Hope (ähnlich hier), Cordhose: Hope (ähnlich hier), Mütze: Hope (ähnlich hier), Tasche: S T É E Modell ELJA (ähnlich hier), Tasche: S T É E Modell AIMÉE micro stitched (ähnlich hier), Brille: Lindberg Modell Morten

 

DONNERSTAG

Für mich als Selbständige und Kreativ-Schaffende gibt es keine Outfit-Regeln. Ich ziehe einfach an, worauf ich Lust habe, womit ich mich wohlfühle und automatisch Stärke ausstrahle. Heute bin ich inhouse bei meinen Kunden und betreue ein Fotoshooting für eine neue Social-Media-Kampagne. Das Konzept dafür habe ich schon Monate zuvor erstellt und heute bin ich beim Shooting dabei, um zu schauen, ob es entsprechend umgesetzt wird. Abends gehe ich in die Schirn Kunsthalle, um mir die neue Ausstellung Fantastic Women anzuschauen. Die zeiget 260 Arbeiten von 34 internationalen Künstlerinnen. Das ist unglaublich spannend und inspirierend. Die Ausstellung läuft noch bis zum 24.Mai.

Jeanskleid mit Satinrock: MM6 von Listener Frankfurt (ähnlich auch hier), Hut: Maison Scotch (ähnlich hier), Tasche: Modell MAYA (ähnlich hier), Sonnebrille: Darbach (ähnlich hier)

 

FREITAG

Heute habe ich ein Meeting mit Anke von Schierke Artist. Schierke Artist sitzt wenige Meter von meiner Wohnung entfernt und gehört zu den bekanntesten Repräsentanten von Fotografen, Illustratoren, Stylisten sowie Art Directoren. Anke zeigt mir verschiedene Portfolios von Fotografen und Illustratoren. In meiner Arbeit ist es wichtig, immer up-to-date zu sein und zu wissen, wer gerade auf dem Markt wichtig ist und wie sich die Trends so entwickeln.

Danach treffe ich mich mit dem Team von Pfefferminz Green. Wir überlegen, wie wir bestimmte Projekte voranbringen. Ich bin für Social Media und Kooperationen zuständig. Es macht super viel Spaß, weil ich für eine gute Sache arbeite:

Zusammen mit AIM hat

PfefferminzGreen im Februar 2019 ein Ausbildungszentrum in Sierra Leone gegründet, wo Frauen zu Schneiderinnen ausgebildet werden. Diese ehemaligen “Sowies” (Frauen, die die weibliche Genitalbeschneidung als Beruf durchführen) haben an den Aufklärungsprogrammen von AIM teilgenommen und wenden sich heute von dieser schädlichen Praxis ab. Sie unterstützen die Arbeit von AIM im Kampf gegen FGM (Female Genitale Mutilation). Die wunderschönen Ergebnisse ihrer Arbeit könnt Ihr gegen eine Spende von EUR 30 erwerben.

Freitag Abends gehe ich meistens auf Konzerte. Meine liebste Konzertlocation ist die Lotte Lindenberg in Sachsenhausen. Der Konzertraum ist wirklich schön gemütlich und unterscheidet sich durch das schöne Interior Design komplett von anderen Konzert Locations.

Bluse: & Other Stories, Rock: Helmut Lang, Tasche: S T É E Modell AIMÉE (ähnlich hier), Brille: Darbach (ähnlich hier)

 

SAMSTAG

Me Time! Ich bin eine Frühaufsteherin, egal wie lange ich am Abend davor unterwegs war. Die Morgenstunden am Samstag und Sonntag gehören mir. Ich schnappe mir mein Fahrrad und fahre an den Main zum Flohmarkt. Dort stöbere ich rum, bis das erste Café öffnet. Ein kleines Frühstück und ein gutes Buch – und ich bin happy. Natürlich darf der Einkauf auf dem Markt nicht fehlen. Am späten Nachmittag gehe ich noch zum Yoga.

Mantel: Closed (ähnlich hier), Kleid: Ganni (ähnlich hier), Tasche: Tsatsas Modell Olive (ähnlich hier), Sonnebrille: Gigi Studios aus Barcelona (ähnlich hier), Stiefel: H&M(ähnlich hier)

 

SONNTAG

Den Tag nenne Social Sunday. Zum Frühstück treffe ich Freunde, und wir gehen meistens ins Badias zu meiner Freundin und Powerwomen Badia. Danach mache ich einen langen Spaziergang mit meiner Boston-Terrierdame Rosi. Ich wohne im Bahnhofsviertel: Es ist ein Szeneviertel für Kreative und hier gibt es unglaubliche viele coole Restaurants und Bars. Sonntags hat aber irgendwie alles zu und man sieht die Realität des Viertels. Es gibt unglaublich viele Obdachlose und Drogenabhängige. Als Bewohnerin des Viertels, versuche ich, mich für die Menschen stark zu machen und zu engagieren. Ab und zu organisiere ich ein „Bring some stuff and get some Karma“– Event und sammle Kleidung.

An manchen Sonntagen helfe ich bei den Streetangels aus, und wir verteilen warme Mahlzeiten. Mir ist das sehr wichtig und ich muss sagen, es erdet mich unglaublich. Ich habe viel mit coolen Lifestyle-Themen zutun, was manchmal auch echt oberflächlich ist. Umso mehr brauche ich die Abwechslung und eine Realität.

 

Pullover: & Other Stories (ähnlich hier), Mütze: Ganni (ähnlich hier), Tasche: S T É E Modell IVY Pochette (ähnlich hier), Sneakers: Nike (ähnlich hier), Sonnenbrille: Gigi Studios (ähnlich hier)

Einleitung von Sarah Luisa Kuhlewind

Fotos von Nick Leuze

Kommentare

      • Richtig, richtig schön <3 Ganz lieben Dank, liebe Justina, für all die schönen Inspirationen! Ich finde es wirklich toll, dass Du so viele schöne Dinge auf die Beine stellst. Liebe Grüße, Anya

  1. Christine sagte am

    Ein wunderbares Closet Diary mit einer unglaublich spannenden, inspirierenden und stylischen Frau, vielen Dank für diesen Lichtblick am Montagmorgen!

  2. Katharina sagte am

    Hey Justina,
    ich finde Dich sowas von gut. Guter Style, gute Einstellung, gute Ideen, gute Aktionen. Am liebsten würde ich gleich in den Zug nach Frankfurt hüpfen und all Deine guten Marken/Shop/etc.-Tipps auszuchecken. Fühle mich sehr inspiriert und danke für Deinen beitrag hier.
    Liebe Grüße

    Katharina

    • Justina Honsel sagte am

      Liebe Katharina, ich danke dir für das tolle Feedback! Komm doch mal vorbei….dann trinken wir einen Kaffee zusammen 🙂

  3. Wunderbares Diary!!
    Ich liebe einfach alles. Tolle Frau aus einer tollen Stadt. Ein Hoch auf Frankfurter Mädsche <3

  4. Sara Lux sagte am

    Danke für dieses tolle Closet Diary ! Inspiriert mich sehr wieder mehr Farbe, mehr Muster und spannendere Kombis zu tragen. Genau das habe ich gebraucht 🙂

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein