Closet Diary mit Lisa Burzin, Women‘s Health Guide

Diese Woche verlassen wir unser gemütliches Berlin und begeben uns nach Portugal – in die Wahlheimat unserer neuen Closet-Diary-Kandidatin: Lisa Burzin (auf Instagram: @lisa_burzin). Die Münchnerin ist Mutter von drei Töchtern, einem Ziehsohn, einer Hündin und zudem Women‘s Health Guide. Als GfG zeritifizierte Doula, Yoga- und Pilateslehrerin unterstützt sie Frauen in ihren verschiedenen Lebensphasen unter anderem in Form von Magic Retreats oder Yoga & Pilates-Klassen.

Was Lisas Kleiderschrank betrifft, so finden sich hier viele Einteiler,  Kleider sowie besondere Modeschätze von Reisen oder ihrer modebewussten Großmutter. Lisa mag es in ihrem Alltag entspannt und lässig, sie legt einen großen Wert auf hochwertige Textilien, aufregende Muster und besonderen Schmuck.

Wie authentisch kombiniert das aussehen kann, zeigt sie euch aber am besten selbst. Bitte einsteigen: Los geht’s mit Lisas 7 Tage, 7 Looks:

MONTAG

Mein Montag startet heute entspannt zu Hause. Nachdem School Drop und dem Spaziergang mit meiner Hündin Coco am Meer bin ich den Tag zu Hause. Nach den Wochenenden mit der ganzen Familie und Teenagerbesuchern bringe ich nach meiner eigenen Yogapraxis erstmal den Haushalt und bereite die Woche vor. Morgens mit meinem Matcha Latte auf der Terrasse mit meiner Hündin Coco in der Sonne sitzen – pures Glück! Den Overall von dem brasilianischen Label CANATIBA aus weichen Bamboos habe ich in dem Konzept Store Casa Pau-Brasil in Lisboa gekauft. Er trägt sich fantastisch und ist mit der Knöpfung im Rücken ein richtiger Hingucker!

Die Marrakech Leder Pantoffeln von MAPACHE sind aus einem kleinen Store in Comporta, ich habe sie aber im Sommer auch im „Merci „ Paris gesehen. Meine Kette „The Golden Sun Siren“ und „ Air“ aus der Kollektion Drinking Nectar sind beide von dem Label meiner Freundin Daria MAXIMOVA . „The Golden Sun Siren„ habe ich mir kurz vor unserem Umzug nach Portugal gegönnt – der Name sagt alles oder? Die „Air“ Kette ist eine Freundschaftskette mit einer besonderen Person. Das Tuareg Silberamulett ist ein Erbstück meiner weitergereisten Tante. Auch die Armreifen und Ringe sind eine Sammlung aus echten Silber und Goldschmuck von meinen Reisen.

Mein Outfit zusammengefasst:

Overall von Canatiba, Slipper: Mapache  Ketten: Maximova, Ringe und Armreifen: Souvenir dieser Welt und Erbstück, Matcha Bowl: selbstgemachte Prototyp für LA GUA SHA

DIENSTAG

Dienstag besuche ich nach dem School Drop und Spaziergang eine Wöchnerin im Wochenbett und gebe ihr eine „Belly Closing Zeremonie“ und wir besprechen die Trainingseinheiten zur Rückbildung. Seid Corona habe ich wegen der Einschränkungen Frauen nur um und nicht in der Geburt begleiten können. Das vermisse ich schon sehr …

Danach geht es direkt ins Büro, wo ich heute einen langen Arbeitstag habe. Das PEARL & CAVIAR ist mein derzeitiges Lieblingskleid (also derzeitig= seit drei Jahren) Ich trage es von Hochsommer bis Herbst. Einfach nur mit Sandalen oder wie heute mit Pullover/ Jacke darüber. Der lockere Baumwollpullover ist perfekt für das Portugiesische Wetter und eins meiner Lieblingsstücke. Dazu meine Schnürschuhe von Max Mara und meine schwarze CLASSIC BOX BAG von Celine. Ich bin ein rießen Fan der Designerin Phoebe Philo und diese Tasche hat mein Designerherz hüpfen lassen!

Mein Hut ist der erste, von Hand gefilzte Hut aus der Kollektion meiner Freundin Rebecca von Rehn „COZA -hat s“ aus Kapstadt. Nach 20 Jahren „grosse Ohrring Phase“ hab ich nun eine „Hut Phase“. Oder eine Hut &OhrringPhase? Der goldene Ohrring ist von Sabrina Dehoff aus Berliner Zeiten. 

Abends bin ich mit einer Freundin in der Stadt verabredet und tausche aus Zeitgründen einfach nur von Pullover zu leichten Wildlederjacke. Diese habe ich vor Jahren in Berlin-Zehlendorf einer adretten Dame auf dem Flohmarkt abgekauft und einfach die Schulterpolster entfernt. Ich schlüpfe noch in meine von Freundin abgekauften Boots von Isabel Marant (seid 1998 auch grosser Isabel Garant Fan!) und mit meiner Kette aus Guatemala, welche mir meine Eltern zum 30ten Geburtstag geschenkt haben runde ich das Outfit ab. Meine Eltern waren in den ’70ern lange auf Südamerikareise und brachten unter anderem diese sehr alte Kette der Ureinwohner mit, welche ich als Kind immer in der Schublade anschmachtete. Zu meinem runden Geburtstag ließen meine Eltern die kaputten Korallenperlen aus ihrem Zahn-Altgold (ja richtig gehört) ersetzen und machten mir damit die grösste Freude! Schmuck muss für mich immer eine Seele und eine Geschichte haben. Besonders nachdem ich mit wegen LA GUA SHA mit dem Thema der Herkunft von Halbedelsteinen und Gold beschäftige, ist mir diese wichtig. 

Mein Outfit zusammengefasst:

Kleid: Pearl & Caviar, Pullover: BABAÁ,  Jacke: Vintage aus Berlin, Schuhe: Max Mara (ähnlich hier), Isabel Marant, Hut: COZA, Tasche: Celine, Ohrring: Sabrina Dehoff, Kette: Originale Guatemalteken Kette von Goldschmiedin überarbeitet 

MITTWOCH

Auch heute habe ich mir einen langen Arbeitstag organisiert. Was mir echt Spass macht, da ich an solchen Tagen einfach richtig in meine Themen eintauchen kann! Ich teile mir mit meinem Mann die Tage ganz gut ein und wenn es eng wird, dann springt unser Ziehsohn Ricardo ein. Ich gebe morgens ein Online-Coaching, praktiziere meine eigene Yoga-/Pilates-Praxis und mache mich dann auf den Weg ins Büro.

Ich trage eine weiße Schlaghose von dem portugiesischen Label JEANERICA und einen Strickpulli von COS. Die Vintage Crossbody BREE Bag aus Leinen und Leder habe ich bereits seit 25 Jahren und lieb sie besonders wegen der praktischen Grösse und der Kombinierbarkeit. Die Wildlederjacke (ja, Wildlederjacken habe ich einige) ist von meiner Grossmutter und durch den kurzen Schnitt mit schrägen Reißverschluss recht rockig. Meine Sonnenbrille hab ich im verrückten Konzeptstore meiner Freundin „Minimalllisboa“ von RETROSUPERFUTURE gekauft. Die Espadrillas sind von LIKA MIMIKA, leider scheint es das Label nicht mehr zu geben. Oder wer weiss mehr? Die Vintage ROLEX war das Hochzeitsgeschenk meines Mannes. Ich liebe sie wirklich sehr und würde gerne die Geschichte dazu kennen!

Am Nachmittag fahre ich in die Retreat Quinta südlich von Lissabon, in der meine Magic Retreats stattfinden – wirklich ein magischer Ort! Und bespreche mit der Köchin ein paar wichtige Details für das nächste Retreat. Wir übernachten hier und freuen uns über die besten Betten on earth! 

Mein Outfit zusammengefasst:

Pullover: COS, Hose: JEANERICA, Sonnenbrille: RETROSUPERFUTURE, Jacke: Oma Cross Bag: Vintage, Tuch: MARAIS gekauft hier, Espradillos: Lika Mimika, Uhr: vintage Rolex aus den 60ern Ohrringe: CRISTIANE GILG, Schmuck: Vintage und Souvenire dieser Welt

DONNERSTAG

Donnerstag Vormittag unterrichte ich meine Online-Klasse „Sweaty Sweet Pilates Dance“. Danach fahre ich zurück nach Lissabon ins Office und schreibe meinen PR-Text für LA GUA SHA. Danach will ich die Kids von der Schule abholen und wir wollen noch einen Spaziergang in Belém am Tejo machen und im alten Pastéis de Belém die besten Pastel de Nata Portugals essen.

Ich trage meinen Leinen-Oversize-Blazer von American Vintage, ein schlichtes gut sitzendes T-Shirt von Isto (absolute Marken Empfehlung für Basics!) und eine Hose von Weekday. Die sprang mir bei einem meiner Töchter-Shopping-Ausflug ins Auge. Die Sandalen sind von Alohas und waren tatsächlich ein gelungener Instagramkauf. Sie sind butterweich und tragen sich sehr angenehm. Meine bunte Korbtasche von THE BASKET ROOM ist ein absoluter Allrounder und mein ständiger Begleiter! Sie ist nicht nur super praktisch und schön, sondern auch jedes ein Unikat und ein tolles Projekt – schaut selbst! 

In der Zwischenzeit habe ich mir aber Kaffee auf meinen weißen Blazer & T-Shirt geschüttet und wechsele schnell in meinen Einteiler von Mikuta. Dazu trage ich meine kleine Trio von Celine und die Vans & Moma Sneakers meiner mittleren Tochter. Die Brille hab ich in einem No-Name-Shop in London gefunden. Mein momentanes Lieblingstuch kommt auch wieder in Einsatz. Wer mich kennt, der weiss: Ich habe immer eine Wasserflasche, Nüsse und ein Tuch in der Tasche. Zum Umlegen, wenn es kühl ist, für die Kinder, mich oder Freundinnen. Als Strandtuch, als Halstuch beim Laufen/ Fahrradfahren, als Kuscheltuch … man braucht einfach immer ein Tuch! Wir essen Pastel, genießen die entspannte Atmosphäre am Wasser und beobachten den Fang eines Fischers und freuen uns mit ihm!

Mein Outfit zusammengefasst:

Hose: Weekday,  T-Shirt: Isto, Blazer: American Vintage, Schuhe: Alohas,  Korbtasche: The Basket Room, Kette: „Golden Sun Sirene“ Maximova, Uhr: Vinatge Rolex aus den 60ern, Overall: Mikuta, Tuch: MARAIS gekauft hier, Sneaker: VANS & MOMA, Brille: No name aus London, Tasche: Celine  

FREITAG

Freitag starte ich in der Pottery Manufaktur, um die Produktion durchzusprechen. Meine erste Kollektion an Steinen habe ich alle selbst im Atelier von „CECILE“ in Lissabon hergestellt und über Instagram verkauft. Inzwischen hilft mir die wunderbare ältere Dame Odette bei der Produktion und wir haben einen exklusiven Onlineclub eröffnet, bei dem die limitierten handgefertigten und nachhaltigen Produkte erhalten kann. Die Herstellungsstätten sind alle in der EU, es sind Frauenbetriebe und sie alle produzieren möglichst nachhaltig.

Ich bin in mein neustes Piece (Secondhand von einer Freundin), einen ganz simple gerade geschnittenen Einteiler aus leichter Baumwolle-Leinen Mischung von Selfi aus Capetown geschlüpft,  dazu Schnürsandalen von Zara. Leider sind die Vorgänger aus Kreta nach acht Jahren dann doch kaputt gewesen, diese haben den gleichen Schnitt sind aber qualitativ nicht so gut. Wenn ihr in Griechenland seid, dann schaut unbedingt in den klassischen kleinen Schusterläden rein, die Qualität der reinen Ledersandalen ist so gut und die Preise einfach unschlagbar! Die Ohrringe habe ich vor Jahren in New York gekauft, sehr lange sehr gerne getragen. Dann habe ich sie eingemottet und gerade wieder nach Jahren aus der Schmuckschatulle geholt. Fühlt sich an wie einen alten Freund wiedergefunden zu haben. Nach meinem Termin in der Potterie, unterrichte ich eine privat Stunde und bereite meine Klassen, Workshops und Coaching für die kommende Woche vor.

Mein Outfit zusammengefasst:

Overall: SELFI, Sandalen: Zara, Ohrringe: Isabel Marant, Gua Sha Stein: LA GUA SHA

Date night! Unser erwachsener Ziehsohn übernimmt und wir sind mit Freunden in einem der neuen Restaurants in Lissabon verabredet. Momentan sprießen neue Restaurant und Konzeptstores wie Pilze aus den Lissabonner Boden. Mein Gastronomen-Mann will zwar lieber die echten portugiesischen Küchen unterstützen, doch heute Abend freue ich mich auf ein leichtes modernes Menü. Die Freude sieht man, glaub ich, auf den Fotos – ich bin ein absoluter Foodie!

Das tiefbraune Seidenkleid ist von Ulla Johnson, habe ich gekauft, als ich roséfarbene Haare hatte – das sah wirklich umwerfend aus! Jedes Mal, wenn ich das Kleid trage, bekomme ich wieder Lust auf farbige Haare. Allerdings war ich die einzige in der Familie, der das gefiel. Jetzt also wieder natürlich und als Gloweffekt schnappe ich mir meine Clutch (2003 auf einem türkischen Flohmarkt gekauft). Der Earcuff ist von Saskia Diez. Unbedingt die ganz Earcuffs Kollektion anschauen – mit diesem hier flirte ich schon eine ganze Weile. Die Ankle Pistol Boots von Acne Studios besitze ich in drei Farben, butterweiches Leder und (fast so) bequem wie Turnschuhe!

Mein Outfit zusammengefasst:

Kleid: Ulla Johnson, Ankle Boots: Acne Boots, Clutch: Vintage, Earcuff: Saskia Diez

SAMSTAG

Wir sind glückliche (und ich möchte nicht lügen: leicht gestresste) Bauherren eines kleinen Beach House südlich von Lissabon. Der Umbau gestaltet sich nicht immer einfach, also haben wir am Samstag Nachmittag einen Termin mit dem Architekten. Vormittags bereiten wir dazu einiges vor und schaukeln nebenbei den normalen Familienalltag mit Mamataxi, Essenkochen, Hausaufgaben … Ich trage ein Hemd aus der Männerabteilung von COS und eine leicht geänderte Vintage-Hose von einem Secondhandladen in Mailand. Meine Alohas-Sandalen passen farblich perfekt zum Hemd. Meine roten Oliven-Ohrringe sind von der befreundeten Goldschmiedin meiner Eltern (Christiane Gilg), die habe ich von ihnen geschenkt bekommen.

Mein Outfit zusammengefasst:

Hemd: COS, Hose: Vintage aus Mailand, Schuhe: Alohas, Ohrringe: Christiane Gilg 

SONNTAG

Sonntag nach meiner regelmässig gehaltenen Online-Yoga-Klasse packen wir unsere Sachen und gehen an den Strand. Es ist im Oktober zu kalt, um länger am Strand zu liegen, aber für einen Spaziergang, kurz ins Wasser springen und danach im Strand-Restaurant einkehren, ist das Wetter perfekt! Mein Strohhut habe ich neu von Rebecca bekommen und hält mit Windschnürchen auch dem Wind stand – perfekt! Das Kleid ist aufwendig bestickt, ich liebe dieses Handwerk! Ich mag die Textur und die Farbkombination von Pastellblau und Gold. Die Ohrringe hat mir meine beste Freundin geschenkt. Die Geschichte dazu ist ziemlich lustig und verrückt, aber die muss ich ein anderes Mal erzählen 😉 Am Abend fahren wir mit getankter Sonne im Herzen zurück nach Lissabon. Mal schauen, was nächste Woche so alles kommt … 

Kleid: Greek Archaic Kori, Jacke: Vintage aus Berlin, Tasche: The Basket Room, Sandalen: Zara, Hut: COZA, Brille: Retrosuoerfuture, Ohrringe: Celine

Dankeschön, dass du dabei warst, liebe Lisa!

Wie hat’s euch gefallen?

FOTO CREDIT: Róża Kadi @rorokadi

Von Alexandra

Schreiben sollte mir eigentlich leicht fallen, könnte man meinen. Doch wenn es darum geht, etwas über mich selbst zu erzählen, bin ich – ja sagen wir mal – überfordert. Wo fange ich an? Ich habe bei Journelles als Praktikantin angefangen. Danach ging es weiter in die Moderedaktion vom Tagesspiegel und dann wieder zurück an die Uni und dann wieder zurück zu Journelles ;-)

Ich mag Mode und Beauty: Ich liebe neue Trends, spannende Outfits und (zugegeben) auch etwas Shopping. Doch fast noch mehr mag ich es, Mode als Phänomen zu betrachten: Wieso gibt es diesen Trend? Woher kommt er? Welchen Einfluss hat die Politik oder Gesellschaft auf die Mode? Und umgekehrt! Ebenso finde ich es spannend, über großartige Frauen und ihre noch so unterschiedliche Errungenschaften zu berichten, sie kennenzulernen, von ihnen zu lernen ...

Wenn ihr meine Texte lesen solltet: Dankeschön! Es gibt nichts Schöneres, als zu wissen, dass meine Artikel gelesen werden. Und bitte seid gnädig mit mir, wenn ich Fehler mache. Ich lerne noch ... das wird sich wohl auch nie ändern ;-)

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 36-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.