Closet Diary mit Lani Lees, Schmuckdesignerin und Model

Der Morgen könnte gar nicht schöner starten, wenn man auf Lani Lees trifft – so herzerwärmend wirkt sie ab Minute eins. Über die Berliner Schmuckdesignerin stolperten wir während unserer täglichen Dosis Instagram, ihr Stil ist wirklich einzigartig – und schreit nach einem Closet Diary!

Was hier in Berlin vor rund drei Jahren als Lanis kleiner Traum begann und sich in Zeiten von Schnelllebigkeit auf trendüberdauernde Designs besinnen wollte, ist heute das Schmucklabel Lani Lees mit handgemachten Unikaten aus recyceltem Sterlingsilber oder 14 Karat Gold, die unisex sind.

Wer sich tagtäglich mit Design und Ästhetik beschäftigt, der hat anscheinend einfach guten Geschmack im Blut. Trotzdem wirkt Lanis Stil kein bisschen abgehoben oder exzentrisch, sondern wunderbar alltagstauglich und „easy going“. Aber schaut doch selbst!

Lani Lees (@lanilees und @lanilees_jewelry) auf Instagram:

Beim Designen bewegt mich vor allem das, was Musik in uns Menschen bewirken kann. Ob bei einem Konzert oder auf der Tanzfläche – wir verschmelzen und werden eins. Plötzlich sind Herkunft, Sexualität, Religion und andere Hintergründe irrelevant. Musik verbindet uns Menschen und das fasziniert mich.

In meiner Heimat würde man dazu kölsche Frohnatur sagen! Mein Glas ist immer halb voll. Grundsätzlich versuche ich mich auf die positiven Dinge im Leben zu konzentrieren und diese Einstellung auch weiterzugeben. Ich liebe  nicht nur das Leben, sondern auch kleine bunte niedliche Handtaschen, gutes Essen, groovy House und laute Techno-Musik, als auch vor allem das, was ich mache – Schmuck.

Köln bleibt in meinem Herzen, aber Berlin ist meine Wahlheimat. Und so kam es, dass ich hier in Berlin zu dem gefunden habe, was mein Herz begehrt – Schmuck machen und gute Musik. Vor knapp zwei Jahren habe ich mir ein Atelier gemietet und mit meinem Schmucklabel begonnen. Dazu hat Berlin insofern dazu beigetragen, dass ich hier die Inspiration in der Musik wiedergefunden habe. Dabei bewegt mich vor allem das, was Musik in uns Menschen bewirken kann.

Ob bei einem Konzert oder auf der Tanzfläche – wir verschmelzen und werden eins. Plötzlich sind Herkunft, Sexualität, Religion und andere Hintergründe irrelevant. Musik verbindet uns Menschen und das fasziniert mich. Mit meinem Schmucklabel möchte ich genau dieses Gefühl im Menschen erwecken und bewusst machen. Leider spiele ich selbst kein Instrument aber ich sehe eine Möglichkeit, meinen Schmuck als Tonträger zu nutzen, der etwas zu dem Thema „We are all equal on the dancefloor“ beiträgt.

MONTAG

Der Montag ist mein neuer Sonntag. Das ist nicht nur so, seitdem ich in Berlin bin sondern auch, weil ich gerne mal am Samstag arbeite. Das liegt unter anderem auch daran, dass sich mein Studio über und zugleich in einem Cafe in Kreuzberg befindet. Montags ist dort der wöchentliche freie Tag und so habe ich mich angepasst und nutze den Tag für Besorgungen und Homeoffice. Ich sortiere meine Woche, update meine Pläne und mache meine Mails. Da heute ein so schönes Wetter ist, nutze ich dies natürlich aus und besuche mein Lieblingscafé Mugrabi in Kreuzberg.

Bei dem Frühlingswetter greife ich gleich zu meinem neuen Lieblingskleid, welches ich auch gerne mal offen als Mantel trage. Darunter trage ich eine gemütliche Schlaghose aus Samt. Der Tigerprint des Kleides passt einfach perfekt zu dem meiner Vans, also fällt die Schuhauswahl heute sehr leicht. Dazu trage ich ganz schlicht und einfach ein weißes Tanktop.

Um neben meinem Laptop nur das Wichtigste mit mir zu tragen, habe ich diese kleine Tasche von Sandqvist gewählt. Hier passen nur mein Handy, Geld und Schlüssel hinein. Zu meinen täglichen Essentials gehört dann noch natürlich mein eigener Schmuck. Ohne meinen Schmuck verlasse ich nämlich nicht das Haus.

Sunny monday, happy monday!

Kleid: Stieglitz (ähnlich hier), Top: Weekday, Hose: Stieglitz (ähnlich hier), Schuhe: Vans, Tasche: Sandqvist (ähnlich hier), Schmuck: Lani Lees

DIENSTAG

Dienstag ist mein absoluter Power & Focks Tag in der Woche. Ich starte den Tag mit meinem kleinen Home Workout bestehend aus Yoga, Fitness und Meditation. Heute gibt es keine Termine außerhalb und ich bin den ganzen Tag in meinem Studio. Ich sitze an meiner Werkbank, mache Bestellungen fertig und arbeite an meiner neuen Kollektion und meinem Studio Opening diesen Sommer. Das Wetter spielt auch heute mit und das Licht in meinem Studio sorgt für gute Energie und Produktivität.

Ich trage eine 90s Vintage Jeans, dazu meinen geliebten überlangen Gürtel und ein blaues Vintage Shirt. Das T-Shirt ist viel zu groß, da ich es in der Männerabteilung gefunden habe, in einem supercoolen Designer-Vintage-Shop in Mitte – Pineapple Factory. Ich trage generell gerne oversized und vor allem Designer-Vintage-Teile und diese lassen sich dort sehr gut finden!

Da es noch nicht ganz so warm ist, layere ich mein T-Shirt mit meinem Lieblings-Hawai-Hemd und einem Ledermantel. Dazu trage ich Boots und meine Every-Day-Hip-Bag von Prada.

Mantel: Vintage (ähnlich hier), Hemd: Vintage, T-Shirt: Comme des Garcons (Vintage, ähnlich hier), Jeans: Levi’s Vintage (ähnlich hier), Boots: Acne, Tasche: Prada, Gürtel: Comme des Garcons (Vintage)

MITTWOCH

Heute steht erstmal Sport an, bevor ich dann in mein Studio gehe. Mittwochs sieht es eigentlich immer wie dienstags aus. Nur heute habe ich noch ein Meeting mit einem Kunden und ein anschliessendes Dinner am Abend.

Der Frühling scheint da zu sein und ich wähle ein luftiges Outfit, was gemütlich aber auch elegant für den Abend ist. Das Liebste sind mir ja Zweiteiler-Outfits sowie Anzüge. Und so komme ich heute zu meinem geliebten Asian-Anzug aus schwarzer Seide. Dazu trage ich ein schlichtes weißes T-Shirt.

Ich bin generell ein Fan vom asiatischen Look und so bleibe ich dieser Linie treu und trage dazu meinen Shopper, der aus alten Reissäcken recycelt wurde. Beides habe ich bei meiner letzten Reise in Thailand auf dem großen Vintage Flohmarkt Chatuchak gekauft. Dort lassen sich die besten Vintage-Schätze einkaufen.

Für den Abend habe ich natürlich noch eine meiner geliebten Minitaschen dabei. Diese tolle Tasche habe ich in NYC bei The Frankie Shop gefunden. Das Label heißt Truss NYC. Alle Taschen sind handgewebt und haben ihren Ursprung in einer alten Handarbeitstechnik aus Mexiko. Mein Must-have!

Zusätzlich habe ich meine Schmuckauswahl in Gold getroffen. Und da ich etwas länger unterwegs bin und ich keine Heels tragen wollte, habe ich mich für sportliche Sandalen entschieden, die ich mit feinen transparenten Socken kombiniere. So kann ich ganz entspannt vom Meeting zum Dinner am Abend gehen.

Anzug: Vintage, T-Shirt: Prada (ähnlich hier), Schuhe: Vagabond, Tasche: Truss NYC (ähnlich hier), Socken: Kunert (ähnlich hier)

DONNERSTAG

Zu meinem wöchentlichen Ablauf gehören manchmal auch Castings und Fotojobs, heute sind es gleich zwei Castings. Dafür trage ich meistens eine schlichte schwarze Röhrenjeans, ein enges Top und Boots. Eine schwarze gut sitzende Jeans gehört in jeden Kleiderschrank finde ich. Meine absolute Lieblingsjeans ist diese von Acne Studios.

Meine Boots sind von dem Berliner Schuhlabel Aeyde. Es sind die perfekten Boots für jeden Tag – nicht zu hoch oder zu flach und passen eigentlich zu jedem Outfit. Dazu habe ich meinen geliebten Seidenmantel an. Den habe ich beim Dover Street Market in NYC ergattert. Ich habe viele Jahre von diesem Mantel geträumt und so trage ich diesen auch gerne zu all möglichen Anlässen, mal als Jacke aber manchmal auch als Kleid.

Und auch heute zeigt meine Taschenauswahl meine Leidenschaft für kleine süße Taschen. Ich brauche zumindest bei den Accessoires ein kleines buntes Detail im Outfit. Mein Schmuck ist auch mein Essential Nr.1, auch wenn ich ihn bei jedem Casting ausziehen muss. Ohne geht nicht.

Mantel: Comme des Garcons (Vintage), Jeans: Acne Studios, Schuhe: Aeyde, Tasche: Balenciaga (in gelb)

FREITAG

Fancy friday: Es stehen ein paar Termine an, aber es sind auch die Press Days in Berlin. Vorher aber steht freitags immer Sport auf dem Programm.

Passend zu diesem Frühlingswetter entscheide ich mich für Farbe! So wähle ich wieder einen Zweiteiler, aber diesmal einen Anzug in Pink. Dazu trage ich einfache Sneaker von Adidas. So bekommt der Anzug etwas sportliches, es wird alles etwas alltagstauglicher und ich komme entspannt zu meinen Terminen. Meine Tasche ist ein Vintage-Fang von Valentino aus meinem Urlaub in Tel Aviv. Auch hier findet sich natürlich der Asian-Touch wieder und deswegen liebe ich diese Tasche.

Zu guter Letzt trage ich ausreichend von meinem eigenem Schmuck dazu und kräftige Strass-Ohrringe. Es ist ja schließlich fancy Friday.

Anzug: Blanche (ähnlich hier und hier), Sneaker: Adidas, Tasche: Valentino (Vintage)

SAMSTAG

Sweet saturday! Ich starte mit etwas Yoga und einem Überblick über die vergangene und kommende Woche in meinem Studio. Dann fahre ich mit meinem Fahrrad zum Markt und kaufe für den Sonntag ein. Dazu gehören auch Blumen und im besten Falle eine neue Platte. Ich gehe am liebsten ans Paul-Linke-Ufer. Hier kann ich alles vereinen, der Plattenladen Hardwax, ist nämlich direkt am Ufer in einem Hinterhof versteckt.

Das Wetter bleibt toll und macht Laune und ich trage meine blumige Schlaghose. Dazu mein Lieblings-T-Shirt von Internationall, oversized wie immer. Dazu Sneaker.

Zum Fahrradfahren und auch um meine Hände frei zuhaben, trage ich sehr gerne Bauchtaschen wie diese von Prada.

T-Shirt: Internationall (ähnlich hier), Hose: Acne Studios (ähnlich hier), Sneaker: Adidas, Tasche: Prada, Sonnenbrille: Ace & Tate (ähnlich hier)

SONNTAG

Sonntag ist mein Tag. Erstmal etwas Gutes für mich selber tun: Sport und gutes Frühstück. Am liebsten gehe ich dazu in die Adidas Runbase in Kreuzberg, hier lässt sich alles kombinieren. Heute habe ich keine Termine, nur ein Date mit meinem neuen Bike und dem Frühling.

Dafür trage ich Leggings, Sneaker, eine meiner geliebten Racer-Jacken fürs Biken und dazu einen Parker. Die Taschenwahl ist wieder sportlich und ich trage meine Hip-Bag von Prada dazu. Und natürlich kommt nach dem Sport mein Schmuck wieder dran. Easy sunday!

Parka: G-Lab (ähnlich hier), Leggings: Adidas (ähnlich hier), Sneaker: Adidas (ähnlich hier), Tasche: Prada

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Kommentare

  1. OMG – ihr Stil ist einfach genau nach meinem Geschmack…mal keine Perlenspangen 😀

    Danke für das teilen…Lg

  2. Was für eine tolle Ausstrahlung du hast – und dann bist du auch noch ne kölsche Frohnatur, ach Liebelein, da jeht mir dat Hätz auf!

  3. Also zu meiner Kölner Zeit waren ALLE in Lani verliebt (auch wenn man sie nur aus der Ferne bewunderte)! Absolut schöne Frau mit tollen Geschmack und noch tollerer Ausstrahlung.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Ich akzeptiere

Geben Sie Ihren Namen ein