Beauty Visit: Lisa van Houtem

Lisa van Houtem

Ich besuche Lisa in ihrer hübschen Wohnung in Hamburg, direkt in der Münzburg, wo auch einst der Bürgermeister wohnte. Lisa ist Beautyjunkie, arbeitet und schreibt für Brigitte online und betreut mit drei anderen Mädels den Brigitte Stylenotes Blog. Da bewundere ich regelmäßig ihre wunderhübschen Hände in den verschiedensten Nagellackfarben, die mir im Wohnzimmer auch sofort ins Auge stechen. Eine herrliche Sammlung! Lisa duftet nach Molecule 01, hat schon Bobbi Brown getroffen (die ihr eine ganz bestimmte Farbe empfohlen hat) und ist auch „pro bold lips“ – nur selten kann man sie ohne roten Lippenstift sehen. Höchste Zeit also der hübschen Lady ein paar Fragen zu stellen…

  1. Du bekommst sicher viele Produkte. Was hat Dich als letztes so richtig begeistert?
    Das war die smashbox BB Creme! Ich mag BB Cremes total gerne, die tollste Produktinnovation seit langem. Ja, es gibt sie schon lange auf dem asiatischen Markt. Aber für die europäische Haut ist es eine Offenbarung. Der perfekte Hybrid zwischen Make-up und getönter Tagescreme! Irgendwas dazwischen. Die hält den ganzen Tag (ich hab sie auch bei meiner Hochzeit getragen), glänzt überhaupt nicht (obwohl ich Mischhaut habe) und man merkt sie einfach gar nicht auf der Haut. Und: Sie hat LSF 35, das finde ich super, wenn Produkte so ganz viel können.
  2. Du lackierst Dir also auch einmal die Woche die Fingernägel! Da haben wir was gemeinsam. Was kannst Du alles empfehlen?
    Rillenfüller-Unterlacke! Da merkt man wirklich einen Unterschied, der macht alles so plan. Marken finde ich viele gut, besonders aber Ciaté, YSL, Essie, und alessandro finde ich auch richtig klasse. Aber bei mir hält Nagellack auch richtig lange, ohne Probleme eine Woche. Der Pinsel ist das wichtigste! Und neuerdings liebe ich Handpeelings, da finde ich auch das von alessandro super – Magic Manicure. Das macht sofort ganz weiche Hände.
  3. Wie sieht Dein Alltag in der Redaktion aus? Was machst Du als Online-Beauty-Redakteurin den lieben langen Tag?
    Morgens erst mal News checken und den google reader durchforsten! Dann gibt es eine kurze Konferenz mit der Chefredaktion, wo tagesaktuelles und Content besprochen wird. Danach gehts ans Tagesgeschäft, neue Themen finden, Resortkonferenz, Brainstormings, konzeptionelles Arbeiten. Und dann schreibe ich und setze alles um.
  4. Hast Du einen Hamburg-Beauty-Tipp?
    Ich kann jedem meine Frisörin Krischa empfehlen, eine Freundin von mir. Die hat einen wahnsinnig tollen Salon, direkt auf dem Kiez, gegenüber der Esso-Tankstelle. In der Taubenstraße. „Damensalon“ steht vorne dran und da ist alles alles ganz alt eingerichtet, mit so rosa Trockenhauben. Sie färbt nicht, aber kann wahnsinnig toll Haare schneiden.
  5. Was ist denn Dein holy grail – Dein heiliger Beauty Gral?
    Das Clinique Spot Treatment Gel – das ist echt so super, das rettet mich immer, wenn sich was anbahnt, wie zum Beispiel bei der fashion week.
  6. Wie sieht denn Deine Gesichtsreinigung aus, was machst Du für schöne Haut?
    Das wichtigste: nicht zu viel reinigen und pflegen. Morgens reicht es zum Beispiel sein Gesicht mit klarem Wasser zu waschen. Die Haut braucht 4 Stunden um den Schutzmantel wieder aufzubauen, die Zeit muss man ihr auch mal geben.
    Zu einem Zeitpunkt letztes Jahr war meine Haut irgendwann richtig kaputt. Und dann fing so ein Prozess ein, eine lange Odysee der Ausprobiererei. Aber ich wusste: im August heirate ich. Bis dahin muss alles wieder super sein. Ich hab dann alles probiert, ganz teure Produkte, reine Naturkosmetik oder Produkte aus dem normalen Preissegment. Und irgendwann erinnerte ich mich, dass mir Clinique sehr gut getan hat. Und da bin ich dann wieder hin und schwöre seitdem auf das 3-Phasen-System. Ich finde aber eine Kombination mit Naturkosmetik toll. Da habe ich jetzt eine Creme die ich richtig toll finde, die Equilibrium Day Cream von annane, einer high-end Naturkosmetikmarke aus der Schweiz. Wirkt super gegen Unreinheiten, und obwohl es gar nicht die Aufgabe der Creme ist, funktioniert das prima.
    Was ich auch noch immer regelmäßig mache sind Kamillendampfbäder und anschließend eine Heilerdenmaske von Luvos aus dem Drogeriemarkt. Und ich trinke irsinnig viel Grünen Tee. Da schwöre ich drauf!
  7. Was hast Du denn immer dabei?
    Die Weleda Citrus-Handcreme und mindestens einen Lippenstift! Da kugeln aber immer mehrere in meiner Tasche rum. Ich bin ja auch ein „LippenMädchen“! MAC mag ich da gerne, YSL und Bobbi Brown. Die hat mir übrigens bei einem persönlichen Treffen den Ton Rose Blossom empfohlen, den ich erst nicht so schön fand und dann aufgetragen überwältigt war, wie toll diese Nuance zu mir passt!
  8. Welche Foundation muss man unbedingt mal getestet haben?
    Ich finde die von Armani richtig super. Die habens einfach drauf mit den lichtreflektierenden Pigmenten, man strahlt dann richtig! Die Lasting Silk UV deckt gut, ist aber nicht zu schwer und hat auch LSF für den Alltag. Die foundation ist wirklich ihr Geld wert.
  9. Und zum Schluss: hast Du Shampootipps für uns?
    Sulfat-freie Shampoo bringen es! Da habe ich plötzlich einen echten Unterschied gemerkt. Es wirkte richtig fluffig und unbeschwert. Die Haarsachen von alterna sind sehr zu empfehlen.

Kommentare

  1. Tolles Interview und mal wieder tolle Bilder! Da macht das Lesen richtig spaß – klasse!!

    Die BB Cream von Smashbox wollte ich mir auch mal anschauen, da ich schon auf einem anderen Blog von ihr gelesen habe!

  2. @Henrieke: Der ist von alessandro – quasi ein „Peridot-Knock-off“, wie die Nuance heißt, hab ich leider gerade vergessen.

    @MaireLiz: Dass ist der „Rose Blossom“ von Bobbi Brown!

  3. Diana M sagte am

    Super Beitrag! Macht Spaß zu Lesen ….und die Bilder, ich mag sowas!

    Und sie hat viele hilfreiche Tipps gegeben. Dankeschön

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein