Beauty Shopping: Seifen Macarons von Roger & Gallet

Eines der beliebtesten Mitbringsel aus Paris sind Macarons. Seit einigen Jahren ist wohl die ganze Welt verrückt nach den bunten süßen Dingern von Ladurée oder Fauchon. Leider sind die Schachteln relativ teuer, schnell aufgegessen (das fluffige Gebäck bleibt leider nicht lange frisch) und landen direkt auf den Hüften. Letztes Wochenende habe ich ein ebenso bezauberndes

Eines der beliebtesten Mitbringsel aus Paris sind Macarons. Seit einigen Jahren ist wohl die ganze Welt verrückt nach den bunten süßen Dingern von Ladurée oder Fauchon. Leider sind die Schachteln relativ teuer, schnell aufgegessen (das fluffige Gebäck bleibt leider nicht lange frisch) und landen direkt auf den Hüften. Letztes Wochenende habe ich ein ebenso bezauberndes Souvenir in Paris gefunden, das genauso bunt und entzückend ist, jeden Beschenkten aber völlig kalorienfrei glücklich machen wird: die berühmten Seifen von Roger & Gallet.

In einer der ältesten Straßen der Stadt, der Rue Saint-Honoré, befindet sich die Boutique de Bonheur – die ‚Boutique of Happines‘, die schönste und größte Roger & Gallet Filiale. Sie lockt jeden Tag Leute von draußen hinein, die auf der Straße den besonderen Duft aus dem Laden wahrnehmen. Dort befand sich übrigens schon damals, 1862, das erste Geschäft der beiden Schwager, die damals die erste Duftdestillerie in Frankreich eröffneten. Heute locken die vielseitigen Eau Fraîches, die einige von euch bestimmt aus der Apotheke kennen, Touristen und einheimische Beauty-Liebhaber in den Laden, wo man an einer Duftbar jede Komposition in Ruhe testen kann. Das alles ist schon einen Besuch wert, da es auch hier, ähnlich wie in vielen anderen Marken-Shops in Paris, Produkte gibt, die es nur in Frankreich oder sogar exklusiv im Laden selbst gibt.

rogergallet_seifen_01

Mein besonderes Highlight befindet sich aber im hinteren Teil des Ladens: die Seifenbar. Schon meine Oma liebte die Seifenstücke von Roger & Gallet, die bis heute echte Kultprodukte sind. In der Boutique gibt es alle Duftrichtungen, so auch Jean-Marie Farina und Bois de Santal, die sonst nicht erhältlich sind und in England einen echten Hype erleben. Ich habe mir davon Thé Vert (Türkis), Bouquet Impérial (Orange) und Fleur d’Osmanthus (Grün) ausgesucht habe.

Ähnlich wie Macarons, kommen die Seifen dann aufgereiht in eine hübsche kleine Box, die garantiert jeden Flug und jede Temperatur überlebt. 3 Seifen kosten € 18,-, ein 6er Set € 26,-. Ein Extra-Tipp aus der Boutique: das duftende Seidenpapier, das die Seifen schützt, nicht gleich entsorgen wenn man die Seife auspackt und benutzt. Es schenkt der Wäscheschublade einen herrlichen Duft und Frische. Mein Tipp: das pinke Gummiband kann man später prima für die Haare benutzen. Jetzt suche ich nur noch eine schöne Seifenschale, denn dieses hübsche Souvenir kann ich wohl leider nicht verschenken…

rogergallet_seifen_03

Von Hanna

Ich liebe Beauty! Ein Besuch bei Space NK oder in einer großer Sephora-Filiale ist wie Balsam (vielleicht der von Aesop?) auf meiner Seele.
Runwaylooks inspirieren mich, "weniger ist mehr" liebe ich - und Lisa Eldridge ist meine Heldin. Ich bin für mehr bold lips, gegen zu hellen
Concealer und absolut pro SPF. Als Skincare-Junkie schau ich gerne in
andere Badezimmer und freue mich auf alle Beauty-Portraits hier bei
Journelles. Und vieles la mer...

Mein Beautyblog: Foxy Cheeks // Facebook // Twitter // Pinterest

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Beauty Shopping: Seifen Macarons von Roger & Gallet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.