Beauty-Interview mit Wendy-Verdin Kohlmeier von der Beautery in Hamburg

Darauf hat Hamburg lange warten müssen: die Beautery – the Make-up Bar. Ein Ort, an dem sich Frauen und Mädchen noch hübscher machen lassen können, nicht immer einen Termin brauchen und eine Menge lernen können. Als Wendy Verdin-Kohlmeier nach Hamburg kam, fehlte ihr genau das, denn sie kannte solche Konzepte aus dem Ausland. „Man geht rein und bekommt Make-up, Haare und Nägel gemacht und ist fertig für den Abend!“, lacht sie.

Wendy hat absolut recht, so etwas ist neu – für Foxycheeks durfte ich mir schon selbst davon ein Bild machen, was für eine leidenschaftliche und tolle Make-up Artistin sie ist. Im Handumdrehen holen Wendy und ihr Team das Beste aus dir raus, zeigen deine Vorzüge und verwandeln die Haare auch für einen großen Gala-Abend – oder sogar die Hochzeit.

Ich habe Wendy (eine der schönsten Frauen, die ich kenne!) in ihrem bezaubernden Salon in Hamburg Eppendorf getroffen und wollte wissen: Was sind ihre Beauty-Favoriten? Welche Produkte und Tools muss man gerade haben? Was kann sie uns empfehlen?

Liebe Wendy, du hast so eine tolle Ausstrahlung und deine Haut sieht super aus! Welche Pflege-Routine hast Du?

Ich mache einmal die Woche Aquafit, unser neues Treatment im Laden. Zusätzlich benutze ich Mawilove, die Marke finde ich super. Das Lifting Serum verwende ich überall, die 24h Happy Skin Cream ist für die Feuchtigkeit und rund um die Augen nehme ich das 04 Eye Serum. Von allem braucht man ganz wenig, ich liebe es. Ich mache das morgens und abends. Tagsüber benutze ich außerdem den 50+ Sonnenschutz Anthelios von La Roche Posay.

Das Produkt benutze ich auch für meine Kunden nach dem Aquafit, da die Haut danach sehr offen ist und nicht nur Pflege optimal aufnehmen kann, sondern leider auch die schädlichen Umwelteinflüsse und Sonnenstrahlen. Deswegen ist Sonnenschutzfaktor (nicht nur dann) ein Muss! Ich nehme immer immer immer SPF – ich kann einfach nicht ohne, auch, wenn man nicht direkt der Sonne ausgesetzt ist.

Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles

 

Ich bin ein Fan von DIY-Beauty. Ich beschäftige mich viel damit und gucke immer, was es saisonal gerade auf dem Markt gibt, zum Beispiel Erdbeeren oder Waldbeeren, und mache mir dann mit Honig daraus eine Maske. Ich reinige mein Gesicht gerne mit Oliven- oder Jojobaöl. Immer, wenn ich mich viel geschminkt habe und meine Haut nicht zur Ruhe kommt, sage ich: „Back to the roots!“ Dann brauche ich Natur auf der Haut.

Für meine Ernährung kaufe ich alles im Reformhaus, zum Beispiel auch Avocados, aus denen ich nach Hausrezept eine Maske mache. Ich mache oft Öl auf die Haut, nehme ein heißes Tuch, das die Poren öffnet – alles ist so herrlich sauber danach. Für viele ist das zu fremd und öko, ich biete diese Behandlung auch meinen Kunden an. Für den Körper mache ich gerne mein eigenes Peeling mit Rohrzucker, der ganz fein gekörnt ist, Honig, Lavendel oder Salz.

Auch wenn ich Make-up Artist bin, muss ja nicht das victim of the merchandise sein; es gibt so viele schöne Produkte, aber ab und zu ist es immer wieder schön, meine eigenen Sachen herzustellen. Das geht ja nicht immer, aber immer dann, wenn ich mich wie Kleopatra fühlen möchte. Danach creme ich mich mit der Eucerin Urea Bodylotion ein, die hat mir mein Hautarzt empfohlen. Die Verpackung muss ja nicht immer schön aussehen…

 

Welche Foundation findest Du super? 

Ich mische gerne – nicht nur Farben, sondern auch Marken. Momentan liebe ich die Luminous Silk Foundation von Armani und die Natural Mineral Loose Foundation von Youngblood, die finde ich so cool (kann man auch in der Beautery kaufen). Die trage ich mit einem Puderpinsel auf. Ich gebe sie gerne einfach drüber oder mische sie zusammen mit dem Armani Make-up am Handrücken. Funktioniert super! Das Marc Jacobs „Genius Gel“ Make-up habe ich neu entdeckt, das ist auch wunderschön. Die Moisture Rich Foundation von Bobbi Brown liebe ich auch – die habe ich doch auch bei dir benutzt, oder? Manchmal fragen mich Leute, was ich trage und ich weiß es schon gar nicht mehr, es gibt zu viel!

Den Beautyblender verwende ich gerne zum Verblenden, die Fingerkuppe ist oft schon zu doll und mit der Spitze kommt man auch gut um die Augen herum. Neu ist die All Day Luminous Weightless Foundation von NARS – da habe ich mich gleich eingedeckt. Die sieht ganz natürlich und trotzdem perfekt aus.

Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / JournellesBeauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / JournellesBeauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles

 

Was ist das für eine Farb-Palette?

Die grosse ist von Shu Uemura, die gibt es aber nicht mehr. Leider, ich liebe sie! Ich liebe helle Töne für die Augen-Innenwinkel (siehe Foto); die kann man sich auch in die Lippenmitte tupfen und ein bisschen Gloss drüber geben. Mein Lieblingslidschatten ist ein ganz heller Eyeshadow, fast ein Weiß, von Pupa, der sieht leider schon ganz mitgenommen aus, den kann ich Dir nicht zeigen. (lacht)

Die andere große Dose ist ein Contour Powder von Marc Jacobs, den ich bei Sephora gekauft habe. Die dunkle Farbe nimmt man unter den Wangenknochen zum Modellieren, die helle über den Wangenknochen. Das ist sehr easy!

Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / JournellesBeauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles

 

Moment, den Eyeliner kenne ich doch! Den hast Du mir bei meinem letzten Besuch gezeigt!

Ja, das ist so etwas wie mein Markenzeichen geworden, den benutze ich selbst auch gerne: Teddy von MAC. Den liebe ich über alles. Da muss man nicht stundenlang vor dem Spiegel stehen, der sieht immer super aus. Mascara drauf, fertig!

Ich mache immer unterschiedliche Looks, du nicht? Manchmal nur Eyeliner, manchmal Cat Eyes. Da nehme ich immer Gel Liner, am liebsten den von Bobbi Brown. Mit dem kann man auch ganz schnell Smokey Eyes machen, das hält den ganzen Tag. Ich habe meine eigene Technik, das ist Gewohnheit. Ich fange von außen an, fahre mit dem Pinsel bis zur Mitte, fahre weiter und öffne dann das Auge dabei. Im Augenwinkel wird es dann ja schmaler, das klappt ganz gut. Der Liner wird nie ganz gleich, das ist nicht schlimm!

Mit den Lippen beschäftige ich mich nicht so doll. Ich trage immer Pflege und Gloss, zartes Orange oder Koralle. Ich mag die Lippenstifte von Lipstick Queen, zum Beispiel die Endless Summer-Farben. Mit Rot fühle ich mich ganz fremd, das mag ich gar nicht. Rote Lippen, große Frau, große Haare und mein Temperament – das ist mir zu viel.

 

Meine Lieblingsmascara ist auch von Youngblood, die ist so super. Die kann man auch tagsüber nachlegen. Ich sage ja immer: „Halte dich fern von all den crazy Bürstchen, geschwungen, Millionenwimpern-Tralala“ – denn am Ende sieht es nie nach Eva Longoria-Lashes aus, das hab ich noch nicht erlebt. Ein Must, wenn was schief geht, für jede Frau sind natürlich Q-Tips – oder man verblendet seine Patzer einfach und hat Smokey Eyes.

Mein Geheimnis ist: Ein bisschen von Allem, aber eben nicht zu viel. Das gilt auch für den Highlighter und besonders für Foundations – dahinter muss man sich ja nicht verstecken! Du musst deine Schönheit pushen: Man sollte die Foundation also nicht auf dem ganzen Gesicht und Hals verteilen, meistens braucht man nur wenig. Concealer benutze ich gar nicht mehr. Ich benutze das nur für Foto-Make-up, aber sonst nicht. Highlighter benutze ich gerne für die Augenpartie, für abends oder auch für Shootings. Sehr gut ist der Illuminator von NARS. Damit bekommt man den Super-Glow!

Ich mag übrigens den High Brow Stift von Benefit gerne. Nicht zu viel, aber der ist eine schöne Aufhellung unter den Augenbrauen. Für die nehme ich auch gerne Youngblood – das „Brown Artiste„-Trio ist einfach super.

 

Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / JournellesBeauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / JournellesBeauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / JournellesBeauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles

 

Was nimmst du für deine Haare?

Ich gehöre zu den Frauen, die ihre Haar lieben. Egal ob dunkel oder hell, mit oder ohne Pony, ich hatte schon alles. Schau‘ dir mal die Hochzeits-Fotos an und dann heute – du wirst mich nicht wieder erkennen! Ich verwandele mich immer. Dabei achte ich immer darauf, dass die Haare gut gepflegt sind. Ich liebe das Haarshampoo und die Kur von Shu Uemura, die habe ich mir bei meinem letzten Besuch in Paris gekauft.

Wie kamst Du auf die Idee, ein Geschäft wie die Beautery zu eröffnen?

In Mexiko schminken sich alle Frauen – sie mögen das! Auch die Haushälterin bei uns war so und selbst die älteste Omi siehst du immer mit ein bisschen Make-up. In Deutschland ist das ganz anders. Ich habe das Gefühl, dass sich viele hier nicht schminken, weil sie es nicht können und nur das machen, was sie schon können. Ich höre immer: „Nein das kann ich nicht! Das habe ich nicht gelernt.“ Ich finde, die Frauen sollten sich in Deutschland mehr trauen und einfach machen – man braucht nicht immer für alles eine Ausbildung, vor allem nicht bei Make-up. Die jungen Mädels heutzutage machen das mehr, aber viele ältere Frauen und Ladies schminken sich gar nicht.

Ich wollte in Hamburg einen Platz schaffen, wo man Make-up, Haare und auch eine Maniküre bekommen kann – ich habe so ein Angebot selbst vergeblich in Hamburg gesucht. Als ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich mich immer overdressed gefühlt, viel buntere Sachen getragen und das beim Ausgehen zelebriert. In meiner Heimat gibt es Salons, wo dich ein Top Make-up-Artist für den Abend schminkt, während die Haare gemacht werden, dazu gibt es Fake Lashes und bunten Nagellack für Hände und Füße, vielleicht auch ein bisschen Tanning oder Waxing – alles in one place, wie eine Oase für Frauen.

In Deutschland gibt es für alles einen sepziellen Ort und ich habe mich am Anfang immer gefragt: „Wo kann man sich hier schminken lassen?“ Deswegen habe ich meinen Laden, meine Make-up Bar, aufgemacht. Come in and glow out! Das alles ist meine Leidenschaft. Wenn jemand hier rein kommt, merkt man sofort, dass es in der Beautery nicht steif, sondern alles sehr persönlich ist.

Vielen Dank für das Interview, liebe Wendy!

Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles Beauty Interview THE BEAUTERY Hamburg Wendy / Journelles

Kommentare

  1. Eine wunderschöne & inspirierende Frau. Liebe Hanna, weißt Du vielleicht von wem Ihr zauberhafter grüner Rock ist? Gracias.

  2. charlotte sagte am

    Ganz tolle, strahlend schöne Frau! WAU! Man bekommt sofort das Gefühl zu ihr gehen zu müssen, damit sie schönheitsmäßig das Beste aus einem rausholen kann 🙂

  3. Was für eine wunderschöne Frau und überhaupt nicht tussighaft. Mir gefällt ihre Einstellung sehr gut und ich finde es auch toll, dass sowas mal gesagt wird
    „Auch wenn ich Make-up Artist bin, muss ja nicht das victim of the merchandise sein“ WORD. Schade, dass ich in Berlin lebe!
    Aber Hannah, ich muss dir auch echt mal ein Kompliment aussprechen. Du machst hier mit Abstand (!) die best recherchiertesten, interessantesten Beiträge und das in einem so schmalen Themenbereich (der mich ansich gar nicht mal so brennend interessiert…). Du bist echt eine mega Bereicherung! Danke dafür.

    • Liebe Jen, danke für Dein Kompliment und die lieben Worte! Ich freue mich ehrlich sehr, dass Dir meine Posts so gut gefallen. xx Hanna

  4. Ja wirklich, ein ganz toller Bericht! Schade dass Hamburg so weit weg ist.. ich würde sofort mal vorbeischauen. Und die Eucerin Bodylotion kann ich nur wärmstens jedem weiterempfehlen der mit trockener Haut zu kämpfen hat. Sieht nicht so hübsch aus, das stimmt, aber der Inhalt hat es einfach in sich.

  5. Wow, da MUSS ich auch mal hin – danke für das tolle Interview, das sehr inspirierend ist. Ich würde auch noch gerne wissen, woher das tolle Katzen-T-Shirt ist???… Tausend Grüße!

  6. Das Konzept klingt wirklich toll, vor allem weil sie mit so viele verschiedene Marken arbeitet, die man eben nicht überall findet. Ein Mineralpuder mischen mit flüssiger Foundation? Genau das sind so Tricks, die man sich von so einem Besuch erwartet.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein