Beauty-Interview: Georgia May Jagger für Angel by Thierry Mugler

  ANGEL von Thierry Mugler ist nicht nur seit 22 Jahren auf dem Markt, es ist noch immer unter den TOP10 der meist verkauften Düfte weltweit. Damals war es eine Sensation – ein blauer (!) Duft mit völlig neuartigen Zusammensetzungen aus unterschiedlichen Nuancen – der erste „Gourmet-Duft“, wie er genannt wurde. Mugler versuchte mit seinem

 

ANGEL von Thierry Mugler ist nicht nur seit 22 Jahren auf dem Markt, es ist noch immer unter den TOP10 der meist verkauften Düfte weltweit. Damals war es eine Sensation – ein blauer (!) Duft mit völlig neuartigen Zusammensetzungen aus unterschiedlichen Nuancen – der erste „Gourmet-Duft“, wie er genannt wurde. Mugler versuchte mit seinem ersten Parfum seine Kindheitserinnerung einzufangen – heraus kam ein Duft, der damals an Hausfrauen vor Luxuskaufhäusern getestet wurde und einschlug wie eine Bombe. Alle wollten Angel haben! Und das ist bis heute so geblieben.

Angel ist eine Ikone, genau wie die Botschafterinnen, die seit Jahren für den Duft werben. Jerry Hall, Muse von Mugler persönlich, trug nicht nur für die Kampagnen seine Kreationen. Sie war jahrelang das Gesicht aller Angel-Kampagnen, gefolgt von der schönen Eva Mendes. Dieses Jahr haben diese Engel eine weitere Nachfolgerin bekommen: Georgia May Jagger. Die Tochter von Mick Jagger und Jerry Hall tritt so in die Fußstapfen ihrer Mutter und bringt frischen Wind in das Traditionshaus, das gerade erst wieder auf der Paris Fashion Week gezeigt hat.

Zeit, Georgia ein paar Fragen zu stellen und mir den Duft näher anzusehen…

Georgia May Jagger / Hanna Schumi Journelles / Selfie

Als ich Georgia während der Paris Fashion Week im Le Royal Monceau Hotel treffe, wird mir klar: sie ist erst 22. Die kleine Lady (knapp 1,70 groß) ist wahnsinnig freundlich und gut drauf, sie hat bestimmt schon 50 Interviews hinter sich und ist ein angehender Profi. Wenn man sie ansieht, will man gar nicht mehr wegsehen – die Schönheit der Mutter und die Lippen des Vaters verschmelzen in dieser jungen Frau, die mit der Zahnlücke ihr ganz eigenes Merkmal in diese Mischung bringt.

Während des Interviews lachen wir viel und sie schnappt sich sofort mein Handy, als ich sie um ein Selfie bitte. Wir treffen sie abends noch zum Cocktailempfang von CLARINS, wo sie mir schüchtern zulächelt. Am liebsten würde ich mit ihr ausgehen und einen astreinen Mädelsabend verbringen. Am nächsten Tag läuft sie aber bildschön und ausgeschlafen für Mugler selbst und sieht auf dem Laufsteg fantastisch aus. Auch wenn sie neben Karlie Kloss und den anderen Catwalk-Models die kleinste ist, so ist Georgia eine ganz Große, super sympathisch und abenteuerlustig. Für den Angel-Spot wurde sie am ganzen Körper blau angemalt, was sie gerne ausprobiert hat…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Georgia, ich habe mich total gefreut, als ich den neuen ANGEL TV-Spot mit dir sah. Mit ‚What’s A Girl To Do?‘ von Bat for Lashes als Soundtrack! Einer meiner absoluten Lieblings-Songs. Was ist dein Lieblingslied?

Puh, das ist eine wirklich schwere Frage! Ich glaube, ich habe gar keinen Lieblingssong in dem Sinne, aber ich habe zwei Lieblingsinterpreten, die ich immer hören kann. Ich liebe Jimmy Hendrix und Aretha Franklyn, mit denen wird’s nie langweilig.

Wenn Du ANGEL mit einem Song beschreiben müsstest, welcher wäre das?

Als wir den Spot gedreht haben, lief die ganze Zeit im Hintergrund ‚I Put a Spell On You‘ und ich denke, das ist der perfekte Song, um ANGEL zu beschreiben.

Ich habe schon so viel über Angel gehört, über die Entstehung, Thierry Muglers Welt und seine Gedanken dazu. Er hat versucht, die Düfte seiner Kindheit für ANGEL einzufangen. Was sind die Duft-Erinnerung deiner Kindheit?

Tatsächlich ist ANGEL eine starke Kindheitserinnerung, weil meine Mutter den immer getragen hat. Sie hatte auch immer Fächer mit Sandelholz-Duft, wenn es mal heiß war. Die Kombination aus beiden ist der ultimative Duft meiner Kindheit. Und Kaminfeuer im Winter!

Was ist der beste Beauty-Tipp, den deine Mutter dir gegeben hat?

Meine Mutter hat wirklich Spaß mit Make-up und hat sich immer etwas mit Farben getraut – sie war und ist so glamourös, trägt immer Lippenstift und alles, was dazu gehört. Sie hat mich ermutigt auch mal was auszuprobieren.

Kennst du die alte Regel: Entweder Augen oder Lippen stark betonen?

Ja. Aber ich bin für beides! Einer meiner liebsten Looks ist schwarzer Liquid Liner und roter Lippenstift.

Was ist denn deine Lieblings-Lippenstiftfarbe?

Ich mag am liebsten Orange-Rot! Zum Beispiel ‚In love with Ginger‘ aus der Kate Moss Collection für Rimmel. Ich liebe ihn, weil er matt ist und super hält. ‚Red Square‘ von Nars ist auch toll, aber er hält nicht so gut, wenn man zum Essen verabredet ist…

Wir haben leider kein Rimmel in Deutschland, kein Nars, kein Revlon…

Was trägst du denn dann bitte? (sie lacht) Du würdest Boots in England lieben, es ist einfach die beste Adresse um Make-up zu kaufen.

Ich erzähle ihr, dass Boots endlich nach Deutschland liefert und wir schwärmen noch ein bisschen über das tolle Drogerie-Sortiment, bevor ich zu den schnellen Fragen wechsle:

Salz oder Pfeffer?
Pfeffer!

Vanille oder Musk?
Vanille!

Boots oder Heels?
Boots!

Lipgloss oder Lippenstift?
Lippenstift!

Classic oder Rockn’Roll?
Rock’n’roll!

Eau de Parfum oder Eau de Toilette?
Eau de Parfum.

Paris oder London?
London. Ich mag Paris, aber ich liebe London!

Onlineshopping oder echtes Shopping?
Echtes Shoppen! Ich muss immer den Stoff fühlen können…

Hast du denn einen Shoppingtipp für uns? Wo gehst du in London oder Paris hin?
Beide Städte haben tolle Shops, in London kenne ich mich einfach ein bisschen besser aus. In Paris muss immer eine Pariserin dabei sein, die mir die besten Läden dann zeigt. In London gehe ich gerne in Vintage-Läden und gerne zu Liberty. Dort ist es immer sehr entspannt und es läuft keine nervige Musik im Hintergrund, wie in anderen Department Stores. Es ist so schön dort! Topshop mag ich als ‚English-Girl‘ natürlich auch, die machen großartige Jeans.

Hosen oder Kleider?
Beides! Hast du denn schon mal versucht in einem Pencil-Skirt zu tanzen? (Sie pfeift durch die Zähne, steht auf und macht einen Robo-Dance vor) Das sieht immer bescheuert aus. Wenn ich mal ausgehe, lande ich immer bei einer Hose, weil es so viel bequemer ist und es sich eben auch so gut tanzen lässt.

Schwarzer oder roter Nagellack?
Schwarz!

Vielen Dank, liebe Georgia!

Von Hanna

Ich liebe Beauty! Ein Besuch bei Space NK oder in einer großer Sephora-Filiale ist wie Balsam (vielleicht der von Aesop?) auf meiner Seele.
Runwaylooks inspirieren mich, "weniger ist mehr" liebe ich - und Lisa Eldridge ist meine Heldin. Ich bin für mehr bold lips, gegen zu hellen
Concealer und absolut pro SPF. Als Skincare-Junkie schau ich gerne in
andere Badezimmer und freue mich auf alle Beauty-Portraits hier bei
Journelles. Und vieles la mer...

Mein Beautyblog: Foxy Cheeks // Facebook // Twitter // Pinterest

Schreibe den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.