TOP6 Beauty: Meine liebsten High-End Eco Make-up Brands

Naturkosmetik – ein schwieriges Thema? Ari beweist, dass die High-End Brands locker mit YSL, Chanel und Co. mithalten können

Wer hier schon eine kleine Weile von mir liest, der weiß, dass ich großer Fan von Naturkosmetik bin. Angefangen hat es schon vor ein paar Jahren, aber mein Bewusstsein für natürliche Produkte auch im Make-up-Bereich wurde in meiner ersten Schwangerschaft vor fünf Jahren bis heute immer größer.

Mittlerweile verwende ich für mich selbst und meine Kunden, die ich schminke, einen Großteil High-End Produkte von Eco Brands, die sich vor Chanel und YSL nicht verstecken müssen, sondern – ganz im Gegenteil – immer positiver aufgenommen werden. Einige haben immer noch das überholte Image von Reformhausprodukten im Kopf, die nicht besonders sexy aussehen, riechen und im schlimmsten Fall auch nicht besonders viel können. Vielleicht denkt der ein oder andere von euch ja auch noch so, daher möchte ich euch gerne noch mal einen Überblick über mein Lieblingsbrands geben und zeigen welche Make-up Produkte sich immer in meinem Kit befinden.

RMS BEAUTY

Nach Dr. Hauschka und allem, was man hierzulande an natürlichen Brands in der Drogerie bekommen kann, war RMS Beauty mein erster Crush. Damals bestellte ich mir für viel Geld den sagenumwobenen Living Luminizer aus den USA und war schon nach dem ersten Ausprobieren total angefixt. So einen schönen Glow hatte noch kein Tiegelchen zuvor gezaubert. Ich wollte sofort mehr, doch es dauerte noch eine kleine Weile bis die Produkte auch nach Deutschland kamen.

Mittlerweile bekommt man sie hier ganz easy und das Label von Make-up Artistin Rose Marie Swift ist in der Beautywelt kein Geheimtipp mehr. Das Besondere an RMS Beauty ist, dass ausschliesslich essbare, biologische, unbehandelte Rohstoffe, welche die Haut nähren und verjüngen sollen, in der Herstellung verwendet werden. Spätestens seitdem Fans wie Gwyneth, Gisele und Miranda regelmäßig davon berichten, ist der Living Luminizer regelmäßig ausverkauft.

In meiner Hitlist sind außerdem der etwas wärmere Highlighter „Mastermixer„, die Foundation Brush, sowie der cremige Lidschatten in der Nuance Solar.

Bestseller | Cover-up Concealer, Living Luminizer & Foundation Brush
Eco-Friendly | Recyceltes Glas und Deckel
Ethical | GMO, Soja- und Nanopartikel-frei, tierversuchsfrei

ILIA BEAUTY

Mein erstes Produkt vom LA Label Ilia Beauty war der Tinted Lip Conditioner in der Farbe Nobody’s Baby! Ich verwende ihn heute noch gerne, denn er erweist sich oft als die perfekte Lippenfarbe für einen No-Make-up-Make-up-Look oder als Gegenpart zum Smokey Eye. Mittlerweile sind noch ein paar Nuancen mit den besten Namen hinzugekommen, sowie der tolle neue Cucumber Stick: ein Toner in Stickform, der nach Gurke duftet und die Haut erfrischt. Ebenso unersetzlich im Make-up Bag ist der praktische Puderkabuki „Moondance“, der mit einem natürlichen LSF von 20 und einem Hauch Glow aus Perlenpigmenten den Teint perfektioniert.

Bestseller | Tinted Lip Conditioner & Cucumber Stick
Eco-Friendly | Container aus  85% wiederverwertetem Aluminium
Ethical | tierversuchsfrei, Certified Bioactive Organic Ingredients – bis auf wenige Ausnahmen sind alle ILIA Beauty-Produkte 100% natürlich. Einige der Töne enthalten geringe Mengen (weniger als 2%) synthetischer Farben (Lebensmittelqualität).

HIRO COSMECTICS

Das erste Mal erfuhr ich von Hiro Cosmetics vor vier Jahren, als ich mit der lieben Ingy und Floris vom tollen Onlineshop Amazingy traf und mit ihnen über Eco Beauty Brands plauderte. Unter der Liste von Labels, die sie führen ist auch Hiro Cosmetics zu finden – ihre eigene natürliche Luxus-Make-Up-Linie, die sie vor einigen Jahren, noch vor ihrem Onlineshop gelauncht haben. Die Produkte bestehen aus 100% natürlichen, sorgfältig ausgewählten Inhaltsstoffen und diese sollen unter anderem zur Verbesserung der Hautbeschaffenheit beitragen. Angefangen hat alles mit dem Mineral-Make-up, das der Haut einen schönen Teint und Glow schenkt und die Poren dabei aber nicht verstopft. Somit ist sie auch für trockene und empfindliche Haut sowie für problematische Hauttypen, die zu Rosacea oder Akne neigen, ideal geeignet. Dann folgte unter anderem eines meiner Lieblingsprodukte, der Space Balm: ein Concealer, der alle anderen in den Schatten stellt. Denn er deckt Pickel sowie Hautunreinheiten ab, lässt Rötungen und Augenringe verschwinden und funktioniert sogar als Eye Primer.

Ganz neu im Programm ist auch eine flüssige Foundation, die sich ganz leicht verblenden lässt, zuverlässig und langanhaltend Unregelmäßigkeiten abdeckt und sich wie eine zweite Haut anfühlt und selbst trockene Haut gut durchfeuchtet aussehen lässt. Es scheint, als hätten sie an alles bei ihren Produkten gedacht und im Vergleich mit Kjaer Weis und Co. schneiden sie bei mir super ab!

Bestseller | Space Balm, No Doubt Foundation
Ethical | hergestellt in Deutschland und USA, frei von Tierversuchen (fast komplett vegan), frei von Nano-Partikeln, Farb- und Füllstoffen, unterstützt Charity Projekte

UND GRETEL

Nicht mehr ganz neu auf dem Markt, aber dennoch haben es einige vielleicht noch nicht auf dem Schirm: das Naturkosmetiklabel Und Gretel aus Deutschland, gegründet von Make-up Artistin Christina Roth und Marketingexpertin Stephanie Dettmann. Ihr Ziel war es, eine Make-up-Linie mit natürlichen Inhaltsstoffen, frei von künstlichen Konservierungsstoffen und ohne chemische Inhaltsstoffe zu entwickeln, die trotzdem höchsten Ansprüchen gerecht wird. Das ist in jedem Fall gelungen und die Produkte sind bei einigen Make-up Artists und Kunden in Deutschland von großer Beliebtheit. Ich bin vor allem großer Fan vom Lifting Modelage Powder, das man zum Konturieren des Gesichts verwendet und den cremigen Eye Sticks, mit denen man schnell und gerne auch mal ohne Spiegel und Pinsel ein modernes Smokey Eye schminken kann.

Bestseller | Sunne Lifting Modelage Powder, Tunkal Concealer
Ethical | tierversuchsfrei, nach BDIH zertifizierte Naturkosmetik, frei von erdölbasierten Zutaten

Was ist der Unterschied zwischen Bio- und Naturkosmetik ?

Naturkosmetik muss zu einem hohen Anteil aus pflanzlichen Inhaltsstoffen bestehen, während bei Biokosmetik ein hoher Prozentsatz der pflanzlichen Inhaltsstoffe auch aus biologischen Anbau kommen muss.

Generell kann man aber bei zertifizierter Natur- oder Biokosmetik davon ausgehen, dass die Produkte frei von synthetischen Duft- oder Farbstoffen, Paraffinen, PEGs, Silikonen, sowie gentechnisch modifizierten Inhaltsstoffen und nicht an Tieren getestet sind.

KJAER WEIS

Von Kjaer Weis habe ich schon unzählige Male berichtet – wahrscheinlich ist es auch eines der Brands, die ich bei Jobs mit am meisten verwende. Jeder Frau fällt sofort das besondere, schwere Packaging auf, das auf etwas Luxuriöses schließen lässt. Und der Inhalt ist nicht weniger besonders.

Mein erster Kauf und eines der Produkte, die ich immer wieder nachkaufe ist das Cremerouge Desired Glow, das Bronzer und Rouge in einem ist. Ich verwende es, um mein ganzes Gesicht zu modellieren oder nur partiell auf den Wangen. Der Ton schenkt sofort Frische und einen sunkissed Look, ohne das jemand merken wird, dass er nur aufgepinselt ist. In den kühleren Monaten liebe ich außerdem die cremige, super ergiebige Foundation, die sich ganz leicht mit einem Buffer Brush oder den Fingern auftragen lässt. Meine Nuancen sind Paper Thin und im Sommer Just Sheer. Kjaer Weis macht aber auch ganz tolle getönte Lippenpflegen und Lippenstifte, die entweder nur einen Hauch Farbe für einen modernen, mühelosen Look schenken oder mit denen man einen dramatischeren Look schminken kann.

Bestseller | Foundation & Creme Blushs
Eco-Friendly | Stabile, nachfüllbare Dosen aus Zamac (bestehend aus Zink, Aluminium, Magnesium und einer Kupferlegierung), Refills sind in recyceltem Karton verpackt
Ethical | Hergestellt in Italien, tierversuchsfrei

TATA HARPER

Von Tata Harper habe ich immer geträumt, bis ich irgendwann vor ein paar Jahren eine Handvoll Produkte der tollen Skincare-Line ausprobieren durfte. Nicht alles funktionierte für meine Haut, aber drei Lieblinge sind bis heute geblieben, die ich nicht mehr in meiner Routine missen möchte – wäre da nicht der sündhaft hohe Preis! Tata Harper hat aber neben der luxuriösen Pflegelinie auch eine kleine Make-up-Range. Besonders toll finde ich die kleinen Glastiegelchen mit den Lip and Cheek Produkten, Bronzer und Highlighter – die sind im Grunde ganz ähnlich zu den von RMS Beauty nur eben in grünem Glas und etwas fester in der Konsistenz. Persönlich mag ich sogar die Rougefarben von Tata ein wenig lieber, denn sie sind weniger knallig und passen besser zu meinem Hautton.

Bestseller | Lip and Cheek Tint
Eco-Friendly | Recyceltes Glas, Papier und Karton für Verpackung. Fabrik nutzt erneuerbare Energien.
Ethical | Hergestellt in den USA, tierversuchsfrei, Fair Trade, unterstützt Charity & Projekte

Und wer jetzt aufstöhnt „..ist ja alles viel zu teuer…!“ Bald gibt es wieder einen Post mit unseren Drogerie-Favoriten.  Da sind sicher auch wieder einige natürliche Produkte dabei. Welche Brands und Produkte mögt ihr denn?

Meine Favoriten im Überblick:

Von Ari

Auch wenn das kitschig klingt, ich wollte schon in meinen jungen Jahren in der Mode- oder Beautybranche arbeiten. Ich weiß noch genau, wie ich jede Ausgabe der Instyle oder Elle von der Mutter meiner damaligen besten Freundin verschlungen habe, da ich sie mir zu der Zeit noch nicht leisten konnte und mein Zimmer mit herausgetrennten Lieblingseditorials pflasterte. Als ich dann das erste Mal von Pat McGrath und Kevyn Aucoin hörte, wusste ich, dass ich Make-Up Artistin werden möchte. Der Weg bis dahin war nicht ganz einfach, denn ich musste zunächst mein angefangenes Studium in meiner Heimat Erfurt abbrechen und später meine Eltern davon überzeugen, eine Ausbildung in Kopenhagen machen zu dürfen. Der Umzug mit 18 in ein fremdes Land, ohne die Sprache zu sprechen, hat mich wahnsinnig geprägt und mir gezeigt, dass man Sachen schaffen kann, wenn man sie nur wirklich will. Viele Dänisch Lessons und Vorstellungsgespräche später, in denen ich jedes Mal erneut von der Direktorin auf meine Sprachkenntnisse geprüft wurde, hatte ich den Vertrag von der Make up School in der Tasche.

Das Abenteuer konnte beginnen und ich denke so gerne an diese aufregende Zeit zurück. Dort habe ich von meiner talentierten Lehrerin nicht nur den richtigen Umgang mit Pinseln und Farbe gelernt, sondern auch, dass weniger oft mehr ist! Seitdem habe ich den harten Kajalstift auf der Wasserlinie und das Augenbrauenzupfen sein lassen.

In den letzten Jahren habe ich aufgrund meiner Vollzeitjobs in diversen Redaktionen eher vom Schreibtisch aus von meinem Beautywissen Gebrauch gemacht, aber meine Make-up Jobs, die ich nebenbei angenommen habe, machten mich immer am glücklichsten, denn da gibt es direktes Feedback von Menschen und im besten Fall ein großes Lächeln als Dankeschön.

Auf meinem Blog Primer & Lacquer teile ich meine Liebe für Beauty & Mode seit 2011 und schreibe dort über all die Dinge, die mich in meinem Leben antreiben und begeistern. In diesem Sommer freue ich mich außerdem auf die größte Herausforderung meines bisherigen Lebens - die Geburt meiner zweiten Tochter. Ich bin gespannt, wie das Leben als vierköpfige Familie ist und ob ich mir neben dem Mamasein noch ein paar meiner alten Gewohnheiten beibehalten kann.

Neben dem Reisen liebe ich Burrito Bowls und Guacamole für mein Leben gern und habe ein Schwäche für Augenbrauenprodukte, Bronzer und Highlighter aller Art. Wenn ich mich von einem blöden Tag ablenken muss, schaue ich mir am liebsten die Videos von Lisa Eldridge (wegen ihrer angenehmen Stimme), Masterchef oder Hank Moody in Californication an. Und sollte ich irgendwann mal wieder richtig ausgehen können, dann werde ich wie in guten alten Zeiten zu Old School Hip Hop mit meinen Mädels tanzen.

Ich hoffe, ich kann Euch hier auf Journelles den ein oder anderen Kniff in Sachen Make-up zeigen und den weniger Beauty-affinen Mädels ein bisschen Lust auf die bunten Tiegelchen und Stifte machen bzw. das ein oder andere Vorurteil gegenüber Make-up Girls aus dem Weg räumen.

Folgt und schreibt mir gerne…

Blog Primer & Lacquer // Instagram @ariofcourse

Kommentare (10) anzeigen

10 Antworten auf „TOP6 Beauty: Meine liebsten High-End Eco Make-up Brands“

Danke Ari für diesen interessanten Post – ich freue mich immer für Naturkosmetik-Themen! Der Space Balm steht schon ganz lange auf meiner Wunschliste (die durch deinen Artikel nun noch länger geworden ist…)

toller Post!
Ein Schminktutorial mit den erwähnten Lieblingsprodukten wäre super… evtl. als Video???

Liebe Ari, vielen Dank für diesen Post (ich liebe alle Deine Posts) Naturkosmetik ist bei mir auch ein großes Thema.
Ich verwende oft Korres und Aveda, die finde ich auch super.
Liebe Grüße
Elizas

Huhu Ari. Welche Skincare-Produkte benutzt Du von Tata Harper? Ich liebe diese Produkte ebenfalls und habe das Rejuvenating Serum und den Reparative Moisturizer. Die Augencreme funktionierte bei mir leider nicht so gut. LG Sandra

Hallo Ihr Lieben,
Huhu Ari –
vielleicht kann mir einer mit ein wenig RMS Erfahrung verraten, wie es sich mit der Haltbarkeit der Creme Eyeshadows auf sich hat? Ich bin ein wenig verliebt in die Farbe Solar und überlege mir dies für den Sommerurlaub zu holen 🙂

Bei mir hat dieser Cremeeyeshadow (Solar) sogar mit Base noch sehr stark gecreased. Kann ich nicht empfehlen.

Bei den Pflegeprodukten schwöre ich auf Dr. Hauschka. Es ist die einzige Produktlinie, die gegen meine unreine Haut geholfen hat.
RMS und Tata Harper sind großartige, gut verträgliche Produkte. Vor allem der Living Luminizer ist top, da kommt kein anderes Produkt ran. Die Gretel Lidschatten sind meine absoluten Favorites. Sie halten mindestens genau so lange wie die MAC Lidschatten, sind aber ganz ohne Tierleid.
Hiro und Ilia werden auch bald getestet. Vor allem die Lippenstifte interessieren mich 🙂

Sind alles auch meine Lieblingsbrands in Sachen Make-up! Axiology finde ich außerdem noch toll, weil sie so eine riesige Vielzahl an veganen Naturkosmetik-Lippenstiften bieten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007
den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.