Beauty du JOUR: Mein Best-Of der Körperöle

Ich werde immer wieder gefragt: Hanna, kannst Du mir ein Körperöl empfehlen? Dazu muss ich erst mal zugeben, dass ich Öle auf meinem Körper nicht immer mag. Es gibt immer wieder Phasen, Tage oder Wochen, da liebe ich Körperöle, dann wieder Perioden, wo ich nur dicke Bodymilks mag. Ich finde nicht, dass Körperöle ein Winterthema

Ich werde immer wieder gefragt: Hanna, kannst Du mir ein Körperöl empfehlen? Dazu muss ich erst mal zugeben, dass ich Öle auf meinem Körper nicht immer mag. Es gibt immer wieder Phasen, Tage oder Wochen, da liebe ich Körperöle, dann wieder Perioden, wo ich nur dicke Bodymilks mag. Ich finde nicht, dass Körperöle ein Winterthema sind, aber es kommt eben nicht nur auf das Wetter, sondern auch auf mein Befinden an.

Und wenn dann solche Tage kommen, wo ich mich zum Beispiel nach dem Sport nach einer Portion Öl sehne, die Beine damit noch mal kräftig massiere, meine Arme verwöhne, dann kommt das einem Ritual gleich. Nichts ist sinnlicher als Öl! Wenn geölt wird, dann immer auf feuchter Haut, liebevoll und nur mit den besten Zutaten. Körperöle sind eine eigene Philosophie und es gibt hunderte tolle Öle, die ich noch nicht getestet habe. Ich freue mich noch mehr zu entdecken! Hier kommt dennoch schon mal ein BEST OF BODY OILS und Fläschchen, die ich momentan uneingeschränkt empfehlen kann:

 

Best of: Körperöle

1. Dresdner Essenz – Mandelblütenöl
Das erste Körperöl, das ich mir nachgekauft habe, weil es so herrlich riecht und unkompliziert ist. Das Naturkosmetikprodukt pflegt selbst sehr empfindliche Haut mit Mandel- und Jojobaöl und Phytosterol, das die Hautbarriere stärkt. Der Preis? Der Knüller! Mit knapp 6 Euro ein sensationelles Preis-Leistungsverhältnis!

Best of: Körperöle

2. Alverde – Relax Pflegeöl Wildorse Sandorn
Das Drogerieprodukt überzeugte nicht nur Öko-Test, sondern bekommt auch von mir ein sehr gut. Lässt sich sogar auf trockene Haut prima auftragen und eignet sich auch für kleine Massagen. Die Inhaltsstoffe sind wirklich okay, wobei ich mir eine noch höhere Konzentration an Wildrosenöl wünsche, denn Sonnenblumenöl ist auf Platz 1. Aber mit knapp 3 Euro darf man nicht meckern und so eignet es sich perfekt für Einsteiger oder Teilzeitöler.

Best of: Körperöle

3. Mama Mio – Tummy Rub Stretch Mark Oil
Nein nein, ich bin nicht schwanger. Aber Dehnungsstreifen können auch einfach so entstehen. Durch Wachstumsschübe (früher), heftige Gewichtszu- oder abnahmen oder andere Einflüsse, die das Gewebe ziehen und schwächen. Dieses Öl ist für alle diejenigen perfekt, die mit dem Thema zu tun haben: Schwangere, neue Mamis und Ladies, die viel abgenommen haben. Hier heißt es: ölen! Und zwar immer im Uhrzeigersinn und das jeden Tag. Dann kann man mit einem Narbenrückgang belohnt werden oder gar richtig gut vorbeugen, so dass man streifenfrei die Schwangerschaft beendet.

Best of: Körperöle

4.Trilogy – Aromatic Body Oil
Das zertifizierte Naturkosmetiköl belebt die Sinne und pflegt mit Hagebutten- und Mandelöl. Riecht lecker und ist ein tolles Mitbringsel aus den UK, kann aber auch online bestellt werden. Die 20 Euro ist es auf jeden Fall wert und wird jeden Körperöl-Fan richtig happy machen.

Best of: Körperöle

5. Weleda / Birken Cellulite-Öl und  Weleda / Granatapfel Regenerations-Öl

Weleda darf bei diesem Thema natürlich nicht fehlen. Das Spezialprodukt „Birken Cellulite-Öl“ hilft, wie es der Name schon sagt, gegen Orangenhaut. Schrubbeln, ankurbeln, ölen, streichen und zupfen! Das schwache Bindegewebe braucht neben Sport und guter Ernährung viel Liebe und Zuwendung und das richtige Öl. Das wäre hiermit gefunden. Mit 16 Euro eine gute Investition in die straffe Zukunft.

Das Granatapfel Regenerations-Öl hingegen, dient ausschließlich den Sinnes- und Körperfreuden. Es duftet nicht nur himmlisch, wie alles aus der Granatapfel-Serie, es wirkt antioxidativ und regt die Zellerneuerung an. Ein Anti-Aging-Öl sozusagen!  Macadamianussöl und Jojoba bewahren der Haut die Feuchtigkeit und macht sie ganz toll weich und glatt. Der Preis: 18 Euro, der dank Inhaltsstoffen und toller Verträglichkeit wirklich in Ordnung ist.

Weleda bietet übrigens noch viele andere interessante Öle, wie das Wildrosenöl, das Rosenfreunde begeistern wird, oder das beruhigende Lavendelöl, dass nach einem langen Tag, ob nach heißer Dusche oder Vollbad, wunderbar beruhigend und entspannend wirkt.

Best of: Körperöle

6. Melvita – L’or Bio / Huile Lumière
Das Trockenöl mit Schimmereffekt in der Sammlung! Perfekt zu leicht gebräunter Haut, im Sommer und zu leichten Kleidern. Einfach Flasche schütteln, auf die Haut aufsprühen und leicht einmassieren. Das Öl ist seidig, leicht und zieht sehr schnell ein. Auch ideal zu nackten Schultern in einem Abendkleid! Ein bisschen Schimmer kann schöne Schlüsselbeine und ein sexy Dekolleté toll hervorheben. Das kostet dann 40 Eur, ist sehr ergiebig und beruhigt mit dem ECO CERT Siegel. Ist übrigens auch ohne Schimmerpartikel erhältlich und duftet genau so herrlich.

Best of: Körperöle

8. Caudalie – Huile Divine
Das „göttliche Öl“ aus Frankreich ist ein Kultprodukt und ebenso ein Trockenöl, dessen Duft man nicht vergisst. Trauben,- Hibiskus,- Sesam,- und Arganöl pflegen die Haut und macht einfach gute Laune. Es riecht nach Urlaub, Licht und Meer und holt mir an dunklen grauen Tagen die Sonne ins Haus. Mein Tipp: nach dem Einölen die Hände nicht waschen, sondern die Rest noch in die Nagelhaut und auf die Hände einmassieren. Das Öl gibt es mit 50 ml für 17 Euro und mit 100 ml für rund 26 Euro.

Von Hanna

Ich liebe Beauty! Ein Besuch bei Space NK oder in einer großer Sephora-Filiale ist wie Balsam (vielleicht der von Aesop?) auf meiner Seele.
Runwaylooks inspirieren mich, "weniger ist mehr" liebe ich - und Lisa Eldridge ist meine Heldin. Ich bin für mehr bold lips, gegen zu hellen
Concealer und absolut pro SPF. Als Skincare-Junkie schau ich gerne in
andere Badezimmer und freue mich auf alle Beauty-Portraits hier bei
Journelles. Und vieles la mer...

Mein Beautyblog: Foxy Cheeks // Facebook // Twitter // Pinterest

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Beauty du JOUR: Mein Best-Of der Körperöle“

ich habe sehr trockene haut und benutze gerne das sandorn-hautöl von weleda, auch weil es so wunderbar riecht! und: seitdem ich von dir, liebe hanna, weiß, dass ich es auf die NASSE haut auftragen muss ist es auch super-ergiebig! 🙂 vielen dank für deine vielen tollen tipps! ich werde als nächstes mal das göttliche öl versuchen 😀

oh, ich liebe öle, bloss bei meinem freund steht noch die gute alte balea body cream. ich benutze im wechsel den klassiker von nuxe, eins von weleda und mein heimlicher favorit, weil wahnsinnig ergiebig und gut duftend, ist von bellybutton. ich hab zwar auch so bald nicht vor, mami zu werden, aber als es so einsam im grabbleregal rumstand, musste ich es mitnehmen und was wachsenden babybäuchen strafft, kann unter normalen umständen dann ja nur gut tun (:
wieso machst du das mit dem uhrzeigersinn? das ist mir neu. erklär, liebe hanna!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.