Beauty du JOUR: Ilia

Mein Beautyherz springt immer wieder, wenn ich eine Marke entdecke, die mich von vorne bis hinten komplett begeistert. Wenn das Packaging grandios ist, Texturen und Farben schöner nicht sein könnten und als i-Tüpfelchen die Inhaltsstoffe stimmen. Bei ILIA trifft das alles zu, diese Marke ist ein echtes Juwel auf dem gigantischen Beautymarkt. Bei ILIA fing

Mein Beautyherz springt immer wieder, wenn ich eine Marke entdecke, die mich von vorne bis hinten komplett begeistert. Wenn das Packaging grandios ist, Texturen und Farben schöner nicht sein könnten und als i-Tüpfelchen die Inhaltsstoffe stimmen. Bei ILIA trifft das alles zu, diese Marke ist ein echtes Juwel auf dem gigantischen Beautymarkt.

Bei ILIA fing alles mit den mittlerweile berühmten Lip Conditioners an, die 2011 von Vancouver aus auf den Markt kamen. Die Inhaltsstoffe: zu 85% organic, sprich: Naturkosmetik Make-up. Die Verpackung: schlicht, unheimlich hübsch und aus recyceltem Aluminium hergestellt, der Karton aus recyceltem Papier. Gründerin Sascha Plavsic gründete Ilia mit dem Gedanken, dass unsere Haut das größte Organ ist und wir dieses schützen müssen. Sie wollte eine schlichte, aber wirkungsvolle Lippenstift Range haben, die jeden überzeugt:

Somebody once said to me, that because its organic its good for you, and it doesn’t matter if it doesn’t work as well as the mainstream stuff – I intend to change their mind.

Mittlerweile ist ihre wunderschöne Linie gewachsen und neben deckenden Lippenstiften, Lipglossen und den genialen Multi-Sticks ist mittlerweile auch die erste ILIA Mascara und ein Setting-Powder auf dem Markt. Jedes Produkt, das ich von dieser Marke in der Hand hatte, hat mich überzeugt – was wirklich selten vorkommt. Die ganze Farbpalette ist liebevoll ausgesucht und reicht von natürlich bis auffallend.

Sascha Plavsic ILIAILIA

Mein ILIA Dauerbrenner ist ARABIAN KNIGHTS, ein Tinted Lip Conditioner der ersten Stunde, den jede Frau haben sollte. Denn: die Farbe sieht erst dunkel aus, zaubert aber auf den Lippen nur einen Hauch von Farbe, die sich layern lässt. Das funktioniert, wenn mal Not am Mann ist, übrigens auch super auf den Wangen. Der Ton geht IMMER und ist Lippenbalsam, -stift und -gloss in einem, daher immer in meiner Handtasche.

Apropos Gloss: der Lila-Ton BACK TO LIFE ist neu im Sortiment und hat mich schwer begeistert. Auf den Lippen glänzt das Gloss ohne zu verkleben und hinterlässt nur einen Blauchstich, der die Zähne sofort weißer erscheinen lässt. Ein tolles Everyday-Produkt! So auch die NIGHTFALL Mascara, die mit ihrer sanften Formel kein Auge tränen lässt. Das Silikon-Bürstchen zaubert wunderschöne Federwimpern, perfekt getrennt und schön verlängert in einem tiefen, satten Schwarz.

Die Lipstick Crayons habe ich auch schon getestet und wünsche mir dringend KARMA CHAMELEON, Ohrwurm inklusive. Genau so wie ALL OF ME, ein Multi-Stick, der wohl jedem Hautton schmeicheln wird. Auftragen und mit den Fingern verreiben. So unkompliziert sind alle ILIA Produkte anzuwenden und in Kombination mit den natürlichen Inhaltsstoffen einfach unschlagbar.

In Deutschland bekommt man ILIA online bei Amazingy und Niche Beauty, analog in vielen Beauty-Shops vor Ort. Die Händlerliste nennt alle Verkaufsstellen, wo man sich durch das schöne Sortiment testen kann.

ILIA ilia_03ILIA

Von Hanna

Ich liebe Beauty! Ein Besuch bei Space NK oder in einer großer Sephora-Filiale ist wie Balsam (vielleicht der von Aesop?) auf meiner Seele.
Runwaylooks inspirieren mich, "weniger ist mehr" liebe ich - und Lisa Eldridge ist meine Heldin. Ich bin für mehr bold lips, gegen zu hellen
Concealer und absolut pro SPF. Als Skincare-Junkie schau ich gerne in
andere Badezimmer und freue mich auf alle Beauty-Portraits hier bei
Journelles. Und vieles la mer...

Mein Beautyblog: Foxy Cheeks // Facebook // Twitter // Pinterest

Kommentare (7) anzeigen

7 Antworten auf „Beauty du JOUR: Ilia“

Liebe Hannah,
das ist super! Schöne Fotos von den Produkten machen natürlich Spaß anzugucken, wenn es aber um mögliche Kaufentscheidungen oder Inspiration geht, braucht es einfach Fotos am Menschen.

Liebe Hannah,
sorry aber in letzter Zeit sind deine Beauty Berichte, die ich sonst immer sehr genossen habe, einfach einen Tick zu positiv. Ständig ist alles ganz wunderbar und liest sich gerade deshalb wie ein Werbetext für das vorgestellte Produkt. Vor allem kannst du doch bitte nicht ohne wenigstens einen kleinen Nebensatz von den tollen Aluminium-Verpackungen schwärmen, wenn du noch vor ein paar Wochen über die Gefahren von Aluminium in Deos geschrieben hast. Ich bin selbst ein Freund von Naturkosmetik, aber wenn man sich einmal ein bisschen mehr mit dem Thema beschäftigt hat, heißen 85% „oranic ingredience“ einfach nichts. Die Industrie nutzt das bereits seit Jahren als Werbespruch und wenn man als Journalistin ernst genommen werden möchte, sollte man dem ganzen ein bisschen mehr auf den Grund gehen, als (ja und jetzt folgt eine Unterstellung) vielleicht einfach den Promotest umzuformulieren (?!), auch wenn das vielleicht für einen Artikel den Rahmen sprengt, ich weiß.
Es tut mir leid, das ich das hier nun so loswerden muss, aber das fällt mir bereits zum wiederholten Male auf..
Ich vermute zu wissen, wie Werbebranche besonders in Bezug auf Blogger funktioniert und ich weiß, dass ihr auch irgendwie Geld verdienen müsst, aber das kann man doch auch anders machen, als jede Woche eine absolute Lobeshymne auf Produkt xy zu singen oder?! Ich freue mich trotzdem auf deine kommenden Artikel.
Liebe Grüße

Liebe Laura, danke für Deine Zeilen. Ganz kann ich sie nicht verstehen, das möchte ich erklären: ich schreibe nur positiv und über die schönsten Kosmetikartikel auf dem Markt. Das mache ich auf meinem Blog Foxycheeks, wie auch hier so. Ich finde, eine negative Beauty-Rezension braucht kein Mensch.

Ich benutze nicht nur Naturkosmetik, vielleicht wird es irgendwann so sein, dann schwimmt man manchmal nicht in einem Graubereich herum. Ich finde diesen aber nicht unangenehm, ich mag es mir beide Seiten anzusehen. Bei ILIA ist es so: 85% Organic ist besser als 5% organic. Manche Farben, Orange, kräftiges Pink usw. kann man, in dieser Intensität, noch nicht rein organic herstellen. Die Aluminium-Hüllen finde ich nicht so schlimm – Aluminium kann gefährlich werden, wenn es IN den Körper kommt, sprich auf die Poren aufgetragen wird. Ich frage bei Ilia gerne nochmal nach, aber ich gehe davon aus, dass es sich nicht auf das Produkt überträgt, da dazwischen ja noch eine Plastikhülle ist. Ein Alu-freies Deo sich unter die Achseln zu schmieren ist Schritt 1, auf Alu-Verpackung, Alu-Dosen etc. zu verzichten natürlich toll und einen ganzen Schritt weiter.

Ich verstehe Deinen Punkt Marken+Blogger, aber ich kann Dir versichern, dass ich unter der Masse, die ich bereit gestellt bekomme, mir nur die Kirschen heraus picke und auch im ‚echten Leben‘ so schwärme. Vielleicht sollte ich mal mit Videos anfangen, dann verstehst Du was ich meine. Ich glühe für die Sache und meine Zeilen sind immer echt – alles andere würde mich nicht weiter bringen. Wenn ich einzelne Marken oder Produkte vorstelle ist es dann NATÜRLICH eine Lobeshymne, weil ich euch genau diese Highlights zeigen möchte – es gibt ja noch tausende andere Produkte, die ich nicht so toll finde oder gar nicht kenne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.