Beauty du JOUR: Düfte von Roads

Als ich neulich für einen kurzen Besuch in Berlin war, bin ich auf eine ganz besondere Parfum-Marke gestossen, die mich schon alleine wegen des Packagings ansprach. Als ich die Geschichte dahinter hörte, verliebte ich mich weiter und weiter und konnte nicht aufhören, jeden einzelnen Duft durch zu probieren. Roads entführte mich gedanklich auf ferne Reisen, zu

Als ich neulich für einen kurzen Besuch in Berlin war, bin ich auf eine ganz besondere Parfum-Marke gestossen, die mich schon alleine wegen des Packagings ansprach. Als ich die Geschichte dahinter hörte, verliebte ich mich weiter und weiter und konnte nicht aufhören, jeden einzelnen Duft durch zu probieren. Roads entführte mich gedanklich auf ferne Reisen, zu schönen Phantasien, zwischen Höhen und Tiefen, fremden Städten und neuen Erfahrungen…

Roads kommt aus Dublin und wurde von Danielle Ryan gegründet und geführt. Ryan, genau, wie Ryan Air, die auch aus ihrer Familie stammen. Danielle war aber seit jeher der Kunst zugewandt und legte in ihrem Studium die ersten Bausteine für Roads – von Anfang an sind Düfte, Publikationen und Filme enthalten, die ich seit meiner Entdeckung mit Freude verfolge. Den  Parfums habe ich meine besondere Aufmerksamkeit geschenkt, alleine die Namen sind wundervoll, simpel und so geheimnisvoll, so dass ich genauer hinsehen musste.

Zwei Düfte faszinierten mich besonders. This Weekend konnte an diesem Spätsommertag passender nicht sein, leicht, sommerlich, aber doch nicht zu süß und reichlich erwachsen. Für mich stand am Counter fest: Das wird mein Sommerduft nächstes Jahr, so leicht und frisch würde ich gerne riechen. Cloud No. 9 hingegen duftet nach dem kommendem Herbst, nach den ersten dicken Pullovern, nach Kaschmir und Kuscheldecken, nach einem dicken weichen Schal um den Hals und einem Kissen, in das man sich nach einem so schönen Sommer gerne legen mag. Der pudrige Duft war eine Empfehlung einer lieben Bekannten, die meinen Duft-Faible für pudrige Nuancen kannte.

„Du wirst ihn lieben“, schwor sie – und sie hatte recht. Die erste Note riecht tatsächlich nach Haarspray, danach wird es dicker, pudriger, aber nicht verstaubt. Cloud No. 9 ist ein frischer, reiner Duft, der die Wärme von heißer Milch, aber die Leichtigkeit von purer Freude verbindet. Ich trage ihn nun seit Wochen und werde immer wieder auf mein neues Parfum angesprochen, der mich von Wolke 7 auf Wolke 9 springen lässt… So leicht, so edel, so raffiniert.

Demnächst soll ein Home-Duft erscheinen, auf den ich wahnsinnig gespannt bin. Roads bekommt man in Deutschland übrigens bei Ludwig Beck und in den Galeries Lafayette.

Roads Cloud No. 9

Von Hanna

Ich liebe Beauty! Ein Besuch bei Space NK oder in einer großer Sephora-Filiale ist wie Balsam (vielleicht der von Aesop?) auf meiner Seele.
Runwaylooks inspirieren mich, "weniger ist mehr" liebe ich - und Lisa Eldridge ist meine Heldin. Ich bin für mehr bold lips, gegen zu hellen
Concealer und absolut pro SPF. Als Skincare-Junkie schau ich gerne in
andere Badezimmer und freue mich auf alle Beauty-Portraits hier bei
Journelles. Und vieles la mer...

Mein Beautyblog: Foxy Cheeks // Facebook // Twitter // Pinterest

Kommentare (3) anzeigen

3 Antworten auf „Beauty du JOUR: Düfte von Roads“

Ich habe den „Neon“ zuhause, leider hat sich der „The Weekend“ auf meiner Haut anders entwickelt. Aber Neon liebe ich über alles. Ist eine tolle Serie, danke fur’s Vorstellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.