Beauty du JOUR: Best Hair day ever

Bad hair days kennt jeder und ich habe davon jede Menge. Den besten Haartag bislang hatte ich in Los Angeles in der Drybar (ich berichtete) und seitdem ist viel Zeit verstrichen. Bis vorgestern. Und hier kommt wieder meine wunderbare Make-Up-Artistin Patricia ins Spiel. Sie bekommt nicht nur mein Gesicht unter Kontrolle, sondern auch mein leicht

Bad hair days kennt jeder und ich habe davon jede Menge. Den besten Haartag bislang hatte ich in Los Angeles in der Drybar (ich berichtete) und seitdem ist viel Zeit verstrichen. Bis vorgestern. Und hier kommt wieder meine wunderbare Make-Up-Artistin Patricia ins Spiel. Sie bekommt nicht nur mein Gesicht unter Kontrolle, sondern auch mein leicht krauses Haar, das keine Locke so recht annehmen möchte. Mit drei Umstylings für die Dreharbeiten am Sonntag hätte ich damit gerechnet, dass meine Haare spätestens bei Sendung zwei ineinander zusammen fallen – aber nix da.

„Was hast du mir da in die Haare gemacht?“, fragte ich also verwundert und Patricia antwortete: „Mein Wundermittel, das in jedes Spaghettihaar Volumen zaubert: Tecniart Constructor Force 3.“ Das Produkt aus dem Haus L’Oréal Professionnel Paris ist ein thermoaktives Strukturspray, das es in jedem guten Friseurbedarf oder online für 8,30 Euro gibt.

Es lässt sich problemlos auf trockenes Haar auftragen, klebt nicht, riecht gut und ist im Prinzip unsichtbar. Es zaubert Struktur ins Haar und die Wellen (mit dem Lockenstab gemacht) halten. Wieso hat mir davon noch nie jemand erzählt? Mehr über die Inhaltsstoffe, die alle empfehlenswert oder eingeschränkt empfehlenswert sind, lest ihr hier. Best hair days, ich komme!

 

 

P.S.: Die Bluse ist von Stella McCartney via MyTheresa!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (20) anzeigen

20 Antworten auf „Beauty du JOUR: Best Hair day ever“

Siehst sehr schön aus mit den Wellen. Werde das definitiv ausprobieren, weil bisher habe ich noch kein Produkt gefunden mit dem ich 100% zufrieden bin. Alles klebte irgendwie bisher oder machte meine Haare kaputt.

Da ist Silikon drin. Wie übrigens auch in der so hochgelobten BB Cream von Garnier.
Einfach mal googlen, was Silikon längerfristig mit dem Haar macht.
Und danach nach einem Produkt ohne Silikon suchen…..:-).

Die Mär, dass alle Silikone per se schlecht sind, ist veraltet. In diesem Fall ist Cyclopentasiloxan drinnen und das verdunstet. Dimethicone hingegen würde ich meiden 🙂

Im Netz findest du neben den Pauschalurteilen zu Silis auch detaillierte Infos.

ich mag deine haare so gar nicht. sieht so wahnsinnig „falsch“ aus. mir gefällst du mit nem glatten zopf am besten. aber das ist ja wie das meiste bekanntlich ansichtssache.

Liebe Jessie, ich liebe deinen Blog und deinen Style und freue mich regelmäßig über Neues auf Journelles. Aber beide Berichte über die L’Oreal-Produkte, dieser hier und der über die BB-Cream von Garnier (Garnier gehört ja auch zum Hause L’Oreal) hören sich sehr nach Werbeartikel an. Falls es gesponserte Artikel sind, wäre es doch nett, dies am Ende des Artikels zumindest zu erwähnen. Das hat in der Vergangenheit ja sonst funktioniert. Schon alleine am Schreibstil fällt das auf, denn dieser ist in beiden Artikeln so völlig anders als sonst („Was hast du mir in die Haare gemacht?“ fragte ich verwundert). Schade… Das bist einfach nicht du… Ich hoffe, das wird wieder anders in Zukunft. Ansonsten…weiter so! Liebe Grüße, Jule

Liebe Jule, ich wünschte, es wären gesponsorte Beiträge: So könnte ich mit tollen Produkten auch noch Geld verdienen!

Das Gegenteil ist der Fall: Weil ich durch Patricia so tolle Sachen kennenlerne, berichte ich sehr gern davon. Sponsored Posts sind ohnehin sehr rar auf Journelles, aber immer gekennzeichnet. Es gibt viele Angebote, aber ich muss immer auch davon überzeugt sein – daher sage ich auch bestens bezahlte Postings ab.

Selber Gedanke bei mir. Und wer glaubt, dass eine Bloggerin sowas völlig ohne Eigennutz postet, der ist sehr sehr naiv…

Danke für deine Tips! Bei mir wollen die Locken auch nie so recht halten, wenn ich sie mache – sieht nach ein paar Stunden immer sehr traurig aus. Ich kann es also gut gebrauchen…

Jessie, hast du Erfahrungen mit dem Onlineshop iparfumerie.de? Ist alles recht günstig und die Parfums sind anscheinend (laut diverser Bewertungsportale) Fakes… 🙁 trau mich nicht ganz, das Haarprodukt da zu bestellen.

Der Shop wurde mir auch von Patricia empfohlen, weil Preis-Leistung wohl am Besten ist. Ich habe dort aber noch nie bestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.