Beauty du JOUR: Back to Black mit Chanel Black Satin

Einmal im Monat gönne ich mir eine Pediküre, deren Höhepunkt im Aussuchen der Nagellackfarbe besteht. Dabei setze ich immer auf Nummer sicher und trug den Sommer über ausschliesslich Rotorange auf den Zehen. Letzte Woche aber schnappte ich mir den schwarzen Essie-Lack „Licorice“ – der Winter naht! Sieht sehr edel aus an den Füßen, also sollen meine

Einmal im Monat gönne ich mir eine Pediküre, deren Höhepunkt im Aussuchen der Nagellackfarbe besteht. Dabei setze ich immer auf Nummer sicher und trug den Sommer über ausschliesslich Rotorange auf den Zehen. Letzte Woche aber schnappte ich mir den schwarzen Essie-Lack „Licorice“ – der Winter naht! Sieht sehr edel aus an den Füßen, also sollen meine Fingernägel ebenso in Schwarz getaucht werden.

Und wenn ich mir etwas in den Kopf setze, muss es immer sofort passieren. Ich bin also zu Douglas gefahren und musste feststellen, dass alle gängigen Nagellackhersteller (Butter, OPI, Essie, Anny) kein Schwarz mehr vorrätig hatten. Ausverkauft, Trendfarbe Schwarz? Nur noch Yves Saint Laurent hatte ein deckendes Schwarz, La Laque Couture kostet für 10ml stolze 22,95 Euro. Und auch Chanel hatte noch „Black Satin“ im Angebot, Kostenpunkt 23,95 Euro, aber für immerhin 13 ml. Der direkte Vergleich zeigte, dass Chanel weniger graustichig und deckender ist. Obwohl ich sonst eigentlich keine Chanel-Lacke mag, nahm ich die dunkle Version mit und probierte zuhause aus – und bin begeistert, denn der Lack funkelt so schön und sieht nach zwei Schichten wunderbar aus (ein Tragefoto war nicht möglich, meine Hände sahen in jeder erdenklichen „Pose“ grauenvoll aus. Ich brauche ein Handmodel!) Kann ich trotzdem so unterzeichnen: I’m Back to Black im Herbst!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (5) anzeigen

5 Antworten auf „Beauty du JOUR: Back to Black mit Chanel Black Satin“

Sehr schön! Kannst Du auch mal einen Post bringen in dem Du beschreibst wie Du es schaffst, dass Deine Haare jetzt auf jedem einzelnen Post per-fekt aussehen?! Dann auch bitte wieder mit Trage-Bild 🙂 Wäre ganz toll!

War gestern auf Köln’s angesagtester Cocktailparty im Wasserturm! Alle Mädels in schwarz! Von Kopf bis zu den Lack-Highheels. Fehlte nur der Nagellack. Muss ich heut gleich besorgen!

Ganz schwarz auf den Nägeln geht für mich nicht, aber ich liebe den Klassiker von Chanel – „18 – Rouge Noir“ seit Jahren. Dieses extrem dunkle Rot macht sich toll.

Nathalie von signora-moda.de

Schwarz sieht super aus – aber nur an top gepflegten Händen+Nägeln… Die du ja hast 🙂 Chanel hat auch tolle Farben, man muss hier nur mit dem Verschluss aufpassen, der verklebt extrem schnell und dann war’s das mir der tollen Farbe.

http://www.klatschtante.weebly.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.