Beauty du JOUR: Air Make-up

Eine neue Ära der Foundations bricht gerade an und viele Marken bringen ultraleichtes Make-up auf den Markt, das ich sofort testen musste. Sie werben mit „leichter als Wasser“ und „auf der Haut nicht spürbar“ – und es ist einer der wenigen Momente, wo die Werbung absolut Recht hat. Die neuen Texturen sind so dünnflüssig und federleicht, dass sie sofort mit der Haut verschmelzen. Haben aber trotzdem so viel Power, dass sie einen makellosen Teint schenken.

Der beliebte „No Make-up Make-up-Look“ ist so einfach und toll umzusetzen und lässt die Haut atmen. Ich habe drei dieser superleichten Foundations ausprobiert und wechsle seitdem hin und her, denn egal für welche man sich entscheidet, sie sind alle Favoriten für den kommenden Sommer…

air_makeup_04

Lancôme – Miracle Air de Teint
Es grenzt wirklich an ein Wunder, was diese Foundation schafft. Ich versuche es zu beschreiben: eine kleine Menge mit den Finger aufgetragen reicht aus, um Makel, Rötungen und Unreinheiten zu kaschieren. Ich schreibe bewusst „kaschieren“, denn sie werden nicht lieblos verdeckt oder im Keim erstickt, sondern wie in einem alten Gemälde ein bisschen übermalt. Die Textur ist so extrem leicht, dass sie spielend leicht aufgetragen ist und ein geniales, seidiges und perfektes Finish schenkt, ohne dabei einen Maskeneffekt zu erzeugen.

Dabei mattiert „Miracle Air de Teint“ die Haut noch etwas, ohne Stirn und Wangen pudrig oder verstaubt aussehen zu lassen. Nachschminken am Nachmittag oder Abend ist übrigens auch möglich und wirkt selbst dann sehr natürlich und super gepflegt. Besonderes Plus: SPF 15 und die Pipette im Deckel zum Auftragen, mit der man sich das flüssige Make-up einfach auf die Fingerspitzen tupft, bevor man loslegt. So etwas habe ich mir lange gewünscht! Shopping-Info: Gibt es in 12 (!) Nuancen für ca. 43 Euro!

Air Make-up Summer 2014

 

L’Oréal – Nude Magique Eau de Teint
Die günstigere Variante aus dem Hause L’Oréal strahlt mit einem tollen Preis- Leistungsverhältnis mit der Luxus-Schwester um die Wette. Der Effekt ist ähnlich und absolut empfehlenswert, liegt aber eine Schuhgröße hinter dem teureren Produkt, nicht nur, weil dieses Make-up keine Pipette und keinen Lichtschutzfaktor hat, den man dann einfach über die Tagescreme auftragen muss. Die Leistung überzeugt aber völlig und deswegen ist es ein fabelhaftes Make-up, das ideal für den Sommer und überhaupt nicht zu spüren ist. Besonders toll für Mischhaut und ölige Haut geeignet: mattiert nämlich wunderbar. Nicht so zu empfehlen für trockene Haut, aber für diesen Typus gibt es ja auch eine ganze Menge an anderen feuchtigkeitsspendenden Foundations.
Shopping-Info: gibt es in fünf Nuancen für ca. 12 Euro, in jeder guten Drogerie erhältlich.

Air Make-up Summer 2014

 

Chanel – Perfection Lumière Velvet
Die neueste Teint-Grundierung von Chanel ist wie immer super chic und die Textur  überrascht. Wer Vitalumière Aqua liebte, wird jetzt genau so begeistert sein wie ich. Die Foundation ist nicht wie die anderen beiden (oben genannten) flüssig, aber so fluffig und federleicht wie kein Chanel-Vorgänger. Das gemischte Puder mit Weichzeicherseffekt macht seinen Job prima – das Finish ist perfekt aber natürlich, nicht stumpf, aber mattiert. Ideal also für normale und Mischhaut und mein Favorit für den Sommer. Die Emulsion ist sehr einfach zu verteilen und verschmilzt sofort mit der Haut – fährt man mit dem Handrücken über die Wangen, fühlt sich diese tatsächlich ungeschminkt an. Wer mit Rötungen oder Pigmentflecken zu kämpfen hat, wird sich nun an einen starken Partner an seiner Seite freuen, ohne mit einer Make-up-Maske herum laufen zu müssen. Natürlichkeit und schöne Haut – danke Chanel!  Shopping-Info: gibt es in sechs Nuancen für ca. 43 Euro, in jeder guten Parfümerie erhältlich.

 

Ebenso „leicht wie Wasser“ und wunderschön ist das Maestro Fusion Make-up von Giorgio Armani Cosmetics, dass mit knapp 62 Euro dann deutlich zu Buche schlägt. Ein wunderschönes Luxus-Produkt in fünf Nuancen, das die Armani-Fans seit Release um den Verstand bringt und mit vorhandenem nötigen Kleingeld ein echter Hingucker auf Haut und im Bad werden kann.

Tipp: A little goes a long way… Gerade bei diesen Foundations ist weniger erst mal mehr. Nachlegen ist immer möglich. Wer tolle Haut hat, sollte Make-up nur partiell, von der Gesichtsmitte aus, auftragen. Wer mehr Deckkraft braucht, könnte erst mal abwarten, einen Schritt vorm Spiegel zurück treten und sehen, wo noch Make-up nötig wäre. Manchmal tut es auch ein Concealer, der zum Beispiel um die Nase Rötungen ausradiert. Auftragen kann man alle drei Foundations mit Pinsel, Schwämmchen oder Finger – da streiten sich ja die Geister. Ich sage: Arbeite mit dem, was dir leicht fällt und dein Make-up wird super aussehen.

 

Kommentare

    • HannaJournelles sagte am

      Liebe Julia, ich mache abwechselnd beides, ganz wonach mir ist. Die L’Oréal Foundation trage ich lieber mit den Fingern auf, bei Chanel bevorzuge ich den Pinsel und bei Lancome mal so, mal so. Es funktionieren aber beide Varianten sehr gut!

  1. Liebe Hannah, hast du einen Tipp, wo ich mir in Berlin die 12 Farbnuancen der Lancome-Foundation mal live anschauen könnte. Ich denke, bestimmt im KaDeWe, oder? Und wo sonst noch? Die Lancome-autorisierten Parfümerien führen nämlich alle nur 6 Nuancen. Für Hinweise bin ich dankbar.
    Das nude magique finde ich auch toll, allerdings ist es für mich einen Tick zu dunkel. (Derzeit helle ich es mit Hinzufügen eines anderen Produktes auf, da aber die Konsistenz nicht ganz übereinstimmt, wird die Leichtigkeit des nude magique ein bisschen getrübt, was natürlich schade ist). Ich finde es übrigens auch für trockene Haut geeignet, denn die habe ich 🙂

    • HannaJournelles sagte am

      Liebe Mimi, ich habe für Dich bei Lancome nachgefragt: im KadeWe kannst Du alle Nuancen finden und probieren. Viel Spaß!

      • Lieben Dank, Hanna, dann werde ich mich mal ins KaDeWe aufmachen. Ich habe mir vorhin noch mal bei Douglas die 6 Farbtöne angesehen und da ist leider auch alles zu dunkel. Ich hoffe, es gibt noch hellere Nuancen, denn Konsistenz und Deckkraft haben mich beim Probieren wirklich überzeugt.

  2. lemonpie sagte am

    Der beste No Makeup Look ist immer noch der ohne Foundation. Billig, einfach in der Handhabung und die Haut strahlt Natürlichkeit aus 🙂 Weniger Geld in Make-up Produkte stecken und mehr in Ernährung, Sport und Pflegeprodukte!

    • HannaJournelles sagte am

      Liebe Lemonpie, meine Rede. Vorallem auch Geld in die Gesichtspflege UND die Ernährung stecken. Ich schreibe aber für ALLE Leserinnen und über ALLE Beauty-Themen und trage auch jeden Tag ein bisschen Make-up. Ich ernähre mich sehr gesund und mache viel Sport, aber meine Rötungen, bekommt nur ein Klecks Foundation in den Griff.

  3. Liebe Hanna,
    welche Foundation wüdset Du bei (sehr)empfindlicher Mischhaut(zeitweise auchsehr trockene Stellen) empfehlen?bin seit 1Jahr auf der Suche 🙁 . Die vorgestellte Chanel Foundation klingt gut, komme allerdings mit Vitalumière Aqua nicht so klar. Vielleicht liegt es aber auch an der Tagescreme?derzeit von Dr.Hauschka die Rosencreme leicht. Hast Du einen Tipp?

    • HannaJournelles sagte am

      Liebe Chris, bei Foundations muss man leider viel probieren… Da ist eine Ferndiagnose schwer. Aber ich habe einen Creme-Tipp für Dich: es gibt eine Serie von SwissMed, die ist für trockene unreine Haut, die ja meist mit einer Mischhaut einher geht. Ich habe tolle Erfahrungen damit gemacht! Gibt es hier bei amazon. Vielleicht was für Dich?

      • Liebe Hanna, danke für den Tipp- habe mir den Extra Moisturizer bestellt und bin gespannt. Ich hatte überlegt mal von Pai die Geranium&Thistle Cream zu versuchen, wg. der vielen postiven Berichte. Würdest Du empfehlen Reiniger ect. von derselben Marke zu verwenden? Benutze derzeit abwechselnd den Reiniger von Pai und rms beauty sowie Bioderman Sensibio und ein Tonic von Grown. LG

        • HannaJournelles sagte am

          Da gibts verschiedene Meinungen und ich kann da nichts pauschalisieren… Manche fahren gut damit, dass sie sich die Kirschen aus verschiedenen Serien rauspicken, andere bleiben wiederum einer Marke treu. Ich mixe auch, habe aber auch viele Produkte gefunden, die toll miteinander funktionieren – und Bioderma Sensibio nutze ich nur zum Abschminken bzw. die Augen, das ist so neutral, dass kann man sowieso mit allem kombinieren. Auch in diesem Fall gilt: ausprobieren! Viel Freude dabei 🙂

  4. Liebe Hanna, könntest Du bitte noch kurz ergänzen, wie die Haltbarkeit der neuen Chanel Foundation ist? Eignet es sich auch für wärmere bzw. heiße Tage? Ist es in der Lage, auf einer Mischhaut bzw. normalen Haut etwa 10 Stunden intakt auszuhalten? Danke!
    Pia von skincareinspirations.com

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein