Beauty Bag Update: Die Essentials für den Alltag von Marlene

Mit diesen Beauty-Favoriten verbringt Marlene ihre Zeit im Bad und unterwegs

Der unangefochtene Platz der Beautyqueen im #teamjournelles gehört ganz klar Ari. Marie ist den Beautytrends allerdings auch immer eine Nasenspitze voraus und Lexi kommt regelmäßig zum Stöbern in unseren Beauty Samples vorbei oder zeigt uns ganz stolz ihre neuesten Errungenschaften. Da kann das Beauty-Selbstbewusstsein schon mal schnell in den Keller absacken. Umso überraschter war ich, dass Marie nicht mehr aus dem Staunen herauskam, als sie meine Beauty-Bag auseinander nahm.

Für mich ist das Zusammenspiel von pflegenden Produkten und Make-Up ein Muss, da meine Haut schnell gereizt ist. Mit diesen Produkten versuche ich Rötungen und trockene Stellen im Zaum zu halten.

  • First things first: der erste Griff am Morgen geht bei mir nicht zum Kaffee, sondern zu meiner Haarbürste. Seit Jahren schwöre ich auf die Paddle Brush von Marlies Möller. Ob zum glatt föhnen oder zur kurzen Kopfmassage – ich war damals so verliebt, dass ich sie immer wieder meiner Mama entwendete und mir das gute Stück bei meinem Auszug selbst zulegte. Gibt es übrigens auch in der praktischen Travel-Size.
  • Früh’s ist es oft stressig, da genügt mir ein paar Spritzer von dem Sheabutter-Tonic von Martina Gebhardt und die Hydraphase Intense Creme von La Roche Posay aus. Abends nehme ich mir dann aber umso mehr Zeit für meine Haut. Ich schwöre auf den Purifying Facial Cream Cleanser von Aesop und das Daily Microfoliant von Dermalogica. (Alexa, I feel you!) Der extra Frischekick: die Aqua Sheet Mask von Balea. Zur Nachtpflege verwende ich kaltgepresstes Hagebuttenöl, denn damit fühle ich mich am nächsten Morgen wie neugeboren.
  • Mein Geheimtipp: Manuka Honig – diesen kann man innerlich, sowie äußerlich bei Problemhaut anwenden. Ich nehme täglich eine halbe Stunde vor dem Frühstück einen Teelöffel und abends landet der wertvolle Nektar je nach Bedarf auf Rötungen im Gesicht.
  • Für mein alltägliches Make-up verwende ich das Perfecting Skin Tint von Glossier, das Terracotta Bronzing Powder von Guerlain, ein pinkfarbenes Rouge von Bobbi Brown, den Living Luminizer von RMS Beauty, Boy Brow von Glossier und einem Hauch von Farbe auf den Lippen nach Lust und Laune.
  • Neueste Errungenschaft ist der Augenbalsam von Dr.Hauschka, den ich mir für ein Glossy-Finish auf die Augenlider tupfe.
  • Abends darf es etwas mehr sein und dann kommt der Lidschatten von Mac in der Farbe Groundwork zum Einsatz, sowie die Prime and Fine Base von Catrice, die die Haut so schön strahlen lässt. Der Concealer Ohh La Lift von Benefit sorgt dafür, dass mir niemand die Anstrengungen vom Tag ansehen kann.
  • Sobald es wärmer wird, finden weniger Make-up Produkte den Weg in mein Gesicht. Ein super Kompromiss ist hier deswegen das Coconut Water Cheek Gelee von Josie Maran. Es zaubert im Nu einen rosigen Teint!
  • Nichts ist schlimmer als trockene Lippen oder Hände. Mein Retter in der Not: Le baume von der französischen Marke absolution – ein Stick für alle Fälle. Die Handcreme von L:A Bruket duftet so schön, dass es fast als ein Mini-Retreat durchgeht.

Alle Produkte im Überblick:

Von Marie

Der erste Satz, wenn mich Leute kennenlernen ist: „Das ist aber selten.“ Ja, ich bin ein seltenes Exemplar: Berliner Eltern, Berliner Blut, Berliner Göre. Tatsächlich bin ich so sehr mit der Hauptstadt verbunden, dass ich meinem Kiez in Schöneberg seit über 20 Jahren die Treue halte und noch nie von hier weggezogen bin – und auch nicht dran denke. Und obwohl wir Schöneberger zwar sehr viel von Bio-Supermärkten und esoterischen Edelsteinläden halten, gibt es hier auch das ganz große Mode-Paradies: das KaDeWe. Der Tempel des Shoppings und der Ersatzkindergarten für meine Eltern, sozusagen das Småland bei Ikea für mich (andere Kinder haben dort ihren ersten Wutanfall, ich schmiss mich in voller Rage im Atrium des KaDeWe auf den Boden und weigerte mich zu gehen). Kein Wunder also, dass Mode und ich nie wirklich Berührungsängste hatten.

Spätestens seit der Oberstufe, in der ich – dank Blair Waldorfs Inspiration aus Gossip Girl (ja, das war meine Serie zusammen mit Gilmore Girls) – die Schule nie ohne Haarreif, Fascinator oder eine gemusterte Strumpfhose betrat, hatte auch mein Umfeld begriffen: Marie macht was mit Mode. Und weil ich damit in meinem katholischen "Elite-Gymnasium" so ziemlich die Einzige war, suchte ich meine Verbündeten 2011 woanders: im Internet. Auf meinem Blog Style by Marie. Und so begann meine modische Laufbahn.

Noch mehr Gleichgesinnte und vor allem Freunde fand ich auf der Akademie für Mode & Design in Berlin, bei der ich 2013 meine Ausbildung in Modejournalismus und Medienkommunikation startete. Was für mich seit der 1. Klasse klar war, nämlich das Schreiben mein Ding ist, wurde jetzt zu meinem Beruf: Journalistin. (Denn ja Oma, es gibt noch etwas anderes als Modedesignerin). Dank meines Blogs und einem Praktikum bei der Harper’s Bazaar Germany in der Online-Redaktion blieb ich auch dem Internet und dem Online-Journalismus treu. Und ratet mal, wo ich jetzt bin: Genau, bei Journelles, dem Blogazine, was alle meine Leidenschaften verbindet: Bloggen, Schreiben, online sein – zusammen mit euch!

Kommentare (8) anzeigen

8 Antworten auf „Beauty Bag Update: Die Essentials für den Alltag von Marlene“

Hey, da sind tolle Beauty-Essentials mit dabei. Den Sheabutter Tonic von Martina Gebhardt verwende ich schon seit Ewigkeiten und kann auch den Cleanser aus der Reihe sehr empfehlen. Als Handcreme verwende ich gerade die Nummer 102 von L:A Bruket, in dessen kräuterigen Duft ich ganz vernarrt bin. Manuka Honig ist auch mein absoluter Geheimtipp, weshalb ich dazu gerade einen ausführlichen Bericht inklusive Infografik erstellt habe. Schaut gern mal vorbei: https://www.elisabethgreen.com/manuka-honig/

Liebe Grüße
Elisabeth

Manuka-Honig bestellt. Check! Rosehip Oil bestellt. Check! Schönheit is on its way!
Danke auch an Elisabeth Green für die tolle Aufstellung.

Mich würde interessieren, wo es dieses tolle Beauty-Täschchen gibt?!
Vielen Dank schon mal vorab, auch und vor allem für die tollen Tipps! Wiebke

Hallo Wiebke,

das Täschchen habe ich damals in New York auf dem Chelsea Market gekauft und ist von der Künstlerin Pamela Barsky. Es gibt aber International Shipping auf ihrer Seite.

Liebe Grüße, Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.