Alles Wissenswerte über die Make-Up-Show

An einem Wochenende Ende September fand in Berlin die „Make-Up-Show“ statt, nachdem sie in diesem Jahr bereits in Los Angeles, New York und Chicago Halt gemacht hatte. Was es mit der Beauty-Messe auf sich hat, welche Trends sich abzeichneten und was dort eigentlich passiert, hat mir unsere Expertin Hanna im Interview verraten.

Was genau kann man sich unter der Make-Up-Show vorstellen?

Es ist ein großer Spielplatz für alle, die Make-Up lieben! Dieses Jahr fand
die Show wieder in der „Station Berlin“ statt. Internationale Marken
präsentieren sich und die neuesten Produkte jedes Jahr und laden zum
Testen, Kaufen (Messerabatt!) und Zugucken ein. Die Show ist jedem zugänglich, nicht nur Fachpublikum.

Was passiert dort genau?

Neben den Produkten gibt es viele Workshops und kleinere Shows, in denen
Pros vom Theater Make-up bis hin zum Fashion-Week-Look alles zeigen. Man
kann vielen bekannten Namen, u.a. Spob O’Brien von Illmasqua oder James
Vincent über die Schulter schauen und einige Tricks mit nach Hause nehmen.

 


Du warst einen Tag lang vor Ort, was waren deine Highlights?

Neben dem kreativen Part (ich habe beim Jacks Beauty Department meinen
persönlichen Pinsel gestaltet) waren meine Interviews, die ich für
foxycheeks gemacht habe, wirklich großartig. Jetzt bin ich schon ein
bisschen verliebt in Jon Hennessey, der übrigens wie ich auf die Weleda
SKINFOOD Creme schwört.

Jede Messe hat ja so seine eigenen Trends – was war das omnipräsente Thema in deinen Augen?

Es tummelt sich schon einiges bei der Make-Up-Show, vorallem viele viele
Make-up-Brushes in allen erdenklichen Materialien, Niveaus und Farben.
Aber der Trend zu Glitzer und Pigments ließ sich auch hier verfolgen. Und
mir kamen viele langhaftende Produkte unter – vom berühmten Aqua Liner von
MAKE UP FOREVER bis hin zu den LIP TARS von OCC.

Was nimmst du persönlich mit?

… Im wahrsten Sinne des Wortes: tolle neue Produkte. Das neue Haaröl
„hairdresser invisible oil“, in das ich mich vor Ort verliebt habe, die
embryolisse Creme in der leichteren Variante, ein Lidschatten von Ellis
Faas in mauve (sofort getestet, musste ich haben!) und einen Lockenstab
von bablyss, den ich lange gesucht habe. Heaven!

Liebsten Dank für den Einblick!

Kommentare

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein