Adventskalender-Special: Geschenkeguide #23

Und so schnell vergeht die Adventszeit – heute gibt es einen letzten Geschenketipp von uns, denn wer morgen noch auf der Suche ist, schenkt besser einen Gutschein. Für die Feiertage möchte ich ein Buch empfehlen, in dem man so richtig gut schmökern kann. Ich bin zwar eigentlich ein Thriller-Fan und verschlinge derzeit Jussi Adler-Olsens letztes

Und so schnell vergeht die Adventszeit – heute gibt es einen letzten Geschenketipp von uns, denn wer morgen noch auf der Suche ist, schenkt besser einen Gutschein. Für die Feiertage möchte ich ein Buch empfehlen, in dem man so richtig gut schmökern kann. Ich bin zwar eigentlich ein Thriller-Fan und verschlinge derzeit Jussi Adler-Olsens letztes Werk, aber der Blick auf Ada Blitzkriegs Werk „Dackelkrieg – Rouladen und Rap“ ist unheimlich vielversprechend. Ich kenne Ada von ihrem herrlich unterhalsamen Twitter-Account „bangpowwww“ und nun hat sie ihren Debutroman veröffentlicht – ganz ohne Verlag.

Darum geht es:

DACKELKRIEG – Rouladen und Rap, der autobiographische Roman von Ada Blitzkrieg, ist die skurille Geschichte einer typisch untypischen Jugend in den 90er Jahren. Voller Komik und Selbstironie erzählt die junge Autorin schonungslos von ihrer Kindheit auf dem Land aus einer Zeit, als Winterjacken noch „Anoraks“ hießen und Helmut Kohl der König des „geweihten Landes“ war.

Irgendwo zwischen Frankfurt und Köln spielen sich bizarre Szenen ab: Ein kleines Mädchen, das durch einen Inline-Skate Unfall ihr Selbstbewusstsein verliert, wird von einer Herde bösartiger Pferde attackiert und zerbricht in einer Welt voller Selbstzweifel und Egomanie. Immer im Kampf gegen die Absurdität der eigenen Mutter, die in den Augen der Autorin eher einer „Wachsfigur aus Fleischgelee“ gleicht, als einer ernstzunehmden Erziehungsberechtigten, findet Ada dann doch ihren ganz eigenen Weg der Rebellion und blickt inzwischen auf die erschreckende Gesamtsumme von 4800 gestohlenen Sauren Schnüren zurück.

Kein Wunder, dass die Akneproblemen nicht lange auf sich warten lassen und der Körper der Autorin sich in der Pubertät grotesk verformt. Das Mädchen ist nicht nur eine fresssüchtige Schulschwänzerin, sondern auch eine Aufmerksamkeitshure, die sich an den nächstbesten verschenkt, der über ein beleuchtetes Display verfügt.

Lust bekommen? Das Ganze kann man sich als E-Book bei Amazon runterladen. Der Spaß kostet 3,99 Euro. Herzlichen Glückwunsch, Ada!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (1) anzeigen

Eine Antwort auf „Adventskalender-Special: Geschenkeguide #23“

ich habe das ebook anfang der woche runtergeladen und kann es auch nur allen wärmstens empfehlen. musste an so vielen stellen laut lachen, dass mir in der bahn bereits einige verwunderte blicke zugeworfen wurden.
merry xmas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.