9 Tage, 9 Looks: Mein hochsommerliches Closet Diary

Oder: Wie man easypeasy durch den Sommer kommt! Das ist natürlich kein klassisches Closet Diary, denn ich habe nicht jeden Tag mit der professionellen Kamera ein Shooting organisiert, dafür eine realistische Abbildung meiner Kleiderwahl der gesamten letzten Woche in petto. Ab an die Ägäis und nach Paris mit uns, hier sind rund 9 meiner Outfits für

Oder: Wie man easypeasy durch den Sommer kommt! Das ist natürlich kein klassisches Closet Diary, denn ich habe nicht jeden Tag mit der professionellen Kamera ein Shooting organisiert, dafür eine realistische Abbildung meiner Kleiderwahl der gesamten letzten Woche in petto. Ab an die Ägäis und nach Paris mit uns, hier sind rund 9 meiner Outfits für euch!

Was ich in meinen Koffer gepackt habe, wisst ihr ja bereits und tatsächlich ist beinahe alles getragen worden – nur war es in der Türkei wesentlich heisser als gedacht, daher konnte ich meine Kleidchen nur am Abend tragen. Los geht’s:

Die Tunika von Étoile Isabel Marant ist drei oder vier Jahre alt und ist mein liebster Sommerbegleiter – sogar in der Schwangerschaft! Die Ohrringe sind ebenso von Isabel Marant.

Knautschen mit meiner Freundin Sara: Mein Kleid ist von & Other Stories, Espadrilles Céline.

 

I’m on a boat! Bikini von Marysia Swim, Spitzenüberwurf von Melissa Odabash, Sonnenbrille Dior.

 

Weiter nach Paris: Mein Bademantel ist von einem türkischen Markt in Fethiye, ein typischer Hamam-Mantel. Bei Etsy gibt es ein paar Alternativen!

Weiter geht es mit meinem Safari-City-Look: Den Hut habe ich in einem Pariser Vintage-Store gefunden, das Kleid ist von Zara, Tasche und Espadrilles von Céline.

Kleid Ulla Johnson, Sandalen Valentino.

Für den Geburtstag meiner Schwester habe ich mich in die französische Tricolore geschmissen. Das Kleid ist schon einige Jahre alt und von Carven! Armband Céline, Ring Bulgari.

 

Mein Lieblingslook für die Stadt: Kaftankleid von Étoile Isabel Marant, Sonnenbrille Rayban.

Travel light: Die Accessoires sind dieselben, nur das Off-Shoulder-Kleid ist ausgetauscht und von Zara!

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Kommentare (7) anzeigen

7 Antworten auf „9 Tage, 9 Looks: Mein hochsommerliches Closet Diary“

Oh Mannomann. Ein Look schöner als der andere. Und der Hamam-Mantel ist einfach sagenhaft. Macht auch ohne ‚Kugel‘ Lust auf viele Sommerkleider 😉

Richtig tolle Looks – du siehst übrigens so süss aus. Du hast so einen Glow und wirkst so unglaublich glücklich.

Macht total Spass deine Bilder anzuschauen.

Gruss Vanessa ////

Das sind wirklich absolut perfekte Outfits, auch für nicht-schwangere 🙂
Und wie du strahlst – das steckt gleich mit guter Laune und Glückseeligkeit an! So schön.

Ich liebe deine Looks, da sie Schwangeren zeigen, dass sie sich nicht verstecken müssen! Ich weiß selbst wovon ich rede und bin mir auch bewusst, wie schwer es ist, tolle Mode für einen dicken Bauch zu finden! 🙂

Love,

Sandra

Liebe Jessie,
ich bin verzweifelt auf der Suche nach dem blau-weißen Tunikakleid von Isabel Marant Etoile (Bloom). Würdest du es mir verkaufen? Ich wäre dir unendlich dankbar!!

Liebe Grüße

Ella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.