7 Tage 7 Looks #stayhomestaychic mit Mytheresa

Die Lust an der Mode? Die bleibt auch trotz Quarantäne

Anzeige

 

Na, habt ihr euch schon an „das neue Normal“ gewöhnt? Pyjama-Parties, Hüpfburgenbetten, Fernsehmarathon, ganz viel Liebe und schöne Momente, die im nächsten zum Tobsuchtanfall werden können? Lauter Ausflüge ohne Spielplatzbesuche, das Gefühl, Alleinunterhalter zu sein?

Beklagen möchte ich mich wirklich nicht. Uns geht es gut, den Jungs geht es gut, wir schaffen das irgendwie. Aber die dauerhafte Belastung ohne die paar Momente für sich selbst, sei es nur für meinen Mann und mich, die viel besprochene „me time“, den Raum zum durchatmen: Je länger die Isolation andauert, desto belastender wird es, die Kinder zuhause zu betreuen. Wir versuchen uns also aufzuteilen: Samstag bin ich mit den Kindern allein aufs Land gefahren und der Papa hat gepennt, Montag durfte ich zweieinhalb Stunden zuhause in Ruhe genießen. Ich habe wirklich alles rein gepackt: Badewanne, ein Telefonat mit meiner Schwester, Pizza und Netflix im Bett, Aperol Spritz in der Abendsonne in der Küche – und einen Umziehmarathon, um unten stehendes Video für Instagram zu kreieren, habe ich auch noch gemacht. Und zwar in rekordverdächtigen 20 Minuten gedreht und weiteren 20 Minuten geschnitten. Ihr fragt euch zurecht, ob ich einen an der Waffel habe, aber ich muss gestehen:

Gründerin Journelles

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jessie Weiß (@journelles) am

Auch das macht mich glücklich. In meiner Ankleide herum wühlen und Kleider anprobieren, Neuheiten anzuschmachten, Mode im Allgemeinen – auch in der #stayhomestaychic Variante mit casual Looks.

Ich verbringe meine kleinen Pausen auf Mytheresa und scrolle die Neuankünfte durch, erfreue mich an schönen Ideen und tollen Silhouetten. Ich träume mich rein in Looks, die wir irgendwann wieder tragen werden. Und überlege, wie die n.Cor-Jessie Kleider am Strand trägt; meinetwegen auch erst in ferner Zukunft. Es hilft mir, nicht durchzudrehen, denn das Schöne fürs Auge ist und bleibt meine Ablenkung.

Für den Moment bin ich trotz der gemütlichen Jogger- und Pyjama-Looks sehr glücklich mit meinem Kleiderschrank. Konnte aber nicht widerstehen, dieses Ganni-Kleid zu kaufen, mit dem Wissen, dass man das ja auch perfekt zum Supermarkt ausführen kann, sofern es die Temperaturen erlauben.

Jetzt aber erst mal: Klick aufs Video! <3

Eine Auswahl meiner #stayhomestaychic Outfits aus dem Video

Cropped Sweater

Leoprint Leggings 

Sports Bra

… alles von der neu entdeckten Marke Alo Yoga

Pullover H&M

(diesen von Rick Owens habe ich noch auf meiner Liste)

Hose The Row

Sweatsuit Victoria Beckham x Reebok

Pulli

Hose

Hier im Shop:

 

In Kooperation mit Mytheresa.com

Von Jessie

Ich bin Jessie Weiß, 32 Jahre jung, lebe verheiratet in Berlin, bin Mama von Levi (1), schwanger mit dem zweiten Kind sowie Gründerin von Journelles. Ich liebe Phoebe Philo, Stella McCartney und Isabel Marant, kann aus anatomischen Gründen nicht auf hohen Schuhen laufen, habe einen Céline-Taschentick, tanze und höre leidenschaftlich gern Hip Hop, kann mir selten Ironie verkneifen, leider immer noch kein Französisch sprechen, obwohl ich Paris für die schönste Modestadt der Welt halte, gucke am liebsten Jimmy Fallon, Jan Böhmermann, Game of Thrones oder entspanne beim Serienmarathon auf Netflix, bin ein kleiner Workaholic mit Multitaskingtalent, professionelle Instagram-Durchscrollerin, in jeder Lebenslage tollpatschig, habe ein Faible für skandinavisches Interior und einen Kissen-Tick, bin groß im Wellness machen und wäre daher noch lieber professionelle Hoteltesterin. Mode ist meine grosse Liebe, aber meine Kohle investiere ich eher in Reisen und Essen – und neuerdings fast ausschliesslich in mein Kind.

Als alter Bloghase – 2007 habe ich LesMads mitbegründet – ging im Oktober 2012 mein persönlicher Traum in Erfüllung: Ich habe mich mit "Journelles" selbstständig gemacht. Das Blogazine ist mein digitales Zuhause, News-Plattform, Modetagebuch und tägliche Anlaufstelle für spannenden Content rund um die Themengebiete Interior, Reisen, Beauty und sowohl High Fashion als auch Contemporary Labels und Highstreetmode.

Nebenbei habe ich die Modesendung It's Fashion auf EinsPlus von der ARD moderiert, berate Firmen im Social-Media-Bereich, halte Vorträge und reise um die Welt, um euch täglich den schönsten Content zu präsentieren. Im Juni 2015 habe ich mein eigenes Modelabel JOUUR. gegründet.

2016 ist mein Sohn Levi auf die Welt gekommen. Baby-Themen werden seither auf Mini Journelles behandelt und das nun auch wieder intensiver, da unser zweites Kind unterwegs ist.

Journelles ist inzwischen gewachsen: Wir sind ein sechsköpfiges Redaktionsteam im Berliner Prenzlauer Berg und haben im Sommer 2018 unseren ersten temporären Concept-Store, den Journelles Marché, eröffnet.

Mein Credo: Mode muss Spaß machen, auf Augenhöhe funktionieren und sollte sich nicht so ernst nehmen.

Mehr über mich findet ihr im Presse-Bereich, auf Instagram und ab und an auf YouTube. Subscribe!

Aktuelles Presse-Feature:

VOGUE.DE: "Influencer im Portrait: Jessica Weiß - Alles, nur kein Stillstand"

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Journelles ist das grösste unabhängige Mode-Blogazine in Deutschland und wurde 2012 von Jessie Weiß gegründet. Die 34-jährige Unternehmerin legte 2007 den Grundstein für die Modeblogosphäre mit dem Netz-Urgestein LesMads und arbeitet seither als Journalistin, Moderatorin und Kreativdirektorin.