5 schwarze Eyeliner, mit denen der Lidstrich immer gelingt

Ich trage Eyeliner seitdem ich 15 bin. Nicht jeden Tag, nicht mal jede Woche, aber immer wieder und immer gerne. Der Schwung kommt mit der Übung – wie so oft im Leben – und es beruhigt mich immer wieder, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Nur nicht verzweifeln: bei den wenigstens Frauen sind beide Eyeliner-Striche wirklich identisch. Neben einem ruhigen Händchen ist natürlich auch das Werkzeug maßgebend. Wer im Umgang mit Farbe und Pinsel unsicher ist, dem empfehle ich einen flüssigen Eyeliner in Stiftform.

Auf diese fünf Produkte ist garantiert Verlass!

Manhatten – Dip Eyeliner

Dies war mein allererster Eyeliner und ist bis heute mein absoluter Favorit. Damals sah die Verpackung noch etwas anders aus, der Inhalt hat sich aber nicht verändert: ein opaques Schwarz, eine wasserfeste Formel, nicht zu flüssig, schnelltrocknend und eine Filzspitze, die Lust macht, jeden Tag Eyeliner zu tragen. Das ganze gibt’s zum Drogeriepreis und „Made in Germany“. 100 Punkte!

Eyeliner Beauty / Journelles

Maybelline Master Ink Liner Matte

Meine Gebete wurden erhört: endlich gibt es einen kompakten matten Eyeliner – und zwar von Maybelline. Mit der festen Filzspitze lässt sich sehr präzise ein Lidstrich malen – auch ein ganz feines und spitzes Ende ist möglich. Die Farbe trocknet sofort nach dem Auftragen und wird rabenschwarz matt (siehe Foto). Wunderschön! Einziges Manko: die Textur ist nicht wasserfest. Und trotzdem hält der Liner (wie immer in Kombination mit einer Eyeshadow-Base) sensationell gut. Wird also mein neues Lieblingsprodukt für den Herbst, da das matte Schwarz super zu dunkelroten (matten) Lippen oder einem super simplen Look passt – mehr braucht es manchmal einfach nicht…

T. Le Clerc – Eyeliner Pen

Wer sagt eigentlich, dass Eyeliner immer schwarz sein muss? Die Nuance Platine von T. Le Clerc ist dunkel und betont die Augen, ohne harsch zu wirken. Das kommt besonders bei blonden Frauen gut rüber, auch wenn der graue Ton wirklich jedem steht. Der Stift liegt super in der Hand, die Farbe hält 1A und selbst das tricky Eyeliner-Ende lässt sich mit der feinen Spitze wirklich ganz einfach umsetzen. Was will man mehr?

Clinique – Easy Does It Liner

Den Stift hatte ich euch bei den Beauty-News des Monats schon kurz gezeigt. Ich musste ihn einfach testen! Und nun bin ich begeistert. Ich darf euch einen Eyeliner vorstellen, der seinem Namen absolut gerecht wird und besonders Schmink-Anfängern das Auftragen erleichtert. Dank der feinen Pinselspitze, die aus vielen feinen Härchen besteht, lassen sich viele Looks umsetzen – vom dramatischen Cat-Eye bis zur feinen schwarzen Linie, die, dicht am Wimpernkranz gezogen, den Blick intensiviert. Ich habe noch nie so ein feines Ende hinbekommen, wie mit dem Easy Does it Liner (siehe Foto). Pretty easy!

Eyeko – Eye Do Eyeliner 

Diesen Eyeliner muss ich immer in meinem Beauty-Kit haben. Grund: die wasserfeste Formel hält tagsüber bombenfest, lässt sich aber abends gut abschminken. Der Eyeliner sitzt aber nicht nur gut, er ist super deckend und lässt sich spielend einfach aufmalen. Mein Tipp: seitlich „aufstempeln“ und nur das Ende, die Eyelinerspitze, fein zeichnen. I love – I do!

Eyeliner Beauty / Journelles

Was die Technik angeht: jeder hat seine eigene. Es gibt keine Regeln, nur Tipps! Ich finde es aber immer sehr hilfreich, sich Videos anzusehen – so findet man garantiert seinen Weg, Eyeliner unfallfrei aufzutragen. Bei diesen drei Tutorials kann man zum Beispiel immer etwas lernen:

Kommentare

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein