Beauty du JOUR: 5 Treatments, die den Haaren im Winter gut tun

Nein, die „Winterhaar-Story“ es ist kein Märchen, das Frauenmagazine erfunden haben. Leider bringt die Kälte unsere schöne Haarpracht jedes Jahr aufs Neue aus dem Gleichgewicht. Bei der einen ist es mehr, bei der anderen weniger, aber die meisten von uns Frauen kämpfen mit verknoteten Haaren, trockenen Längen und Schnuppen, da der Wechsel aus Heizungsluft, Mütze und Kälte nicht gut tut. Hier kommen 5 Treatments, die den Haaren (und der Kopfhaut!) gut tun:

Pflegende Haarmaske: Feed Moisture von yarok

Die Yarok Maske wurde zwar für gelocktes und gefärbtes Haar entwickelt, ist aber ein Feuchtigkeits-Boost für jeden Haartyp. Diese wird nach dem Conditioner aufgetragen und sollte danach 15 Minuten einwirken. Dazu nehme ich immer ein warmes Handtuch, das ich über die Maske um meinen Kopf wickle. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind gut für mich und mein Beauty-Gewissen und schenken obendrein Feuchtigkeit, ohne das Haar zu beschweren. Ein weiterer Tipp für strapaziertes Haar ist die Haarmaske von Susanne Kaufmann, die den Längen Spannkraft und Griffigkeit schenkt und die Spitzen pflegt. Die natürlichen Inhaltsstoffe überzeugen auch hier.

Geschmeidigkeit & Glanz: Regenerating Mask von Christophe Robin

Dieses Produkt ist eine Mischung aus Maske und Conditioner und mein neuer Liebling, wenn es um die tägliche Haarwäsche geht. Die dicke Creme muss nur wenige Minuten einwirken und regeneriert die Haare von der Kopfhaut bis in die Spitzen. Den Effekt merke ich übrigens schon beim Ausspülen und freue mich nach mittlerweile ein paar Anwendungen über kräftiges, glänzendes und geschmeidiges Haar. Die Maske schützt sogar nach einer Coloration und glättet die Längen, ohne diese zu beschweren. Mein Motto: Nie wieder ohne! Ein toller Begleiter für die kalte Winterluft.

Winter Haare / Journelles

De-Tangling & Styling: Lait Luminescene von Leonor Greyl

Entdeckt habe ich die Sprühmilch im Royal Mansour Spa, wo exklusiv mit den Produkten von Leonor Greyl gearbeitet wird. Diese kommen ohne Silikone, Sulfate oder andere „Nasties“ aus und sind schon lange fest in meinem Beauty-Herzen. Die Lait Luminescence ist ein echter Allrounder: De-Tangler, leichtes Stylingspray, Schutz vor Hitze und Sonne und Glanzwunder in einem. Die Zwei-Phasen-Lotion ist reich an aktiven pflanzlichen Wirkstoffen sowie Pflanzenölen und duftet wirklich unheimlich lecker.

Haaröl mit Schutz: Rich Protective Oil von Goldwell Kerasilk

Gegen fliegende Haare, Frizz und trockene Spitzen helfen Haaröle. Wer richtig krauses und schwer zu bändigendes Haar hat, dem empfehle ich das Kerasilk Öl von Goldwell. Es schützt vor Feuchtigkeitsverlust, Kälte und Hitze und pflegt mit Keratin. Wer ein silikonfreies Öl sucht, dem möchte ich das Magic Oil von Michael van Clarke ans Herz legen. Das natürliche Haaröl kann in feuchtem oder trockenen Haar angewendet werden und ist ein verlässlicher Helfer im Kampf gegen den Frizz, besonders bei langen Haaren.

Winter Haare / Journelles

Anti-Schuppen: Dermo Capillare von Eucerin

Es gibt zig Schuppen-Shampoos und meistens man muss sich leider durch das Sortiment testen. Als ich letztes Jahr im Winter plötzlich Schuppen bekommen habe, hat mir das Anti-Schuppen-Shampoo von Eucerin sehr geholfen. Das medizinische Shampoo beruhigt die Kopfhaut, mindert den Juckreiz (super unangenehm!) und reduziert nach und nach die trockenen Schüppchen. Wer immer unter diesem Problem leidet, dem möchte ich diesen genialen Artikel von Amazingy ans Herz legen, der schon vielen Frauen und Männern geholfen hat.

Bürsten-Tipp: Zum Entwirren der Längen kann ich die handlichen Bürsten von Tangle Teezer (im Bild die Lulu Guiness Edition) oder Hercules und Sägemann empfehlen, mit denen man selbst durch nasses Haar gleiten kann, ohne dabei die Struktur zu schädigen. Auch super für die Tasche, wenn die Mütze im Nacken die langen Haare mal wieder verknotet hat…

Winter Haare / Journelles

Kommentare

    • Liebe Verena, Aveda habe ich für die Haare lange nicht mehr getestet. Aber ich LIEBE das leichte Dry Remedy Haaröl, das ich auf jeden Fall auch empfehlen kann. xx Hanna

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geben Sie einen Text ein

Geben Sie Ihren Namen ein