Gestern erst haben wir den Kameratragegurt mit Leoprint vorgestellt, jetzt geht es weiter mit 3.1. Phillip Lim. Die Präsentationen der Prefall-Kollektionen beginnen gerade und Lim hat den Leoprint, ähnlich wie in seiner Hauptkollektion, ordentlich integriert.

Zugegeben, Leoprint war nie richtig weg, etabliert sich nun aber zum Dauerbrenner. Nur ein Haken ist geblieben: Leoprint muss sorgsam kombiniert werden, um nicht billig zu wirken. Hier kommt es besonders auf Schnitt und Stoff an. Der Ganzkörperlook wäre mir schon zuviel des Guten, auch wenn ihn Stephanie von Anywho mit Bravour meistert. Ihr Anzug ist von H&M und inspiriert von Stella McCartney.

Hier gibt es einen Auszug von 3.1. Phillip Lims Kollektion und Anregungen zum Kombinieren. Und schaut, was es bald bei H&M gibt. Die weisse Bluse mit den Ärmeln ist genial!

leoprint_hm

leoprint_hm

H&M neue Kollektion 2013
stephanie_anywho_leoprint

stephanie_anywho_leoprint

Stephanie von Anywho in H&M
lim_prefall13_5

lim_prefall13_5

3.1. Phillip Lim Prefall 2013
lim_prefall13_4

lim_prefall13_4

3.1. Phillip Lim Prefall 2013
lim_prefall13_3

lim_prefall13_3

3.1. Phillip Lim Prefall 2013
lim_prefall13_2

lim_prefall13_2

3.1. Phillip Lim Prefall 2013
lim_prefall13_1

lim_prefall13_1

3.1. Phillip Lim Prefall 2013
  • Share on Tumblr
Kommentare

5 Gedanken zu “Vom Trend- zum Klassikerprint: das Leomuster bei 3.1. Phillip Lim

  1. Hab gut gelacht!! Der Ganzkörperanzug sieht aus, als wäre die Dame auf dem Weg zur Faschingsparty .- Miau! Leoprint ist und bleibt Trash. Einzig die Lederjacke mit den Ärmeln reißt es durch den Rockappeal raus. Aber spaßig zum Anschauen ist es allemal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>