Herzklicks der Woche: 10 Lieblingsfotos auf instagram

herzklicks

Instagram-Sperre am Wochenende – schon mal probiert? Ich habe es tatsächlich mal geschafft, am Wochenende gar nicht rein zu schauen, keine Bilder hochzuladen und einfach zu entspannen. Das wirkt ernsthaft! Damit habe ich allerdings die halbe Mailänder Modewoche verpennt und bin nicht mehr auf dem Laufenden, was meine Lieblingsinstagrammer so treiben. Aber das lässt sich ja nach holen: Meine liebsten Fotos zeige ich euch hier wie gewohnt in meinen Herzklicks.

Alles, was ein Herzchen bekommen hat, seht ihr in meiner TOP10!

… Weiterlesen

Designer-Spotlight: Rosie Assoulins Sommerkollektion 2015

Rosie_Assoulin

Leuchtendes Rot, Zitronengelb und sattes Grün, geraffte Stoffe, Asymmetrie, Bast und riesige Hüte mit breiter Krempe: Die Sommerkollektion 2015 von Rosie Assoulin sticht heraus und ist das feinste Manrepeller-Material! Kein Wunder, dass Leandra Medine eine der grossen Unterstützerinnen der gleichnamigen Designerin ist.

Für unser Designer-Spotlight werfen wir einen Blick auf das noch junge Label. Nachdem die Designerin aus Brooklyn unter anderem bei Oscar de la Renta und Lanvin gearbeitet hat, legt sie nun richtig los und präsentierte ihre Entwürfe innerhalb der New York Fashion Week in einem Schulgebäude.

… Weiterlesen

Karriere-Interview: Modejournalistin und Buch-Autorin Julia Werner

Modejournalistin und Buch-Autorin Julia Werner (Foto: mytheresa.com)

Zu Zeiten der Modewoche erscheint der Beruf der Modejournalistin besonders attraktiv: Wir sehen gut gekleidete Frauen, die von Show zu Show fahren und auf dem Weg dahin von Fotografen umschwärmt werden, weil diese Frauen nicht nur wissen, was Trend wird, sondern die neuen Looks meist gleich schon tragen.

Da aber gerade nicht nur Fashion Week ist, sondern auch der Niedergang der Print-Branche ein großes Thema in den Medien, wollten wir auf Journelles unbedingt ein Karriere-Interview mit Julia Werner über ihren  und unseren  Traumberuf machen. Abgesehen davon erschien gerade das Buch “Who is who im Kleiderschrank: Moden und ihre Namensgeber”, das die 35-Jährige mit der von uns geschätzen Illustratorin Kera Till realisiert hat.

… Weiterlesen

September: 7 little things

september_7littlethings1

Puh, der September macht mich fertig! Erst unser Umzug, dann Dauerreisen und die Wohnung eine einzige Baustelle. Ich habe daher sogar Anfang des Monats meine “7 little things” vergessen! Die reiche ich jetzt nach und habe dafür ein kleines Potpourri meiner Reisen für euch erstellt. Zeitgleich passt der Kategoriename endlich wieder wie die Faust aufs Auge: Es sind wirklich die kleinen, aber feinen Dinge, die das Leben schöner machen.

… Weiterlesen

Ganni, Frame Denim und Topshop – heute neu in den Onlineshops

Neu in den Onlineshops

Das Wetter scheint sich momentan nicht so recht entscheiden zu wollen, ob uns doch noch ein paar laue Spätsommertage gegönnt sind, oder endgültig der Herbst angekommen ist. Mit diesen Onlineshop-Neuzugängen sind wir für beides gewappnet: die Flare Jeans ist zurück und wärmt das Bein bei Nieselregen und die Schlappen à la Isabel Marant sind optimal für den Gang zum Eisladen, wenn sich die Sonne dann doch noch mal blicken lässt! Hier sind meine liebsten Neuentdeckungen im Überblick:

… Weiterlesen

JOURlook: Die Berlin Bag von Hugo Boss

hugoboss_journelles04

Passend zum Spätsommer kann ich euch heute endlich Bilder meiner Zusammenarbeit mit Hugo Boss präsentieren! Bereits vor einigen Wochen wurde ich von Chefdesigner Jason Wu höchstpersönlich ausgewählt, für Deutschland die neue “Berlin Bag” in Szene zu setzen. In der Zwischenzeit war ich ja in New York bei der Modenschau vor Ort und habe mich einmal mehr in die neue Kollektion verliebt – für mich sind die Taschenmodelle der ideale Bruch zwischen Business und Praktikabilität, weshalb meine Céline-Taschensammlung ernsthafte Konkurrenz bekommen hat.

Die Berlin Bag ist minimalistisch chic, aus wunderschön weichem Kalbsleder und in der Farbe Burgunderrot ein toller herbstlicher Hingucker. Als ich vergangene Saison backstage war, stand die Tasche in mehrfacher Ausführung auf einem Tisch und ich habe schon da gedanklich notiert, für den Herbst eines der Modelle besitzen zu wollen (ohja, auch Romy!) Rund sieben Monate später immer noch dasselbe Verlangen zu haben, kommt in der Modewelt ja nicht mehr allzu oft vor – da hilft nur ein zeitloses Design, das in diesem Fall voll aufgeht.

… Weiterlesen

Beauty du JOUR: Düfte von Roads

Roads Cloud No. 9

Als ich neulich für einen kurzen Besuch in Berlin war, bin ich auf eine ganz besondere Parfum-Marke gestossen, die mich schon alleine wegen des Packagings ansprach. Als ich die Geschichte dahinter hörte, verliebte ich mich weiter und weiter und konnte nicht aufhören, jeden einzelnen Duft durch zu probieren. Roads entführte mich gedanklich auf ferne Reisen, zu schönen Phantasien, zwischen Höhen und Tiefen, fremden Städten und neuen Erfahrungen…

Roads kommt aus Dublin und wurde von Danielle Ryan gegründet und geführt. Ryan, genau, wie Ryan Air, die auch aus ihrer Familie stammen. Danielle war aber seit jeher der Kunst zugewandt und legte in ihrem Studium die ersten Bausteine für Roads – von Anfang an sind Düfte, Publikationen und Filme enthalten, die ich seit meiner Entdeckung mit Freude verfolge. Den  Parfums habe ich meine besondere Aufmerksamkeit geschenkt, alleine die Namen sind wundervoll, simpel und so geheimnisvoll, so dass ich genauer hinsehen musste.

… Weiterlesen

Inspiration des Tages: Himmelbetten

Inspiration des Tages: Himmelbetten (Foto: BB Italia)

Seid ihr auch so müde? Ich könnte mich dauernd ins Bett hauen und träume von einer Schlafkur. Wahrscheinlich fühle ich mich deshalb magisch von Himmelbetten angezogen. Bestimmt liegt es an der neuen Wohnung, in der die Wände noch so kahl sind. Mit ein bisschen Stoff und Lichterkette über dem Bett wird es schnell gemütlich. Ein Baldachin oder Stoffbahnen aus Baumwolle oder Leinen sehen am schönsten aus. Notfalls tut es für den Anfang auch ein Mückennetz.

Auf Englisch heißt Himmelbett übrigens “Four Poster Bed” oder “Canopy Bed” – dabei kann es sich um ein nacktes Gestänge, ganz ohne Stoff, oder ein romantische Koje handeln. Wichtig ist, dem Bett einen Rahmen zu geben, vor allem wenn man ein sehr schlichtes Modell hat oder nur eine Matratze mit Lattenrost auf dem Boden liegt.

… Weiterlesen