Als bei der Burberry-Show in London der Song “Another Love” von Tom Odell lief, bekam ich Gänsehaut – und das nur vor dem Livestream. Wie gut Musik ganze Kollektionen beleben, transportieren und untermalen kann, ist natürlich längst kein Geheimnis mehr – Grund genug, die besten Songs der Paris Fashion Week rauszusuchen. Los geht es mit Balenciaga. Frontrow-Supergast Kristen Stewart hat deutlich mitgewippt zu Lescop mit “La Foret”, das haben wir ganz genau gesehen (wieder mal im Stream)!

Balenciaga

Lescop – La Foret

Carven

Nina Simone mit “Sinnerman”

Sowie Dawn Penn “You don’t love me (no no no)”:

Klingt irgendwie nach Winter. Und auch die Kollektion war auch erstaunlich winterlich angelegt…

Dior

Es lief Shari Vari “A Number of Names”, während ich mit dem Glitzer-Augenmake-up flirtete.

Balmain

“What Difference Does it Make” von The Smiths

Mugler

Nicola Formichetti wählte “Clique” von Kanye West

Dries van Noten

Eine Grunge-Kollektion benötigt diesen Song: Sonic Youth mit “Superstar”

Chanel

Immer wieder phänomenal, das Chanel-Setting. Diesmal mit Windrändern mitten im Grand Palais. Und The Chromatics spielten live, u.a. ein Cover von Kate Bushs “Running up that Hill”.

Der aktuelle Song “Kill for Love”:

Kenzo

Die werten Herrschaften von Opening Ceremony waren so gut, gleich den gesamten Stream der Show online zu stellen.

SAINT LAURENT COLLECTION I

Musik von Junior Kimbrough, ausgewählt von Daft Punk

  • Share on Tumblr
Kommentare

Ein Gedanke zu “Die beste Musik bei der Paris Fashion Week

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>