Die Modeblogosphäre ist groß, international gibt es viele Beispiele erfolgreicher Karrieren, aus Hobbies werden Jobs, aus dem Mädchen von nebenan It-Girls. Wie aber kann man durch das Bloggen bekannt werden, welchen Werdegang haben die Mädels hinter sich? Marie von BlameItOnFashion hat sich international einen Namen gemacht. Die Dänin ist 29 Jahre alt, hat gerade ein Jahr in Los Angeles gelebt (und dort ihren langjährigen Freund geheiratet) und ihre Ausbildung beim Costume Magazine in Kopenhagen gemacht.

Kennengelernt habe ich sie vor wenigen Jahren bei einer Fashion Week; sie ist unheimlich liebenswürdig, wirkt manchmal etwas scheu, ist aber sehr humorvoll und zeigt auf ihrem Blog vornehmlich Inspirationen und Outfits. Leben kann sie mittlerweile auch davon – wie es dazu kam, hat sie mir im Interview verraten.

Liebe Marie, wie sah dein bisheriger Werdegang aus?

Ich habe Design und Marketing an der TEKO Design und Business School studiert, das Studium jedoch nie abgeschlossen, weil ich nach Kopenhagen gezogen bin, um ein Praktikum beim Costume Magazine zu machen. Danach zog es mich nach London, um Journalismus am London College of Fashion zu studieren – aber nur vier Monate später war ich wieder in Kopenhagen, da mir eine Schwangerschaftsvertretung als Beauty-Editor bei Costume angeboten wurde. Tja, und dort blieb ich dann auch für fünf weitere Jahre! Ich habe so ziemlich alles versucht, was ich mir immer gewünscht habe – ich wurde bei dem Magazin zur Beauty-Redakteurin, Stylistin, Modejournalistin,  habe das Online-Magazin Fashionista by Costume gemacht und wurde dann endlich Junior Fashion Editor. Es war großartig – trotzdem wollte ich immer in eine größere Stadt ziehen und als mein Freund ein Jobangebot in Los Angeles bekam, bin ich mitgegangen.

Was waren in deinen Augen die wichtigsten Stationen in deinem Lebenslauf?

Ich sehe meine Zeit bei Costume als meine Ausbildung, da ich nie mein Studium abgeschlossen habe. Ich bin überzeugt, dass ich in der Zeit mehr gelernt habe, als es eine Uni mir jemals hätte vermitteln können.

Wie bist du dann zum Bloggen gekommen?

Mein erstes Blog habe ich mit meinen drei besten Freundinnen geschrieben – wir lebten in vier verschiedenen Städten und haben uns über die ständigen Blog-Updates aus dem Laufenden gehalten. Das war aber noch kein Erfolg und es zeichnete sich ab, dass nur Lotte von The Style Cavalry und ich wirklich bloggten – vornehmlich über Mode. Wir haben daher unsere gemeinsame Seite A Fashion Tale gegründet, die in Dänemark sehr schnell bekannt wurde. Tja, und so kam ich zum Bloggen!

Das gemeinsame Blog von Lotte und dir habt ihr jedoch aufgegeben. Wieso?

Als ich letztes Jahr nach L.A. zog, brauchten wir beide einen Neustart und gründeten daher unsere eigenen Seiten. So wurde BlameItOnFashion geboren! Es war ein gemeinsamer Entschluss und kein Drama. Das Witzige aber: Wir haben kürzlich wieder begonnen, an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten, das hoffentlich Anfang 2013 launchen wird!

Worin unterscheidet sich die amerikanische Mode/PR-Szene von der europäischen/dänischen?

Die Film- und Musikindustrie ist so groß in L.A., dass die Aufmerksamkeit beinahe ausschließlich auf Celebrities liegt – und natürlich dem Celebrity-Styling. Das schlägt sich auch im allgemeinen Stil wieder. In Europa heisst es eher: weniger ist mehr! Das merkt man auch in der Zusammenarbeit mit den Agenturen.

Seitdem du in L.A. warst, hat sich auch Karriere-mäßig einiges ergeben, oder? 

Ja, ich habe z.B. ein Video für Forever21 gemacht, das sogar am Times Square in New York gezeigt wurde! Wir haben in einem Pool-Haus in Palm Springs geshootet, das war schon sehr groß. Andere wichtige Stationen: ein Feature als neues L.A.-Blogger-Gesicht auf Refinery29 und einem Feature von Barneys!

Hat sich dein Kleidungsstil verändert?

Ja, musste er! Ich kam hier im September an und war für die neue Saison ausgestattet. Pullover und Wollmäntel gestalteten sich aber schwierig bei 30 Grad, weshalb der erste Monat recht schwitzig für mich war. Ansonsten hat sich mein Stil nicht verändert, ich habe nur weniger angehabt.

 

marie_blameitonfashion8

marie_blameitonfashion8

Marie von BlameItOnFashion
marie_blameitonfashion7

marie_blameitonfashion7

Marie von BlameItOnFashion
marie_blameitonfashion6

marie_blameitonfashion6

Marie von BlameItOnFashion
marie_blameitonfashion5

marie_blameitonfashion5

Marie von BlameItOnFashion
marie_blameitonfashion4

marie_blameitonfashion4

Marie von BlameItOnFashion
marie_blameitonfashion3

marie_blameitonfashion3

Marie von BlameItOnFashion
marie_blameitonfashion

marie_blameitonfashion

Marie von BlameItOnFashion

 

Was macht deine Website in deinen Augen erfolgreich?

Ich schreibe nicht so viele persönliche Gedanken auf meinen Blog, also kann es das nicht sein… Stattdessen zeige ich immer, was ich gerade trage – und das ist es wohl, wieso die Leute immer wiederkehren. Genauso wie die Tatsache, dass ich viel Highstreet-Kleidung trage, was sehr nahbar ist.

Was jeder wissen möchte: Wie verdienst du mit oder durch deinen Blog Geld?

Im Mai habe ich eine Kollaboration mit dem Netzwerk Freshnet gestartet und das hat sich gelohnt. Sie kümmern sich um alle Anzeigen auf der Seite, so dass ich mich nur um’s Bloggen kümmern muss.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Ich versuche jeden Morgen Yoga zu machen, sonst werde ich so faul. Als Freelancer muss man lernen, seine Zeit selber einzuteilen – ein gefährlicher Luxus! Ich beginne dann meist um 10 Uhr und arbeite bis 19 Uhr. Die grösste Zeit verbringe ich vor dem Computer, um Features für diverse Magazine zu machen. Zwischendurch habe ich Meetings, ab und an besuche ich auch einige meiner liebsten Shops in L.A.

Was planst du in naher Zukunft?

Die Zukunft ist ganz nah, denn ich ziehe in wenigen Tagen nach London! Ich bin also nicht nur auf der Suche nach einem Job, sondern arbeite auch mit Lotte an einem neuen Projekt – alles, was ich dazu schon sagen: Es ist kein Blog und es ist auch kein Magazin, aber “it’s definitely going to blow your fashion-mind!”

 

  • Share on Tumblr
Kommentare
  • Luisa

    Toller Beitrag ! Blame it on Fashion ist einer meiner absoluten Lieblingsblogs :-) Bitte mehr solcher Beiträge :-)

  • Frl. Mueller

    Ich liiiiiiiebe Blame it on Fashion! Danke für das Interview!

  • http://www.haighthippy.blogspot.com/ haight hippy

    das foto im yoshua tree park finde ich zauberhaft!

  • http://tqsm.blogspot.com/ la tiquismiquis

    eine meiner liebsten, die marie :)

  • http://twitter.com/dreamedHeroine geträumteHeldin.

    Ich liebe ihren Stil und ihren Blog, danke für das interessante Interview :)

  • http://www.facebook.com/luise.bomke Luise Bomke

    Das ist wirklich eine aufregende Lebensgeschichte. Maries Blog ist toll und genauso natürlich wie seine Autorin. Toll!

  • http://twitter.com/ginandmilk Jenny Tzakova

    Wow I love her and her blog!