Ich liebe Lederhosen – und glaube fest an die casual Variante. Für mich bedeuten Lederhosen nicht unbedingt, dass ich mich für ein Abendevent aufbretzeln muss. Vielmehr trage ich meine zahlreichen Exemplare im Alltag, um dann beim restlichen Outfit auf Basics zurück greifen zu können.

In diesem Fall ist mir leider die Hoss-Intropia-Variante beim Fahrradfahren am Knie gerissen, was mich zunächst tierisch ärgerte (ich muss wohl viel zu schnell gefahren sein, hrhm….), dann aber doch irgendwie zum Look passte. Dazu trage ich einen Pulli und ein Schößchentop von COS. Zuhause natürlich barfuß, auf’m Rad dann mit meinen Converse!

 

JOURlook: Lederhose und rotes Top

JOURlook: Lederhose und rotes Top

JOURlook: Lederhose und rotes Top
JOURlook: Lederhose und rotes Top

JOURlook: Lederhose und rotes Top

JOURlook: Lederhose und rotes Top
JOURlook: Lederhose und rotes Top

JOURlook: Lederhose und rotes Top

JOURlook: Lederhose und rotes Top

Fotos: Sandra Semburg.

  • Share on Tumblr
Kommentare

27 Gedanken zu “JOURlook: Rot und Leder

  1. Ich wäre nie auf die Idee gekommen ein Schößchenoberteil mit Pulli zu kombinieren, aber die Idee überzeugt mich an Dir voll und ganz. Sehr gelungen und der Riss passt tatsächlich irgendwie ;-)

  2. Mir gefällt das Outfit ebenfalls sehr! Und der Riss passt definitiv! Ne Lederhose hätte ich auch sehr gern, aber ich habe noch keine bezahlbare und schöne Variante gefunden, die dann auch an mir sitzt, wie sie soll…

  3. Sehr cooler Look Jessie! eine Frage an dich als Lederhosenexpertin – ist mir bei deinem hübschen Riss am Knie wieder eingefallen: Weißt du, was es mit diesen Nähten in der Kniegegend auf sich hat? Ich weiß nie, ob die auf dem Knie sitzen sollen (drückt und ist prädestiniert zu reißen) oder drüber (quetscht ab).

    Kann btw die Lederleggings von Arma sehr empfehlen! Schön stretchig und tolle Quali… (Nicht billig aber auf jeden Fall ihren Preis wert!!)

    • Soweit ich das bei meinen Exemplaren verstanden habe, soll die Naht immer kurz über dem Knie sein. Auch mein Kniefett findet das merkwürdig! ;-)

      Ich mache gern mal einen Post zu Lederleggings/hosen in den kommenden Tagen!

    • Hallo Laura, die Naht resultiert aus aus der Größe der Tierfelle, die verwendet werden. Außerdem kann man mehr Hosen aus einer Lederhaut schneiden, je kleiner die Schnittteile sind und hat somit auch weniger Verlust. Daher setzt man die Naht meist mittig in der Kniegegend…leider ;-)

  4. wie bearbeitest du diese überlichteten kontrastreichen fotos? sieht gut aus, aber definitiv nicht “echt”, aber gut. Und warum stellst du 3x das gleiche Bild rein?

  5. Perfekter look. Das mit dem Riss finde ich aber krass. Ich meine so eine Lederhose ist doch eine Wahnsinns Budget-BElastung als Investition. Ich glaube ich würde losheulen wenn mir das mit einer neuen LEderhose passieren würde ;) Leider ein Grund, sich sowas nicht anzuschaffen… falls die so empfindlich ist.

  6. Et voilà – Von nun an triumphiert die Lederhose dank Jessie auf neuer (Schlitz-)base! Mal sehen ob ich mit meinem alten Modell zum Trittbrettschneider avanciere!

  7. also von diesem outfit bin ich leider nicht so überzeugt. die farbe des schößchens in kombination mit dem lippenstift finde ich nicht sehr glücklich gewählt. und die lederhose trägt schon etwas auf…

    • sehe ich genauso!! trägt extrem auf.. und lippenstift ist auch daneben gegriffen!

      ohne es böse meinen zu wollen.. dir sieht man an, dass du nicht ganz stilsicher bist. du kannst es nicht immer gut verkaufen und siehst zwischendurch auch verkleidet aus.. lässige outfits stehen dir wirklich gut!

      auch wenn hier viele darauf abfahren was du trägst?! meiner meinung nach bist du immer noch auf der suche nach deinem ganz persönlichen stil! auch wenn dein stil zu lesmads zeiten wirklich furchtbar war, hast du jetzt immerhin n positiven schritt nach vorn gemacht :)

      schminken muss definitv noch geübt werden! und mach bitte was aus deinen haaren!! die brauchen pfleeeege! kann mir bei dir schulterlanges haar schöner vorstellen…volumen hättest du dann auch! ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>