Journelles http://www.journelles.de Your Daily Dose of Fashion, Beauty and Interior Fri, 25 Jul 2014 11:32:26 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.9.1 JOURlook 24/7: Das Sweatshirt von Stella McCartney http://www.journelles.de/jourlook-247-das-sweatshirt-von-stella-mccartney/ http://www.journelles.de/jourlook-247-das-sweatshirt-von-stella-mccartney/#comments Fri, 25 Jul 2014 11:32:26 +0000 http://www.journelles.de/?p=40481 sweatshirt-stella-247

Batik ist zurück, dafür hat Stella McCartney mit ihrer aktuellen Herbstkollektion gesorgt. Das navyblaue Sweatshirt der Designerin sieht aus, als hätte man es kurz in eine Wanne Chlorex eingetaucht (wenn das Sweatshirt nicht im Budget ist, kann man sich ein Günstigeres genau auf diese Weise selbst bleichen). Das Teil passt zum Rock mit Kitten Heels genauso gut wie zur Jeans und Sneakers und ist daher heute der Grundbaustein für den JOURlook 24/7. Overdressed:…

Der Beitrag JOURlook 24/7: Das Sweatshirt von Stella McCartney erschien auf Journelles.

]]>
sweatshirt-stella-247

Batik ist zurück, dafür hat Stella McCartney mit ihrer aktuellen Herbstkollektion gesorgt. Das navyblaue Sweatshirt der Designerin sieht aus, als hätte man es kurz in eine Wanne Chlorex eingetaucht (wenn das Sweatshirt nicht im Budget ist, kann man sich ein Günstigeres genau auf diese Weise selbst bleichen). Das Teil passt zum Rock mit Kitten Heels genauso gut wie zur Jeans und Sneakers und ist daher heute der Grundbaustein für den JOURlook 24/7.

Overdressed:

Underdressed:

 

Der Beitrag JOURlook 24/7: Das Sweatshirt von Stella McCartney erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/jourlook-247-das-sweatshirt-von-stella-mccartney/feed/ 0
Reisen: Buongiorno aus Meran, Südtirol! http://www.journelles.de/reisen-buongiorno-aus-meran-suedtirol/ http://www.journelles.de/reisen-buongiorno-aus-meran-suedtirol/#comments Fri, 25 Jul 2014 07:49:36 +0000 http://www.journelles.de/?p=40467 suedtirol

Hachhachhach, herzlichen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem Hochzeitskleid. Ich war ein wenig unsicher, ob ich den Prozess wirklich veröffentlichen soll, weil jeder unterschiedliche Erwartungen hat, aber ich habe mich wirklich gefreut, dass es euch genauso gut gefallen hat wie mir. Ein unvergessliches Erlebnis, das man wohl sein Leben lang nicht vergessen wird! In der Zwischenzeit habe ich mich gestern nach München aufgemacht, um ein langes Wochenende mit Mann und unserem befreundeten…

Der Beitrag Reisen: Buongiorno aus Meran, Südtirol! erschien auf Journelles.

]]>
suedtirol

Hachhachhach, herzlichen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem Hochzeitskleid. Ich war ein wenig unsicher, ob ich den Prozess wirklich veröffentlichen soll, weil jeder unterschiedliche Erwartungen hat, aber ich habe mich wirklich gefreut, dass es euch genauso gut gefallen hat wie mir. Ein unvergessliches Erlebnis, das man wohl sein Leben lang nicht vergessen wird! In der Zwischenzeit habe ich mich gestern nach München aufgemacht, um ein langes Wochenende mit Mann und unserem befreundeten Paar Norman und Emil zu verbringen. Es ist die wahrscheinlich schönste Pressereisenkonstellation, die man sich vorstellen kann!

Es ist mein erstes Mal in Norditalien: Von München aus sind wir mit dem Auto knapp 4 Stunden über den Brenner nach Südtirol gefahren, um endlich das Meraner Land kennenzulernen. Es ist eine kleine Oase: Mediterranes Flair trifft auf ein wunderschönes Bergpanorama. Wie wunderschön es in den Bergen im Sommer ist – bislang zog es mich nur zum Skifahren in die Berge. Mein erstes Highlight haben wir direkt nach Ankunft erkundigt: den botanischen Garten bei Schloss Trauttmannsdorff. Kaiserin Sissi hat hier ihre Sommer verbracht und dem Ort jede Menge Glanz verliehen.

Moi auf Sissis Spuren! Fan bin ich ja eigentlich nur dank Romy Schneider. In Wirklichkeit soll Sissi eine eiserne, sportsüchtige Frau gewesen sein, die nie gelächelt hat. Um das originalgetreu darzustellen, zeigen die Statuen von Elisabeth auf Trauttmannsdorff immer einen starren Gesichtsausdruck.

Mein Reiseoutfit: Sommermantel von Monki, Hut von Karl Lagerfeld, Jeans von Topshop, Sneaker Saint Laurent und Shirt Isabel Marant.

Untergebracht sind wir im Hotel Küglerhof inmitten von Weinbergen und Blick aufs Tal. Den fantastischen Pool haben wir trotz Regen ausprobiert! Übrigens recht ungewöhnlich, dass das Wetter gerade nicht mitspielt: Das Meraner Land kann über 300 Sonnentage im Jahr vorweisen. Genauso bekannt ist die Region für ihre überragende Küche; allein in der Region Meraner Land gibt es fünf Sterneküchen.

Gegenüber von Schloss Kastelbell haben wir gestern Abend einen unvergesslichen Abend verbracht: Im Gourmetrestaurant Kuppelrain bei Jörg Trafoier, bei einem Fünf-Gänge-Menü mit fantastischer Weinbegleitung. Im Header seht ihr meinen Lieblingsgang, Garnele mit Ravioli mit Topfenfüllung, Erbsen und Zitronenschaum. Foodblogger ist mein nächstes Ziel!

Die Landschaft ist einmalig, dabei sind wir erst wenige Stunden vor Ort. Zum Abendessen habe ich eine Jacke von Stella McCartney via Mytheresa getragen, dazu eine Hose von Weekday.

Bei instagram werde ich weiter live berichten. Jetzt geht es ins Atelier von Dimitri – gerade zeigte er noch bei der Mercedes-Benz Fashion Week, jetzt schaue ich ihm in Meran bei der Arbeit über die Schulter!

Der Beitrag Reisen: Buongiorno aus Meran, Südtirol! erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/reisen-buongiorno-aus-meran-suedtirol/feed/ 0
JOURlook: Vintage Fendi Baguette http://www.journelles.de/jourlook-vintage-fendi-baguette/ http://www.journelles.de/jourlook-vintage-fendi-baguette/#comments Fri, 25 Jul 2014 06:30:44 +0000 http://www.journelles.de/?p=40389 Vintage_Fendi_03

Meine Taschenliebe kennt keine Grenzen, nun sollte es eine Fendi Baguette sein. Meine Fahndung durch sämtliche Onlineshops brachte mich zu dem Ergebnis, dass ich sie lieber Vintage kaufen will. Preislich gibt es kaum einen Unterschied, leider, aber der Look gefällt mir besser. Bei Ewa Lagan in Frankfurt wurde ich schließlich fündig: Eine Glitzer-Vintage-Fendi Baguette Limited Edition in Lila. Am liebsten trage ich sie zum neuen MSGM Eyeshadow-Print Rock und meinen kupferfarbenen Sandalen.…

Der Beitrag JOURlook: Vintage Fendi Baguette erschien auf Journelles.

]]>
Vintage_Fendi_03

Meine Taschenliebe kennt keine Grenzen, nun sollte es eine Fendi Baguette sein. Meine Fahndung durch sämtliche Onlineshops brachte mich zu dem Ergebnis, dass ich sie lieber Vintage kaufen will. Preislich gibt es kaum einen Unterschied, leider, aber der Look gefällt mir besser. Bei Ewa Lagan in Frankfurt wurde ich schließlich fündig: Eine Glitzer-Vintage-Fendi Baguette Limited Edition in Lila.

Am liebsten trage ich sie zum neuen MSGM Eyeshadow-Print Rock und meinen kupferfarbenen Sandalen.

Rock: MSGM, Sandalen: Chloé, T-Shirt: Rag&Bone, Tasche: Fendi Baguette

Vintage_Fendi_02

Vintage_Fendi_02

Chloé Schuhe
Vintage_Fendi_01

Vintage_Fendi_01

MSGM Rock

 

Der Beitrag JOURlook: Vintage Fendi Baguette erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/jourlook-vintage-fendi-baguette/feed/ 1
Hochzeitstagebuch: Mein selbst designtes Brautkleid – der Entstehungsprozess http://www.journelles.de/hochzeitstagebuch-mein-selbst-designtes-brautkleid-der-entstehungsprozess/ http://www.journelles.de/hochzeitstagebuch-mein-selbst-designtes-brautkleid-der-entstehungsprozess/#comments Thu, 24 Jul 2014 05:01:36 +0000 http://www.journelles.de/?p=40117 JheartsJ_169 Kopie

Meine Brautkleidsuche war eine lange Reise, die ich mir im Vorfeld nicht mal ansatzweise so schwierig vorgestellt habe. In dem Moment, als ich kapitulierte und mich für eine Maßanfertigung beim Schneider Remshardt erschien, war mir ebenso wenig klar, wie nervenaufreibend das werden würde. Ende Januar begann der Trip und drei Wochen vor der Hochzeit konnte ich das Thema endlich zufrieden abhaken. Dazwischen lagen etwa 10 Termine, Zweifel und freudige Momente. Ein Kleid ist…

Der Beitrag Hochzeitstagebuch: Mein selbst designtes Brautkleid – der Entstehungsprozess erschien auf Journelles.

]]>
JheartsJ_169 Kopie

Meine Brautkleidsuche war eine lange Reise, die ich mir im Vorfeld nicht mal ansatzweise so schwierig vorgestellt habe. In dem Moment, als ich kapitulierte und mich für eine Maßanfertigung beim Schneider Remshardt erschien, war mir ebenso wenig klar, wie nervenaufreibend das werden würde. Ende Januar begann der Trip und drei Wochen vor der Hochzeit konnte ich das Thema endlich zufrieden abhaken. Dazwischen lagen etwa 10 Termine, Zweifel und freudige Momente. Ein Kleid ist noch lange kein Brautkleid – das habe ich nun auch verstanden.

In meinem Tagebuch zeige ich euch den Prozess: Von der ersten Zeichnung bis hin zum fertigen Hochzeitskleid!

Nicht umsonst habe ich monatelang Inspirationen gepinnt und gesammelt und im Kopf eine Vorstellung meines persönlichen Traumkleides gehabt: Lange Spitzenärmel, Ausschnitt, leichte A-Linie, ein wenig bohemian, ein wenig festlich, Spitze auf dem Tüll. Natürlich sieht das an 1,80 Meter grossen Models anders aus als an mir. Wodurch sich völlig neue Silhouetten entwickelten, eine Korsage aufgrund der filigranen Spitze immer wahrscheinlicher schien (und dadurch eine gehörige Portion bohemian flöten ging) und ich im Laufe der Zeit zum Beispiel feststellen musste, dass Spitze auf dem Rock zu kitschig aussieht.

Andreas Remshardt hat an der UdK gelernt, schon vielen Bräuten ihr Traumkleid geschneidert und ein entzückendes Atelier in der Fehrbelliner Straße. Seine einfachste Kundin war ich sicher nicht, aber er hat auch meine kleinsten Wünsche umgesetzt und verstanden. Anhand meiner Bilder hat Andreas beim Auftakttreffen auf die Schnelle eine Zeichnung skizziert, anhand welcher ich mich für den Auftrag entschieden habe.

Anschliessend wurden meine Maße genommen und es ging an den Rohschnitt. Meine Vorstellungskraft wurde stark beansprucht. Oder könnt ihr euch vorstellen, was aus unten stehenden Bildern mal werden könnte? Hier habe ich die Stoffe und die Spitze ausgewählt:

Dann irgendwann war er da, der erste Entwurf. Bei der Anprobe war klar: die Spitze an den Ärmeln war zu filigran, was leicht spiessig wirkte, auch waren noch keine Unterröcke eingenäht. Wir haben also weiter überlegt und ständig von vorn angefangen. Zwischendurch verwarfen wir sogar die aufwändig ausgeschnittene und auf den Tüll aufgestickte Spitze als Überkleid. (Am Ende wurde es das dann abgeändert aber doch wieder.)

Es sind die Kleinigkeiten, die das Gesamtbild grundlegend ändern und daher festgelegt werden müssen. Mit oder ohne Tüll? Dies hier ist ein komplett anderes Oberteil, das Andreas noch einmal für mich zusammengesetzt hatte:

Weil die Spitze zu dünn schien, haben wir zwei Entwürfe übereinander gelegt, um den Effekt zu sehen. Doppelt gefiel mir das Ganze besser. Und dann doch mit der Tüllschicht, da darauf die Spitze über die Hüfte hinaus läuft.

Irgendwann war das Kleid fast fertig – inzwischen war klar, dass ein Gürtel als optische Trennung her musste, ausserdem wurde die Korsage immer wieder angepasst, bis sie perfekt saß.

Bei der Anprobe “im Schaufenster”:

Bei der letzten Anprobe war endlich mein in den USA bestellter Gürtel da. Genau wie mein Schleier von Sophia Kokosalaki.

Ich habe Andreas monatelang Schweißperlen auf die Stirn getrieben und war nie ganz sicher, ob mir das Ergebnis zusagen würde. Am letzten Tag stand ich aber vor dem Spiegel und dachte: Das ist es! Ein Glücksgefühl, endlich!

Und so sah es dann am Tag der Hochzeit aus:

Ungewollt Ave Maria. Ohne den Schleier wirkte es nicht so brav.

Andreas, du bist der Beste. Tausend Dank – es war die beste Entscheidung, mit und bei dir ein echtes Unikat anzufertigen!

Besonders gut, so finde ich, passt das Kleid übrigens zum Skmoking meines Mannes. Der ist von Hugo Boss.

Fotos von der Hochzeit: Herzfilm

Der Beitrag Hochzeitstagebuch: Mein selbst designtes Brautkleid – der Entstehungsprozess erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/hochzeitstagebuch-mein-selbst-designtes-brautkleid-der-entstehungsprozess/feed/ 19
instaLove: Ricarda von Cats & Dogs im instagram-Portrait http://www.journelles.de/instalove-ricarda-von-cats-dogs-blog-im-instagram-portrait/ http://www.journelles.de/instalove-ricarda-von-cats-dogs-blog-im-instagram-portrait/#comments Wed, 23 Jul 2014 13:19:00 +0000 http://www.journelles.de/?p=40154 Ricarda_Cats and Dogs_Instalove_Journelles

InstaLove! Bekommt heute die 27-jährige Ricarda Schernus aus Berlin. Ricarda war Grundschullehrerin bevor sie vor sechs Jahren ihr Blog Cats & Dogs gründete, auf dem sie seit 2013 hauptberuflich über Mode und verwandte Themen schreibt – nebenher arbeitet sie außerdem noch als Fotografin und Stylistin. Im instagram-Portrait zeigt sie uns ihre Lieblingsbilder und erzählt von ihren Lesern und Zukunftsplänen für ihr Blog! instagram-Name: catsanddogsblog Follower: 12.335 Erster Bildupload: Ein Hund in Kreuzberg am…

Der Beitrag instaLove: Ricarda von Cats & Dogs im instagram-Portrait erschien auf Journelles.

]]>
Ricarda_Cats and Dogs_Instalove_Journelles

InstaLove! Bekommt heute die 27-jährige Ricarda Schernus aus Berlin. Ricarda war Grundschullehrerin bevor sie vor sechs Jahren ihr Blog Cats & Dogs gründete, auf dem sie seit 2013 hauptberuflich über Mode und verwandte Themen schreibt – nebenher arbeitet sie außerdem noch als Fotografin und Stylistin.

Im instagram-Portrait zeigt sie uns ihre Lieblingsbilder und erzählt von ihren Lesern und Zukunftsplänen für ihr Blog!

instagram-Name: catsanddogsblog

Follower: 12.335

Erster Bildupload: Ein Hund in Kreuzberg am 20. Oktober 2011, haha!

Wieso hast du mit instagram angefangen und wie viel Platz nimmt es nun in deinem Leben ein?

Ich poste täglich 2-4 Mal etwas, einfach, weil ich die Ästhetik mag. Deshalb habe ich damals auch damit angefangen. Instagram sieht einfach immer schön aus. Ich browse ständig, auch wenn ich gerade nichts hochlade, was ziemlich viel von meinem monatlichen Freiinternet aufbraucht! Ich liebe übrigens kreative Hashtags, die keinen Sinn ergeben! #dieschreibeichdannaberimmeraufdeutsch

Das ist Ricarda:

Wem folgst du am liebsten?

  1. @viennawedekind - weil ihr Style mich ständig so sehr inspiriert und ich Wien verfallen bin!
  2. @parkncube – weil ich sie schon ewig kenne und ihre Ästhetik sehr schätze!
  3. @glitter_everywhere - weil ihre Bilder einfach nur immer wunderwunderschön, hell und traumhaft sind

Was machst du beruflich?

Ich blogge auf CATS & DOGS und mache alles, was sich um das Bloggen herum so an Jobs ergibt. Seit einem Jahr mache ich das hauptberuflich, davor war ich Grundschullehrerin.

Ich habe anfangs gar nicht gewusst, dass du Deutsche bist! Wie schätzt du die deutsche Blogosphäre heute ein? Wir sind ja nun alte Hasen.

Es hat sich ein ziemlich fester innerer (und oberer) Kern manifestiert, der damit ganz gut Geld verdienen und davon leben kann, der gute Kontakte zu Agenturen und Marken hat. Man kennt sich untereinander. Ich denke, diese Leute werden auch noch eine Weile dabei bleiben. Der Rest kommt und geht, aber bei der Masse an Blogs ist das ja auch verständlich.

Wo siehst du dich dann in fünf Jahren und welche kurzfristigen Ziele verfolgst du mit deinem Blog?

In fünf Jahren…, das kann ich momentan überhaupt nicht mehr abschätzen. Ich bin 27, wieder single und blogge – alles nicht wirklich stabil oder sicher. Ich lasse einfach alles auf mich zukommen und schaue, was das Leben für mich in der Zukunft bereithält. Ich möchte aber mit meinem Blog noch mehr Menschen erreichen und inspirieren. Wenn ich das schaffe, bin ich mehr als glücklich!

Hast du auch viele Leser aus dem Ausland? Wie regelst du das sprachlich?

Ja, ich habe sehr viele ausländische Leser auf meinen Plattformen. Ich schreibe auf instagram und Twitter fast nur Englisch, auf dem Blog aber auch auf Deutsch. Diese Zweisprachigkeit bindet beide Gruppen ganz gut an CATS & DOGS.

Das sind Ricardas TOP 9 Bilder auf instagram:

Ich mag dieses Bild…

… weil ich unheimlich gerne zeichne und sich hierin mein aktueller Gemütszustand unheimlich gut widerspiegelt.

… weil es der erste richtige Sommertag in diesem Jahr war und die Blümchen ein Traum sind!

… weil ich unheimlich stolz auf dieses DIY bin – die Glasplatte ist doch eine tolle Idee, oder?

… weil ich in Wien eines der schönsten Wochenenden dieses Jahres hatte!

… weil ich hier fast jeden Tag genau das esse – mein Stammfranzose in der Marheinke Markthalle!

… weil ich an diesem Tag neue Hoffnung hatte… wenigstens für kurze Zeit!

… weil es nichts besseres als Pfingstrosen und YSL gibt!

… weil ich den Kanal im Sommer liebe.

… weil es mein neues Zimmer ist und ich diesen Kamin einfach verehre!

Der Beitrag instaLove: Ricarda von Cats & Dogs im instagram-Portrait erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/instalove-ricarda-von-cats-dogs-blog-im-instagram-portrait/feed/ 2
News du JOUR: LiebLinks KW 30 http://www.journelles.de/news-du-jour-lieblinks-kw-30/ http://www.journelles.de/news-du-jour-lieblinks-kw-30/#comments Wed, 23 Jul 2014 11:33:38 +0000 http://www.journelles.de/?p=39902 News du Jour_Kw30_header_Journelles_2

Hier kommen die schönsten News und LiebLinks dieser hochsommerlichen Woche! Die Olsens machen Brautmode, Daria bleibt der Céline-Star, Perret Schaad haben endlich einen hauseigenen Onlineshop eröffnet und Olivia Palermo designt jetzt Schuhe – undundund! Große Kampagnen-Liebe: Model Daria Werbowy ist erneut das Gesicht der Kampagne der Céline Herbst-/Winterkollektion 2014 fotografiert von Jürgen Teller! Alle Bilder seht ihr bei {Le Fashion}. Designt The Row bald auch Brautmode? Als gute Freunde der Braut entwarfen die…

Der Beitrag News du JOUR: LiebLinks KW 30 erschien auf Journelles.

]]>
News du Jour_Kw30_header_Journelles_2

Hier kommen die schönsten News und LiebLinks dieser hochsommerlichen Woche! Die Olsens machen Brautmode, Daria bleibt der Céline-Star, Perret Schaad haben endlich einen hauseigenen Onlineshop eröffnet und Olivia Palermo designt jetzt Schuhe – undundund!

Große Kampagnen-Liebe: Model Daria Werbowy ist erneut das Gesicht der Kampagne der Céline Herbst-/Winterkollektion 2014 fotografiert von Jürgen Teller! Alle Bilder seht ihr bei {Le Fashion}.

Designt The Row bald auch Brautmode? Als gute Freunde der Braut entwarfen die Designer- und Gründerinnen des Labels Mary-Kate und Ashley Olsen das Brautkleid von Stylistin Molly Fishkin aus L.A. Mehr dazu erfahrt und alle Bilder seht ihr bei der {Vogue}.

Christophe Lemaire, der 2010 Nachfolger von Jean Paul Gaultier bei Hermès wurde, verlässt das Label als Chefdesigner und zeigt dieses Jahr die letzte Kollektion für das Label. Warum? Erfahrt ihr bei {Fashion Insider}.

Noch mehr Kampagnen-News: Gleich drei neue Werbestrecken kommen diese Woche aus dem Hause Calvin Klein. Das niederländische Model Lara Stone ziert die Bilder der Jeans & Underwear Herbst/Winter 2014 Kampagne fotografiert von Mert & Marcus. Mehr Bilder aus den beiden anderen Kampagnen seht ihr bei {Fashion Gone Rogue}.

Dass es im Urlaub nicht immer in ein schickes Hotel sein muss, zeigt das wohl am besten eingerichtete Hostel Schwedens, das Sågverket Hostel, das frisch renoviert zum Verkauf steht. Mehr Bilder seht ihr auf {Emmas Design Blog}.

Auch wenn wir den Sommer noch in vollsten Zügen genießen, freuen wir uns dank des neuen Lookbooks der Weekday Denim Kollektion, fotografiert von Sevda Albers, schon ein wenig auf den Herbst. Hier bekommt ihr eine kleine Preview für entspanntes Layering in der nächsten Saison:

Gestern Abend zelebrierte der Luxus-Onlineshop Mytheresa.com den Launch des von U2 Sänger Bono und seiner Frau Ali Hewson gegründeten Labels Edun mit einem privaten Dinner in Cannes. Unter den Gästen befanden sich unter anderem Model Daisy Lowe, Leonardo DiCaprio, Hanneli Mustaparta und Edun Creative Director Danielle Sherman. Hier bekommt ihr einen kleinen Eindruck vom Abend:

Ali Hewson, Leonardo DiCaprio, Danielle Sherman und Bono

Karl Lagerfeld präsentiert die Pre-Fall 2014 Kollektion von Chanel in dem Kurzfilm “Private View”, in dem unter anderem Chanel Creative Consultant Amanda Harlech und Models wie Jamie Bochert und Nadja Bender mitspielen. Darin liefert er einen fiktiven Einblick in die Einkaufsgewohnheiten von Luxuskunden. Mehr dazu erfahrt ihr bei {Styleblazer}, den Kurzfilm gibt’s hier:

Liebe deutsche Jungdesigner, so macht man das: Perret Schaad gibt es nun auch im hauseigenen Onlineshop – eeendlich! Das Berliner Label bietet die Bestseller, das kurze Hemd “Arnaud” und das Hemdkleid “Frank”, in neuen Farben an. Da darf gern noch mehr kommen, hier geht’s aber zunächst zum Shop von {Perret Schaad}.

Karmen Pedaru posiert für die Hebstkampagne des französischen Labels IRO vor der Kamera von Fotograf Josh Olins – herausgekommen sind diese Schwarz-Weiß-Bilder, in denen das Model die neue Ready-to-Wear Kollektion trägt. Mehr Bilder hat {Fashion Gone Rogue}.

Topmodel Rosie Huntington-Whiteley ist das neue Gesicht für Paige Denim – das gab sie auf ihrem instagram-Account bekannt. Alle Infos findet ihr bei {Fashion Gone Rogue}.

Der Poster-Trend im Interior-Bereich ist omnipräsent und scheint so schnell nicht wieder abzuklingen. Ob diese schönen Eis-Prints vom Kopenhagener Designstudio Froh & Frau etwas Abkühlung von den hochsommerlichen Temperaturen im Büro verschaffen? Alle Poster seht ihr bei {Modeschopf}.

Stilikone Olivia Palermo hat sich für eine exklusive Capsule Collection mit dem italienischen Schuhlabel Aquazzura zusammengetan! Die Kollektion umfasst sechs Designs, darunter Heels, Overknees und Booties, die ab September bei Net-a-porter.com erhältlich sind. Mehr dazu lest ihr bei {Fashion Telegraph}.

Doppelte Power: Für die neue Herbstkampagne von Lanvin standen die Schwestern Edie und Olympia Campbell vor der Kamera von Fotograf Tim Walker. Das Ergebnis seht ihr bei {The Fashionography}.

 

 

Der Beitrag News du JOUR: LiebLinks KW 30 erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/news-du-jour-lieblinks-kw-30/feed/ 1
Hochzeitstagebuch: Die Torte und das Buffet http://www.journelles.de/hochzeitstagebuch-die-torte-und-das-buffet/ http://www.journelles.de/hochzeitstagebuch-die-torte-und-das-buffet/#comments Wed, 23 Jul 2014 08:07:04 +0000 http://www.journelles.de/?p=40119 JheartsJ_319

Stundenlang Kuchen essen, von Konditorei zu Konditorei schlendern, hier noch ein wenig kosten – ja, so hab ich mir die Hochzeitstortensuche vorgestellt. Letztlich sind wir zu Madame MiammMiamm (wurde mir im Vorfeld empfohlen) in Köln gegangen, haben kurz probiert, zwei Sorten gewählt, Design festgelegt (beziehungsweise das einzig annehmbare schlichte Design genommen – es gibt ja unfassbar hässliche Torten!), Farben geändert und Lieferdatum bestätigt. Fertig. Hauptsache, meine kitschigen Flamingos, für die ich mehrmals zum…

Der Beitrag Hochzeitstagebuch: Die Torte und das Buffet erschien auf Journelles.

]]>
JheartsJ_319

Stundenlang Kuchen essen, von Konditorei zu Konditorei schlendern, hier noch ein wenig kosten – ja, so hab ich mir die Hochzeitstortensuche vorgestellt. Letztlich sind wir zu Madame MiammMiamm (wurde mir im Vorfeld empfohlen) in Köln gegangen, haben kurz probiert, zwei Sorten gewählt, Design festgelegt (beziehungsweise das einzig annehmbare schlichte Design genommen – es gibt ja unfassbar hässliche Torten!), Farben geändert und Lieferdatum bestätigt. Fertig.

Hauptsache, meine kitschigen Flamingos, für die ich mehrmals zum Zoll wackeln musste, würden auf der Torte eine gute Figur machen und die Blumen einen schönen Rahmen für unsere Schorlenspender und Schokobrunnen geben.

Zwar hatte ich mir im Vorfeld ausgemalt, wie das Tortenbuffet aussehen würde, aber dass es so hübsch werden würde… ich hätte am liebsten den ganzen Tag davor gestanden und es angestarrt!

Isabelle von Où j’ai grandi hat für die Dekoration mit weißen Gladiolen, weißen Löwenmäulchen, weißem Allium, nudebeigen Nelken, weißrosé Hortensien, einem Arrangement aus Rosen und in Tortenspitze eingepackten weißen und roséfarbenen Geranien gearbeitet. Alles wurde pur in verschiedenen Gefäßen angeordnet und auf und um eine alte Holzweinkiste arrangiert. Das wichtigste waren dabei die feinen Abstufungen der verschiedenen Pastelltöne.

Ich bin hin und weg. Und will verdammt noch mal so ein Stück Torte, ich habe nur ein einziges Mal abgebissen vor lauter Aufregung!

JheartsJ_126 Kopie

JheartsJ_126 Kopie

JheartsJ_124 Kopie

JheartsJ_124 Kopie

JheartsJ_109 Kopie

JheartsJ_109 Kopie

JheartsJ_108 Kopie

JheartsJ_108 Kopie

JheartsJ_105 Kopie

JheartsJ_105 Kopie

JheartsJ_90

JheartsJ_90

JheartsJ_88 Kopie

JheartsJ_88 Kopie

Alle Bilder: Herzfilm

Hier findet ihr weitere Berichte meines Hochzeitstagebuchs.

Der Beitrag Hochzeitstagebuch: Die Torte und das Buffet erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/hochzeitstagebuch-die-torte-und-das-buffet/feed/ 9
Journelles TV: Ein Tag bei der MBFWB mit Designer for Tomorrow http://www.journelles.de/journelles-tv-diary-ein-tag-bei-der-mbfwb-mit-designer-tomorrow/ http://www.journelles.de/journelles-tv-diary-ein-tag-bei-der-mbfwb-mit-designer-tomorrow/#comments Wed, 23 Jul 2014 06:00:00 +0000 http://www.journelles.de/?p=39752 journelles-dft-th-video-screen01

Hach hach, ist das schön! Endlich gibt es mal wieder ein wenig Bewegtbild. Nachdem wir im Januar das Modewochentagebuch in Videoform etabliert haben, war diese Saison durch ein kleines grosses Event zu wenig Zeit, mehr Folgen zu produzieren. Dabei habe ich beim Dreh für das Journelles Diary im Rahmen des “Designer for Tomorrow”-Awards wieder ordentlich Lust bekommen, mehr zu machen. Einen Tag lang habe ich hinter die Kulissen des Nachwuchspreises geschaut, Schirmherr Tommy Hilfiger getroffen, Backstage…

Der Beitrag Journelles TV: Ein Tag bei der MBFWB mit Designer for Tomorrow erschien auf Journelles.

]]>
journelles-dft-th-video-screen01

Hach hach, ist das schön! Endlich gibt es mal wieder ein wenig Bewegtbild. Nachdem wir im Januar das Modewochentagebuch in Videoform etabliert haben, war diese Saison durch ein kleines grosses Event zu wenig Zeit, mehr Folgen zu produzieren.

Dabei habe ich beim Dreh für das Journelles Diary im Rahmen des “Designer for Tomorrow”-Awards wieder ordentlich Lust bekommen, mehr zu machen. Einen Tag lang habe ich hinter die Kulissen des Nachwuchspreises geschaut, Schirmherr Tommy Hilfiger getroffen, Backstage und auf dem Laufsteg das Geschehen verfolgt und mit dem DfT-Gewinner 2014 – Matteo Lamandini – angestossen.

Das alles und noch ein wenig mehr seht ihr jetzt im Journelles TV Diary!

Voilà:

Der Beitrag Journelles TV: Ein Tag bei der MBFWB mit Designer for Tomorrow erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/journelles-tv-diary-ein-tag-bei-der-mbfwb-mit-designer-tomorrow/feed/ 3
Beauty du JOUR: Ilia http://www.journelles.de/beauty-du-jour-ilia/ http://www.journelles.de/beauty-du-jour-ilia/#comments Tue, 22 Jul 2014 13:33:52 +0000 http://www.journelles.de/?p=40163 ILIA

Mein Beautyherz springt immer wieder, wenn ich eine Marke entdecke, die mich von vorne bis hinten komplett begeistert. Wenn das Packaging grandios ist, Texturen und Farben schöner nicht sein könnten und als i-Tüpfelchen die Inhaltsstoffe stimmen. Bei ILIA trifft das alles zu, diese Marke ist ein echtes Juwel auf dem gigantischen Beautymarkt. Bei ILIA fing alles mit den mittlerweile berühmten Lip Conditioners an, die 2011 von Vancouver aus auf den Markt kamen. Die Inhaltsstoffe:…

Der Beitrag Beauty du JOUR: Ilia erschien auf Journelles.

]]>
ILIA

Mein Beautyherz springt immer wieder, wenn ich eine Marke entdecke, die mich von vorne bis hinten komplett begeistert. Wenn das Packaging grandios ist, Texturen und Farben schöner nicht sein könnten und als i-Tüpfelchen die Inhaltsstoffe stimmen. Bei ILIA trifft das alles zu, diese Marke ist ein echtes Juwel auf dem gigantischen Beautymarkt.

Bei ILIA fing alles mit den mittlerweile berühmten Lip Conditioners an, die 2011 von Vancouver aus auf den Markt kamen. Die Inhaltsstoffe: zu 85% organic, sprich: Naturkosmetik Make-up. Die Verpackung: schlicht, unheimlich hübsch und aus recyceltem Aluminium hergestellt, der Karton aus recyceltem Papier. Gründerin Sascha Plavsic gründete Ilia mit dem Gedanken, dass unsere Haut das größte Organ ist und wir dieses schützen müssen. Sie wollte eine schlichte, aber wirkungsvolle Lippenstift Range haben, die jeden überzeugt:

Somebody once said to me, that because its organic its good for you, and it doesn’t matter if it doesn’t work as well as the mainstream stuff – I intend to change their mind.

Mittlerweile ist ihre wunderschöne Linie gewachsen und neben deckenden Lippenstiften, Lipglossen und den genialen Multi-Sticks ist mittlerweile auch die erste ILIA Mascara und ein Setting-Powder auf dem Markt. Jedes Produkt, das ich von dieser Marke in der Hand hatte, hat mich überzeugt – was wirklich selten vorkommt. Die ganze Farbpalette ist liebevoll ausgesucht und reicht von natürlich bis auffallend.

Sascha Plavsic ILIAILIA

Mein ILIA Dauerbrenner ist ARABIAN KNIGHTS, ein Tinted Lip Conditioner der ersten Stunde, den jede Frau haben sollte. Denn: die Farbe sieht erst dunkel aus, zaubert aber auf den Lippen nur einen Hauch von Farbe, die sich layern lässt. Das funktioniert, wenn mal Not am Mann ist, übrigens auch super auf den Wangen. Der Ton geht IMMER und ist Lippenbalsam, -stift und -gloss in einem, daher immer in meiner Handtasche.

Apropos Gloss: der Lila-Ton BACK TO LIFE ist neu im Sortiment und hat mich schwer begeistert. Auf den Lippen glänzt das Gloss ohne zu verkleben und hinterlässt nur einen Blauchstich, der die Zähne sofort weißer erscheinen lässt. Ein tolles Everyday-Produkt! So auch die NIGHTFALL Mascara, die mit ihrer sanften Formel kein Auge tränen lässt. Das Silikon-Bürstchen zaubert wunderschöne Federwimpern, perfekt getrennt und schön verlängert in einem tiefen, satten Schwarz.

Die Lipstick Crayons habe ich auch schon getestet und wünsche mir dringend KARMA CHAMELEON, Ohrwurm inklusive. Genau so wie ALL OF ME, ein Multi-Stick, der wohl jedem Hautton schmeicheln wird. Auftragen und mit den Fingern verreiben. So unkompliziert sind alle ILIA Produkte anzuwenden und in Kombination mit den natürlichen Inhaltsstoffen einfach unschlagbar.

In Deutschland bekommt man ILIA online bei Amazingy und Niche Beauty, analog in vielen Beauty-Shops vor Ort. Die Händlerliste nennt alle Verkaufsstellen, wo man sich durch das schöne Sortiment testen kann.

ILIA ilia_03ILIA

Der Beitrag Beauty du JOUR: Ilia erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/beauty-du-jour-ilia/feed/ 7
The Reformation: Wie sich ein Label auf Instagram durchsetzt http://www.journelles.de/the-reformation-wie-sich-ein-label-auf-instagram-durchsetzt/ http://www.journelles.de/the-reformation-wie-sich-ein-label-auf-instagram-durchsetzt/#comments Tue, 22 Jul 2014 11:46:32 +0000 http://www.journelles.de/?p=40111 Header2_The Reformation_Journelles

Wie wichtig instagram als PR-Tool und zwar nicht nur für Promis wie Justin Bieber oder Kim Kardashian, sondern unbedingt auch für Modemarken ist, lässt sich gut am Beispiel von The Reformation (hier geht’s zur Website) erzählen. Jessie hatte schon 2009 über das New Yorker Label berichtet, damals waren die Klamotten noch Einzelstücke mit Vintage-Charakter. Fünf Jahre später entdecke ich die Marke über den Instagram-Account von Lily Aldridge, Victoria’s Secret Model und Frau von Kings…

Der Beitrag The Reformation: Wie sich ein Label auf Instagram durchsetzt erschien auf Journelles.

]]>
Header2_The Reformation_Journelles

Wie wichtig instagram als PR-Tool und zwar nicht nur für Promis wie Justin Bieber oder Kim Kardashian, sondern unbedingt auch für Modemarken ist, lässt sich gut am Beispiel von The Reformation (hier geht’s zur Website) erzählen. Jessie hatte schon 2009 über das New Yorker Label berichtet, damals waren die Klamotten noch Einzelstücke mit Vintage-Charakter.

Fünf Jahre später entdecke ich die Marke über den Instagram-Account von Lily Aldridge, Victoria’s Secret Model und Frau von Kings of Leon Frontmann Caleb Followill (in den ich mal verliebt war).

Und siehe da: Auch ihre Kollegin Rosie Huntington-Whiteley, die ich vor kurzem am Strand in Cannes gesehen habe, trägt Kleider von The Reformation. Ist mir das Label davor irgendwo – in einer Zeitung, einem Onlineshop – schon mal aufgefallen? Nicht dass ich wüsste.

Durch Hashtags und Markierungen findet man noch mehr Promis und Blogger, die das Label pushen, angefangen von Taylor Swift bis hin zu Harley Viera-Newton.

Sogar Julia Restoin Roitfeld hilft der Marke, im Netz herauszustechen und präsentiert sich ihrer Fangemeinde in einem für The Reformation typischen bauchfreien Zweiteiler.

Last but not least tragen auch ein paar Blogger zu dem Erfolg bei: Gala Gonzalez alias Amlul traf George Clooney in einem schwarzen Cut out Kleid und Alexandra Spencer von 4th and Bleeker packt ein blaues Fähnchen für den Urlaub ein – alles sorgsam dokumentiert und getaggt von The Reformation.


Die Klamotten werden heute übrigens nach wie vor aus Vintage-Stoffen oder der Überproduktion von anderen Designern gefertigt, d.h. die Mode von The Reformation ist nachhaltig. Ein gutes Produkt schaffen, dem Konzept treu bleiben und ein Social Media Team engagieren, das immer up-to-date ist: Liebe Designer, so geht’s!

Der Beitrag The Reformation: Wie sich ein Label auf Instagram durchsetzt erschien auf Journelles.

]]>
http://www.journelles.de/the-reformation-wie-sich-ein-label-auf-instagram-durchsetzt/feed/ 1