FvF x Journelles: Portrait von Jesse Kamm

Jesse Kamm Portrait in Zusammenarbeit mit FvF und mb!Magazine

Nach der Preview auf die tolle Wohnung von Nada Lottermann haben wir heute wieder ein Schmankerl in Zusammenarbeit mit Freunde von Freunden und dem mb! Magazine für euch: Wir verbreiten ein wenig Los Angeles Flair und besuchen die Modedesignerin Jesse Kamm in ihrem Zuhause und Studio! Mir war ihr Name zuvor kein Begriff, der Start ihres Modelabels ist aber eine ganz entzückende Geschichte:

“Ich entwarf eine Reihe kleiner, schlichter Baumwolljersey-Kleider. Dann machte mir jemand bei Ron Herman Komplimente für mein Kleid – und als ich erwiderte, dass es selbstgemacht sei, wurde ich gefragt, was so ein Kleid denn kosten würde. Auf mein spontanes „500 Dollar?“ reagierte die Frau mit: „Super, dann nehme ich zehn.“ Sie war die Eigentümerin vom Pariser Colette – wo Jesse Kamm dann erstmals vertrieben wurde.”

… Weiterlesen

Journelles Maison: Kauf den Raum

Bildschirmfoto 2013-12-15 um 21.33.39

Bei mir geht es nun so richtig los mit der Einrichtung für’s Büro. Den Großteil habe ich bereits bei minimum gefunden, meinem absoluten Lieblingsshop für Wohnen in Berlin. Kein Wunder, denn die haben Marken wie Hay, muuto, Vitra, Moormann, e15 – fehlen also nur noch die Deko und hübsche Dinge, die das Leben schöner machen!

Auf meiner virtuellen Suche bin ich bei “Kauf den Raum” von Lys Vintage hängen geblieben: Der Hamburger Shop beweist ein gutes Händchen für die richtige Dekoration und schwupps, will man wirklich den ganzen Raum kaufen!

… Weiterlesen

JOURgarderobe: Zuhause bei Kera Till

zuhause_bei_kera_till24

Ich werfe gern mit Superlativen um mich und ich glaube, hier ist einer angebracht. In München besuchte ich für meine nächste Homestory “JOURgarderobe” die Illustratorin Kera Till – die zur Zeit wohl gefragteste und talentierteste (Mode-)Zeichnerin Deutschlands. Sie illustriert Bücher, für die Vogue, für Kosmetikhersteller und Labels wie Hermès oder Ladurée.

Ihre Wohnung an der Grenze zu Haidhausen ist ein wahres Sammelsurium: Jede Menge Zeitschriften, Schachteln, Skizzen, Stifte und kleine Andenken türmen sich in ihrem Arbeitszimmer, das Wohnzimmer ist voll mit Büchern und Fundstücken vom Flohmarkt.

… Weiterlesen

Journelles Maison: Bolia Lookbook 2014

Bildschirmfoto 2013-08-26 um 10.21.49

Kaum rückt der Herbst näher, kümmere ich mich wieder vermehrt um die häusliche Einrichtung. Im Sommer ist man ohnehin kaum zuhause, aber im Winter muss es schliesslich hübsch sein, wenn man den Großteil seiner Zeit auf dem Sofa verbringt (das klingt fauler als gemeint ist). Deshalb beginne ich wieder die leidliche Suche nach einem schönen neuen Sofa, die vor drei Jahren kläglich scheiterte – ich musste einsehen, dass gut aussehende Sofas nie bequem sind (und ohnehin zu teuer) und Durchschnittssofas mich nie dazu bewegen konnten, mein Sparbuch raus zu rücken.

Die Misson “neue Couch” ist somit erneut eröffnet und ich habe einen Anwärter gefunden: Bolia.com. Die Marke ist, wen wundert es eigentlich noch, dänisch, und wurde mir von Tikkie empfohlen.

… Weiterlesen

Journelles Maison: Deko für den Esstisch

shopping_ting_berlin3

Lieblingsshops (und Eisdielen!) im eigenen Kiez sind gefährlich. Nicht nur Soeur ist bei mir um die Ecke, jetzt habe ich auch noch einen genialen Einrichtungsshop gefunden, der mein Hay-Herz höher schlagen lässt: den Ting-Shop in der Rykestrasse 41*! Ting bedeutet auf Dänisch “Dinge” und auf Chinesisch ist eine der vielen Bedeutungen “kurz anhalten”, oder ting y ting, “eine kleine Pause machen”. Das passt perfekt, denn hier treffen sich schöne Einrichtungsgegenstände, Kerzen, ein wenig Schmuck, Kommoden, Krimskrams – ein Träumchen!

Ich habe mir dieses Tablett in Pastellrosa sowie den Kupferkerzenständer von Hay zugelegt.

… Weiterlesen

JOURgarderobe: Zuhause bei Philippa Pauen

Homestory: Zuhause bei Philippa

Endlich wieder eine Homestory – und was für eine! Philippa Pauen ist eine alte Freundin und CEO und Co-Gründerin von Wummelkiste.de (das ist was für die Mamas unter euch!).

Gerade ist sie gemeinsam mit ihrem Freund in eine grössere Wohnung im selben Haus gezogen und die hat es in sich: Drei riesige Räume plus Schlafzimmer im typischen Berliner Altbaustil mit offener Küche, Dielen zum Träumen, zwei Balkonen und einem großartigen Farbkonzept  – binnen weniger Tage hat sie die Wohnung fertig eingerichtet, gekauft werden musste nur eine neue Couch. Die kleinen Details machen die Räume besonders und ich bin völlig neu inspiriert worden. Deshalb habe ich sie um ein Wohnungsportrait samt Interview gebeten. Bitteschön!

… Weiterlesen

Shooting Tag in meinen vier Wänden!

journelles_home

Ich habe heute die Ehre, mit Fotograf Wolfgang Stahr zu shooten. Für ein Buchprojekt knipst er Bilder in meinen vier Wänden, was mich die letzten Tage in eine Art Schockstarre hat fallen lassen: Wie kann man einen so erfahrenen Fotografen, der schon die spannendsten Leute und Wohnungen gesehen hat, überhaupt beeindrucken? Ich bin zu dem Schluss gekommen: Gar nicht. Muss man auch nicht. Hauptsache, man bleibt sich und seinem Geschmack treu und steht dazu, dass nun mal einige Möbel von Ikea sind.

Immerhin: Endlich habe ich den alten Küchentisch meiner Eltern gestrichen, die Hay-Haken angebracht, Bilder gerahmt, wieder frische Blumen im Haus und gründlich aufgeräumt.

… Weiterlesen

Wohninspiration am Donnerstag

wohnendonerstag

Wieso ich niemals ein reines Einrichtungsblog führen könnte? Es würde mich wahnsinnig machen. Seinen eigenen Look kann man jeden Tag ändern, nicht aber seine Wohnräume. Immer, wenn ich tolle neue Ideen, grossartige Wohnungen oder schöne Möbelstücke sehe, bekomme ich einen riesigen Veränderungsdrang – und ändere natürlich nichts, meist aus Kostengründen, oft auch aufgrund mangelnder Kreativität.

Der nächste Schritt ist daher die Deko. Noch immer hängen nicht alle Bilder. Vielleicht regen diese Pinterest-mäßig abgespeicherten Inspirationen an, die ich auf Blogs in meinem Google Reader (aka meiner Existenz) gefunden habe. Den schafft Google ab 1. Juli übrigens ab – wisst ihr schon, wie ihr dann eure liebsten Seiten lesen wollt? (Die Petition habe ich schon unterschrieben.)

… Weiterlesen

Living: Trendfarbe Kupfer

copper

Zugegeben, brandneu ist Kupfer in Sachen Interieur nicht. Kupferfarbene Lampen, wie die bekannte “Shade” von Tom Dixon, sind schließlich absolute Designklassiker. Wie so oft funktioniert es auch hier nach der simplen Logik: Je mehr Kupfer es zu sehen gibt, desto mehr will ich, dass es auch mein Zuhause schmückt. Wenigstens in Form von kleinen Accessoires, zum Beispiel einem Kerzenständer oder Tablett.  In meinen Wohnträumen kommt Kupfer vor allem in Kombination mit blassrosa Wänden und unverputztem Rohbeton zum Einsatz. Oder aber in Form von einer voll bestückten Pfannen- und Topfsammlung, die über meinem Herd in meiner Küche glänzt.

… Weiterlesen

Montagsmoodboard: Viviana, Laurette, Hay und Jil Sander

montagsmoodboard

Window-Onlineshopping können wir alle ganz gut – bei mir sammeln sich wöchentlich so viele Favoriten an, dass es Zeit ist für ein Montagsmoodboard. Mir dient es zur Inspiration und als Notizzettel, um das ein oder andere Fundstück nicht zu vergessen. Mein Lieblingsfoto der Woche zeigt Viviana Volpicella, Fashion Editor bei der Vogue Nippon, die den in meinen Augen perfekten Modewochen-Look kreiert hat: Relaxt, sportlich und ordentlich viel Farbe. Die nackten Beine werden wir bei andauerndem Schneefall zwar nicht tragen können, aber als Inspiration doch sehr gelungen.

… Weiterlesen

Living: Kissen von Petersen

kissen_petersen3

Die Suche nach einer guten Couch ist ja bereits ein fürchterlicher Akt, aber auch die Deko in Form von Kissen und Decken ist nicht die leichteste. Ich habe schon viele Kissen gekauft, die dann nie so recht passen wollten – entweder weil der Farbton des Teppichs oder des Sofas dann doch nicht stimmig war, oder weil sie zu sperrig/unbequem waren. Jetzt ist meine Suche aber zunächst abgeschlossen. Dank Melanie Petersen, deren Schätze ich in Alexas Laden vonhey entdeckt und sofort fleissig geordert habe.

… Weiterlesen

Do it yourself: Bunte Fransengirlande

diy-fringe-garland

Gestern kam mir die fixe Idee, eine richtig festliche Silvesterparty zu schmeissen – die Partyplanung hat mich offensichtlich in ihren Bann gezogen. Mit Fondue, schicken Kleidern, Wunderkerzen, Tischordnung und schönster Dekoration. Vielleicht benötige ich aber auch einfach einen Anlass, diese hübsche Fransengirlande nachzubasteln: den Link sendete mir kürzlich Julia und ich bin begeistert von der do-it-yourself-Anleitung von Ruffles.

Vorbild war, das ist unschwer zu erkennen, die “Pink Peach Tassel Garland” von Confetti System, die es zum Beispiel bei Hunting & Collecting gibt. Und eben rund 115 Euro kostet. Dann doch mal lieber selbst zur Schere greifen, oder? Tbc…

Wohnaccessoires: Kaleido von Hay

Kaleido von HAY

Bei einer kurzen Stippvisite bei COS gestern Nachmittag mit meiner Schwester musste ich eisern durchhalten, mir die Kleider nicht näher anzusehen – kurz nach einem Umzug steht schließlich die Einrichtung im Vordergrund. Gerade, als ich auf dem Sessel Platz nehmen wollte, fielen mir neben dem Accessoire-Regal dann aber die Hay-Produkte ins Auge: die Kaleido-Serie wird momentan beim Schweden vertrieben!

… Weiterlesen