Herzklicks der Woche: 10 Lieblingsfotos auf instagram

top10_herzklicks

Immer auf dem neuesten Stand dank instagram? Sind wir heutzutage wohl alle. Inzwischen ist es aber zum Fulltime-Job geworden, sein Feed durch zu scrollen und zu schauen, was die anderen (Freunde, Promis, Marken, Designer, Models, Bekannte etc pp) so treiben – fast noch mehr Arbeit, als bei Feedly die Blogs zu überfliegen!

Wir wollen Abhilfe schaffen und stellen euch fortan die liebsten “Herzklicks” vor – ihr findet so vielleicht nicht nur tolle neue Accounts, sondern habt auch einen guten Überblick über die Geschehnisse. Dass Kim Kardashian auf Riccardo Tiscis Geburtstagsparty am Wochenende nicht nur Ex-BFF Paris Hilton getroffen hat, sondern damit finalmente zur Givenchy-Familie und dem High-Fashion-Zirkus gehört zum Beispiel. Oder Kate Moss doch besser den Kaftan vom Strand anstelle des Netzschlüppers getragen hätte.

Aber auch schöne Moods und Inspirationen haben ein Herz verdient. Hier sind meine liebsten 10 Bilder der Woche!

… Weiterlesen

House Doctor Moments Collection Herbst/Winter 2014

House Doctor Tisch und Stühle

Modisches Sommerloch? Der August ist einfach ein lauer Monat. Zwar steht diese Woche die Kopenhagener Modewoche an, aber so richtig Stimmung kommt nicht auf. Widmen wir uns also dem zweitwichtigsten Thema: Interior! Ich ziehe kommenden Monat spontan um – nix Wildes, nur im selben Haus – aber meine Einrichtungsleidenschaft ist neu entfacht. Welche Möglichkeiten sich mit einigen Quadratmetern mehr urplötzlich auftun!

Das Herzstück wird wohl die Wohnküche sein, für die mir ein freistehender Block vorschwebt. Dazu ein kleines Sofa, unseren Esstisch, neue Regale… das Problem beim Umziehen ist, dass man ja doch immer Neues kauft, obwohl Altes irgendwie auch gehen würde. Wenn ich mir da den neuen “Moments”-Katalog von House Doctor ansehe, möchte ich am liebsten komplett von vorn beginnen. Die Herbst/Winterkollektion 2014 ist minimalistisch aber gewohnt mit dem gewissen Etwas gehalten. Oben seht ihr meine Lieblinge, aber die dänische Supermarke hat noch viel mehr zu bieten!

… Weiterlesen

TOP14: Die schönsten Poufs und Sitzkissen – Interior

poufs_sitzkissen

Es ist schleierhaft, woher ich dieses Hippie-Gen habe, vielleicht von meiner Tante Bambi, die früher in einer Ente durch Europa getingelt ist, aber ich liebe folkloristisches Interior und bin im Journelles-Team damit keine Exotin. Ich meine, Jessie hat gerade einen Eisbär-Tisch und einen Flamingo gekauft!

Auf meiner Musthave-now-Liste steht neben einem Kelim ein Pouf, so nach dem Motto: “Füße vom Tisch!” Sei es Leder, Jute, Filz, Strick oder Baumwolle, rund, viereckig oder quadartisch, marrokkanisch, modern oder elegant – die Varianten für Sitzkissen und Polsterschemel sind zahllos. Mit einem Tablett on top verwandelt sich so ein Pouf übrigens schnell in einen Beistelltisch. Das sind meine TOP14 und ein paar Inspirationsbilder, damit ihr auch Lust bekommt:

… Weiterlesen

Journelles HQ: Shoot Shoot

IMG_1468

Wenn wir nicht am Rechner sitzen, sind wir im “Studio”! Endlich haben wir im Journelles HQ eine kleine Fotoecke eingerichtet, um künftig mehr selbst zu knipsen. Fans hat das Ganze bereits – wir legen dann mal los!

Abgebildet sind ein Sessel von Hay via minimum, eine Aloe Vera Pflanze und ein paar Lieblinge für den Herbst: Lederjacke von Set, Cape von Isabel Marant via Mytheresa, Mantel von Topshop und eine Jacke von Reiss.

Journelles Maison: Die TOP8 der schoensten Regale!

journelles_regale

Die Frage, warum ich Regale in Wohnräumen immer geschlossenen Schränken vorziehen würde, ist schnell beantwortet. Regale wirken luftiger und sind vielseitig. Sie sind Raumtrenner, Stauraum, Farbtupfer und Ausstellungsfläche in einem. Zugegeben, es erfordert ein wenig Disziplin, in einem Regal Ordnung zu halten. So einfach wie mit Schränken – Türe auf, Gedöns rein, Türe zu, Problem gelöst (zumindest bis ein neugieriger Besucher den Schrank öffnet) – ist es hier leider nicht.

Doch die Regalsysteme der meisten Hersteller lassen sich mit zusätzlichen Schubfächern oder Schrankelementen aufrüsten und so kann man auch mal getrost den Krimskrams verschwinden lassen. Ein weiterer Pluspunkt für Regale: Man kann all die hübschen Vasen, Bildbände, Pflanzen, Bilderrahmen, Kerzenhalter in Szene setzen, die sonst hinter dunklen Schranktüren versteckt ihr Dasein fristen müßten.

Für euch habe ich deshalb hier eine Auswahl der schönsten Einzelregale und Regalsysteme zusammengestellt!

… Weiterlesen

Hochzeitstagebuch: Dekoration, Location und unser Hochzeitsvideo

JheartsJ_183 Kopie

Finale! Heute geht es im letzten Teil meines Hochzeitstagebuchs um Location und allgemeine Dekoration… und ein kleines Filmchen wartet am Ende des Eintrages ebenso.

Zunächst mal aber tausend Dank für euer Feedback und eure eifrigen Nachfragen per Mail – Hochzeitsfieber verbreite ich nur zu gern! Ihr habt besonders nach Abläufen und Budget gefragt. Jeder gestaltet seine Hochzeit anders, und hier gilt besonders: Je mehr man selber macht und organisiert, desto weniger zahlt man natürlich auch. Auch die Anzahl der Gäste ist entscheidend. Ich habe mir sehr oft die Frage gestellt, wo Abstriche möglich sind. Zum Beispiel habe ich ganz Deutschland nach den Stühlen abgegrast, weil es keine Hussen sein sollten. Dafür habe ich aber auch auf ein durchsichtiges Zelt verzichtet, was sicher schöner ausgesehen, aber ein halbes Vermögen gekostet hätte. Insofern: nicht verzagen, liebe Bräute!

… Weiterlesen

Journelles Designklassiker: die Kaiser idell oder “Kommissar-Leuchte”

Kaiser idell "Kommissar-Leuchte" (Fotos: Fritz Hansen)

Als es dieser Tage hieß, dass die ARD zukünftig beim Tatort sparen will, fiel mir sofort das wichtigste Requisit für Krimi-Serien ein: die Kaiser idell Lampe, auch “Kommissar-Leuchte” genannt.

Auf dem Schreibtisch von Heinz Haferkamp (gespielt von Hansjörg Felmy) stand sie damals tatsächlich. Die Lampe wurde in den 30er Jahren von dem Silberschmied Christian Dell im Weimarer Bauhaus entworfen und ist damit original Bauhaus-Design, das es u.a. auch in der ständigen Ausstellung des MoMA in New York zu bewundern gilt.

… Weiterlesen

Reisetagebuch Meraner Land: Dimitri, Köstlichkeiten und die fantastische Natur

suedtirol_2header

Wenn man keinerlei Zeit zum akklimatisieren benötigt und sich sofort wohl und angekommen fühlt, hat man offensichtlich die richtige Urlaubsdestination gefunden. Für unser verlängertes Wochenende im Meraner Land, Südtirol, musste ich nur kurz tief durchatmen, auf die Berge hinter den Palmen blicken, und war angekommen. Meran strahlt diese herrliche Lässigkeit aus, österreichisches trifft auf italienisch mediterranes Flair. Die Stadt ist von einem monumentalistisch romantischen Baustil geprägt, oben auf dem Berg gibt’s aber die typische Hüttengaudi. Ein toller Kontrast, den ich in dieser Form noch an keinem anderen Ort gesehen habe.

… Weiterlesen

Reisen: Buongiorno aus Meran, Südtirol!

suedtirol

Hachhachhach, herzlichen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem Hochzeitskleid. Ich war ein wenig unsicher, ob ich den Prozess wirklich veröffentlichen soll, weil jeder unterschiedliche Erwartungen hat, aber ich habe mich wirklich gefreut, dass es euch genauso gut gefallen hat wie mir. Ein unvergessliches Erlebnis, das man wohl sein Leben lang nicht vergessen wird! In der Zwischenzeit habe ich mich gestern nach München aufgemacht, um ein langes Wochenende mit Mann und unserem befreundeten Paar Norman und Emil zu verbringen. Es ist die wahrscheinlich schönste Pressereisenkonstellation, die man sich vorstellen kann!

Es ist mein erstes Mal in Norditalien: Von München aus sind wir mit dem Auto knapp 4 Stunden über den Brenner nach Südtirol gefahren, um endlich das Meraner Land kennenzulernen. Es ist eine kleine Oase: Mediterranes Flair trifft auf ein wunderschönes Bergpanorama. Wie wunderschön es in den Bergen im Sommer ist – bislang zog es mich nur zum Skifahren in die Berge. Mein erstes Highlight haben wir direkt nach Ankunft erkundigt: den botanischen Garten bei Schloss Trauttmannsdorff. Kaiserin Sissi hat hier ihre Sommer verbracht und dem Ort jede Menge Glanz verliehen.

… Weiterlesen

Hochzeitstagebuch: Mein selbst designtes Brautkleid – der Entstehungsprozess

JheartsJ_169 Kopie

Meine Brautkleidsuche war eine lange Reise, die ich mir im Vorfeld nicht mal ansatzweise so schwierig vorgestellt habe. In dem Moment, als ich kapitulierte und mich für eine Maßanfertigung beim Schneider Remshardt erschien, war mir ebenso wenig klar, wie nervenaufreibend das werden würde. Ende Januar begann der Trip und drei Wochen vor der Hochzeit konnte ich das Thema endlich zufrieden abhaken. Dazwischen lagen etwa 10 Termine, Zweifel und freudige Momente. Ein Kleid ist noch lange kein Brautkleid – das habe ich nun auch verstanden.

In meinem Tagebuch zeige ich euch den Prozess: Von der ersten Zeichnung bis hin zum fertigen Hochzeitskleid!

… Weiterlesen

instaLove: Ricarda von Cats & Dogs im instagram-Portrait

Ricarda_Cats and Dogs_Instalove_Journelles

InstaLove! Bekommt heute die 27-jährige Ricarda Schernus aus Berlin. Ricarda war Grundschullehrerin bevor sie vor sechs Jahren ihr Blog Cats & Dogs gründete, auf dem sie seit 2013 hauptberuflich über Mode und verwandte Themen schreibt – nebenher arbeitet sie außerdem noch als Fotografin und Stylistin.

Im instagram-Portrait zeigt sie uns ihre Lieblingsbilder und erzählt von ihren Lesern und Zukunftsplänen für ihr Blog!

… Weiterlesen

Hochzeitstagebuch: Die Torte und das Buffet

JheartsJ_319

Stundenlang Kuchen essen, von Konditorei zu Konditorei schlendern, hier noch ein wenig kosten – ja, so hab ich mir die Hochzeitstortensuche vorgestellt. Letztlich sind wir zu Madame MiammMiamm (wurde mir im Vorfeld empfohlen) in Köln gegangen, haben kurz probiert, zwei Sorten gewählt, Design festgelegt (beziehungsweise das einzig annehmbare schlichte Design genommen – es gibt ja unfassbar hässliche Torten!), Farben geändert und Lieferdatum bestätigt. Fertig.

Hauptsache, meine kitschigen Flamingos, für die ich mehrmals zum Zoll wackeln musste, würden auf der Torte eine gute Figur machen und die Blumen einen schönen Rahmen für unsere Schorlenspender und Schokobrunnen geben.

… Weiterlesen

Hochzeitstagebuch: Die Blumendekoration von Où j´ai grandi

hochzeit_blumendeko_journelles

Blumen sind das A und O bei einer Hochzeit, den richtigen Floristen zu finden eine Herausforderung. Da wir nicht in Berlin, sondern in Köln geheiratet haben, war ich auf Empfehlungen angewiesen und habe unter irgendeinem Artikel den Tipp bekommen, bei Où j´ai grandi  vorbei zu schauen. Das war die beste Idee überhaupt – vielen Dank dafür, unbekannterweise!

Die Besitzerin Isabelle Niehsen hat einen wunderschönen kleinen Laden am Rathenauplatz, der sofort vermuten ließ, an der richtigen Adresse zu sein. Zwar habe ich mir auch andere Angebote eingeholt, aber mit Isabelle war ich direkt auf einer Wellenlänge. Für die Blumendekoration habe ich im Vorfeld ein 27-seitiges PDF (ja, ehm, Nerd) zusammengestellt, das die Grundlage für die Ausstattung darstellte. Meine Traumvorstellung beinhaltete einen Blumenbogen für die freie Trauung, das Geländer des Schloss Arff voller Rosen, die Tischdeko in verschiedenen kleinen Gläsern, Tortenbuffetdekoration undundund…

… Weiterlesen

Hochzeitstagebuch auf Journelles: Hochzeitspapeterie von milia.druckt

papeterie_hochzeit_header

Heute gehen die Hochzeitswochen auf Journelles offiziell los! Nach dem einleitenden Standesamt-Post möchte ich euch von der “richtigen” Feier erzählen. Vom Hochzeitskleid, der Location, der Dekoration und allem möglichen Pipapo – meine monatelange Planung habt ihr ja in der Kolumne mitbekommen. Was draus geworden ist? Zeig ich euch. Los geht es mit der Hochzeitspapeterie, die ich bei Natalia von milia.druckt in Auftrag gegeben habe. In einer Ausgabe von instalove habe ich euch die talentierte Kaligrafin bereits vorgestellt.

Geplant waren zunächst die Save-the-Date-Karten und die Letterpress-Einladungen. Weil Natalia aber jede meiner Vorstellungen so exzellent und binnen weniger Tage umsetzte, fielen mir immer weitere Aufträge ein – letztlich kaligrafierte Natalia von Hand alle Sitzplatzkarten, das Menü, instagram-Notizen und den Sitzplan!

… Weiterlesen

Journelles Maison: The Lust List – Karten und Prints mit Luxuswünschen

The Lust List by Sally Spratt Studio

Stellt ihr euch auch manchmal vor, dass ihr euch in euren Lieblingsshop etwas aussuchen dürfet, egal was es kostet? Was stünde dann ganz oben auf eurer Liste? Sally Spratt waren solche Gedankenspiele nicht genug. Also machte die australische Illustratorin aus ihrer Wunschliste im Kopf erst ein Blog und dann ein Online-Business namens “The Lust List”.

… Weiterlesen