Im Interview: Einkäufer Herbert Hofmann von voo – über Trends und Ordern

Herbert Hofmann im voo-Store. Bild: Sandra Semburg

Bestseller, Trends, Ladenhüter: Verantwortlich für den Erfolg von Kollektionen sind noch vor den Konsumenten die Einkäufer, die entscheiden, was jede Saison einen Platz im Laden findet. In Berlin gehört der Concept-Store voo zu den besten Adressen; skandinavisches Design und immer mehr französische Labels prägen das Bild. Seit Kurzem gibt es auch einen Onlineshop, zudem ist voo bei Farfetch vertreten (und hat im selben Zug den “Shop of the Year”-Award gewonnen).

Mit dem Einkäufer und Store-Manager Herbert Hofmann, der voo neben seinen Besitzern Kaan und Yasin Müjdeci seit anderthalb Jahren entscheidend mitprägt, habe ich über schnelllebige Trends, wichtige Marken für die kommende Saison und die Schwierigkeit des Orderns gesprochen – obendrauf gibt es einige Highlights aus den Kollektionen!

 

… Weiterlesen

JOURgarderobe: Zuhause bei Designerin Karlotta Wilde

Zuhause bei Karlotta Wilde

Karlotta Wilde hat die schönste Lederjacke entworfen, die ich jemals besessen habe! Die Hamburgerin gehört zu meinen liebsten deutschen Designerinnen und so haben wir uns auch kennengelernt: Für ein Interview besuchte ich sie vor einigen Saisons in ihrem Atelier. Seither hat sich viel getan; sie hat den Premium Young Designer Award gewonnen, bei der Berliner Modewoche präsentiert und einen festen Kundenkreis. Leicht ist es dennoch nicht immer; für das eigene Label benötigt man Durchhaltevermögen und Biss. Beides besitzt Karlotta, stelle ich bei einem morgendlichen Kaffee im Café Bondi in Mitte fest, bevor wir in ihrer um die Ecke liegenden Altbauwohnung das kleine Shooting beginnen. Ihren guten Geschmack beweist Karlotta auch zuhause – hier geht es zu unserem Interview und den Bildern!

 

… Weiterlesen

Top5: Schöner Wohnen

wohnentop6
Mein Umzug ist geschafft, die Kisten sind ausgepackt, die neue Küche steht – und doch fehlt so einiges, um sich wirklich “angekommen” zu fühlen. Die Details machen das perfekte Wohnbild perfekt und irgendwie ist die Einrichtung ein nie abgeschlossenes Projekt. Zum Glück, schliesslich gibt es so viele tolle Möglichkeiten, seine eigenen vier Wände zu gestalten. Alexa hat gestern schon die besten Poster und Prints präsentiert, eine Auswahl der besten Möbel-Onlineshops findet ihr hier und heute gibt es noch meine aktuelle persönliche Wunschliste obendrauf.

Trend du Jour: Grunge 2.0

grunge_new

Das Moderad wird wohl nicht mehr neu erfunden, das haben wir gerade wieder bei den Cowboy-Stiefeln festgestellt. Stattdessen bedienen sich die Modemacher an Trends aus der Vergangenheit und lassen diese alle paar Jahre wieder neu aufleben. Dries van Noten setzt sich regelmäßig meisterhaft über Tendenzen und die Ideen seiner Kollegen hinweg und kreierte diese Saison damit einen unvorhersehbaren und gleichsam zauberhaften Look: Nennen wir es Grunge 2.0. 

… Weiterlesen

JOURLook: Das Brokat-Röckchen von Kenzo

Outfit_Kenzo01

Seit dem vergangenen “Fashion-Month” in New York, Mailand und Paris ist wohl klar, dass Kenzo einer der am meist gehyptesten Marken der Saison ist. Tigerköpfe soweit das Auge reicht. Der Tiger-Sweater war bei Hayashi schon nach kurzer Zeit ausverkauft und wir addieren täglich Namen zu unserer Warteliste für die nächste Raubtier-Lieferung. Meine Liebe geht über den Tigerkopf weit hinaus, zu sehen in meinem heutigen Outfit.

… Weiterlesen

Living: 5 tolle Onlineshops für Prints und Bilder

"Spread Love"-Druck von Skyren (Foto: Facebook/Skyren)

Kunstsammeln soll laut Experten eine sichere Altersvorsorge sein. Für mich als Freiberuflerin ein interessantes Thema. Es muss ja nicht gleich ein Bild von Gerhard Richter, dem teuersten Künstler der Gegenwart, sein. Ehrlich gesagt, habe ich wenig Ahnung von Kunst und das, obwohl ich an der „Universität der Künste“ studiert habe. Ich stelle mir jedes Gemälde über meinem Sofa vor und entscheide dann, ob ich es schön finde oder nicht. Einer meiner UdK-Dozenten fand das gar nicht schlimm: Er war der Meinung, entweder die Kunst spricht oder sie spricht nicht. Also, sei es Kunst oder nur eine Art Deko: Die folgenden Bilder sprechen zu mir!

… Weiterlesen

Mein Lieblingslook: Maison Martin Margiela für H&M

Maison Martin Margiela for H&M (Foto: Sandra Semburg)

Echt jetzt: Meine erste “Modenschau” war Martin Margiela. Ich war zwölf. Damals fand in einer Boutique in meiner Heimatstadt Bonn wohl aus Nähe zu Antwerpen eine Kollektionspräsentation statt. Die Freundin meines Bruders war als Model engagiert und trug ein schmales schwarzes Kleid, hufähnliche Schuhe und einen goldenen Sichtschutz. Ich war überwältigt – die Margiela-Models wirkten auf mich wie ein Hologramm aus einer fernen Galaxie. Bis zu diesem Zeitpunkt kamen meine Trends aus der Kinderabteilung von Leffers.

… Weiterlesen